Reporter Eutin

Lions Club Eutin sucht junge Heldinnen und Helden

Bilder
Bernd Ahlgrimm, Wolfgang Engel, Beiratsvorsitzender der Stiftung Lions Club Eutin Detlev Küfe und Präsident Dr. Joachim Rinke (von links) freuen sich auf viele Bewerbungen

Bernd Ahlgrimm, Wolfgang Engel, Beiratsvorsitzender der Stiftung Lions Club Eutin Detlev Küfe und Präsident Dr. Joachim Rinke (von links) freuen sich auf viele Bewerbungen

Foto: H. Rüder

Eutin (hr). Ehrenamtliches Engagement von Jugendlichen sichtbar zu machen, ist ein Ziel der 2014 gegründeten Stiftung Lions Club Eutin, die 2021 das zweite Jahr in Folge einen Förder- und einen Sonderpreis für „junge Helden und Heldinnen im Ehrenamt“ auslobt.
Die Stiftung verfolgt die gleichen gemeinnützigen Ziele wie der Lions Club Eutin, der Förderpreis soll nicht nur auf das - oftmals ungesehene - ehrenamtliche Engagement der Jugendlichen in der Region aufmerksam machen, sondern auch weitere Jugendliche animieren, sich zu engagieren. „Auch oder besonders unter den herausfordernden Bedingungen der Corona-Pandemie werden viele junge Menschen für die Allgemeinheit die Ärmel hochgekrempelt haben, um uneigennützig zu helfen“, sagt Initiator des Preises, Beiratsvorsitzender des Lions Club Eutin, Detlev Küfe. „Diese jungen Heldinnen und Helden wollen wir mit dem Förderpreis sichtbar machen, ihnen Dank sagen und andere zum Nachahmen für diese für die Gesellschaft so wichtigen Tätigkeiten motivieren.“
 

Vom 1. bis zum 30. September können sich Jugendliche um den Förder- und Sonderpreis bewerben oder von Dritten vorgeschlagen werden, die entsprechenden Formulare sind auf der Homepage des Lions Club unter www.lionsclub-eutin.de zu finden. Vorgeschlagen werden, beziehungsweise sich bewerben können Jugendliche, Heranwachsende und junge Erwachsene bis zum 28. Lebensjahr, die sich in der Stadt Eutin oder den Gemeinden Bosau und Malente allein oder in einer Gruppe in besonderem Maße für die Allgemeinheit ehrenamtlich engagieren. Damit gerade auch die Jugendlichen selbst von dem Preis erfahren, will der Lions Club auch auf den Sozialen Netzwerken für den Preis werben und junge Menschen ermutigen, sich zu bewerben.
Der Förderpreis ist mit 1000 Euro dotiert, über die Vergabe entscheidet eine sechsköpfige Jury: Neben Dr. Joachim Rinke (Präsident des LC Eutin) und Detlev Küfe (Beiratsvorsitzender der Stiftung Lions Club Eutin) gehören der Jury Eutins Bürgermeister Carsten Behnk, Falk Herzog (Geschäftsführer der Eutiner Festspiele), Petra Marcolin (Leiterin der Kreismusikschule) und Mano Salokat (Lehrer und Fachberater für kulturelle Bildung an den Schulen im Kreis Ostholstein) an. Zusätzlich kann die Jury für überzeugende weitere Bewerbungen und Vorschläge wie im Vorjahr einen mit 500,00 € dotierten Sonderpreis vergeben.
 

