Reporter Eutin

„Mehr Leben ins Jagdschlösschen bringen!“

Bilder

Eutin (wh). „Es ist göttlich hier!“ soll Wilhelm von Humboldt im Anblick des Jagdschlösschens am Ukleisee und dessen herrlicher Umgebung ausgerufen haben. Es ist auch heute noch einer der wohl schönsten Orte für Besucher und Wanderer, aber auch für fröhliche Stunden im Kreis von Angehörigen, Freunden und Kollegen oder für kulturelle Veranstaltungen. Pünktlich zu den ersten Corona-Lockerungen gibt es Neuerungen an jenem Ort: Eine Treppenanlage aus Granit statt der in die