Besagter Sonderpreis ging im letzten Jahr an die Bläserklassen der Wilhelm-Wisser-Schule Eutin, die unter der Leitung von Konrektorin und Lehrerin Ulrike Awe seit 2015 jede Woche in kleinen Gruppen von 6 bis 7 Schüler:innen in den Wohnbereichen des Pflegeheims DRK in der Eutiner Waldstraße und auf der Demenzstation des Elisabethkrankenhauses musizieren. Von dem Geld konnten neue Instrumente angeschafft werden, insbesondere Trompeten seien dringend benötigt worden. Der Förderpreis über 1000 Euro ging im vergangenen Jahr an ehrenamtlichen Helfer:innen im Jugendzentrum Eutin und wurde unter anderem in Fortbildungen investiert.
Die Preisverleihung der diesjährigen Ausschreibung soll im Oktober in feierlichem Rahmen im Jagdschloss am Ukleisee stattfinden, sofern die Coronasituation das zu dem Zeitpunkt erlaubt.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Jubiläum und feierliche Schlüsselübergabe an den neuen Träger Kinderschutzbund

08.10.2021
Sarau (t). Im September 1996 übergab die Gemeinde Glasau den Schlüssel zu ihrer neu gebauten Kindertagesstätte an die Einrichtungsleiterin Elke Sieck. Nach 25 Jahren wurde dieser Schlüssel nun an den neuen Träger der Kindertagesstätte Schatzkiste an den…
Geschäftsführer des Unternehmensverbands Ostholstein-Plön e.V. Hannes Wendroth und Vorstandsvorsitzende Lydia Bahn luden zum Gespräch: Kirsten Manthey (Filippos Obsterlebnisgarten, Futterkamp), Caroline Backmann (Geschäftsführerin Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz, Plön), Katrin Große (Wirtschaftsförderungsagentur Kreis Plön, zuständig für Tourismus und Standortentwicklung), Matthias Lumpp (Windsport Fehmarn), Jutta Zimmermann (IFA Fehmarn Hotel und Ferienzentrum) und Marco Gruber (Hotel Hohe Wacht, Hohwacht).

Eine ganz besondere Saison

07.10.2021
Futterkamp/Blekendorf (hr). Lange Schließungen, ständig wechselnde Corona-Auflagen, aufwändige Hygienekonzepte und gravierender Personalmangel: Die Tourismus-Branche der Region hat in den vergangenen Jahren mit vielen Herausforderungen zu kämpfen. Dennoch blicken die…
Unter bester Anleitung: In zwei Vierern mit Steuermann geht es auf den See.

Kurs auf Lebensfreude

07.10.2021
Eutin (aj). Freundinnenclique, Kolleginnen, Sportskameradinnen – wer die fröhliche Truppe sieht, die an diesem frühherbstlichen Nachmittag an der Fissauer Bucht auf dem Gelände des Germania Rudervereines die Boote zum Steg bringt, mag sich vieles vorstellen, was die…
Architekt Christoph von Winterfeld, Bürgermeisterin Tanja Rönck, Schulleiter der Grundschule Malente, Uwe Borchers, Schulleiter der Schule an den Auewiesen, Karsten Fritz (von links) präsentierten das Konzept für die Klassenräume der neuen Schule

Keine „nullachtfünfzehn“-Schule für Malente

06.10.2021
Bad Malente-Gremsmühlen (hr). Dass im Rahmen des ambitionierten Zukunftsprojektes „Malente 2030“ auch ein Schulneubau entstehen soll, ist keine Neuigkeit - jetzt geht es darum, wie dieser Schulneubau aussehen soll.„Man kommt mit der Bildung heute nicht voran, wenn man…
Gemeinsam stark: Die THW-Ortsverbände aus Neustadt, Oldenburg und Eutin leisteten dem Kresi Ostholstein Amtshilfe unter anderem beim Auf- und Abbau des Eutiner Impfzentrums.

Corona, Impfen und die Flut - ohne das THW läuft es nicht

06.10.2021
Eutin (aj). Das Eutiner Impfzentrum ist Geschichte: Und daran, dass es in Sachen Verlässlichkeit und Funktionalität eine Erfolgsgeschichte geworden ist, haben die Frauen und Männer des Technischen Hilfswerkes (THW) einen großen Anteil. Gemeinschaftlich haben die…

UNTERNEHMEN DER REGION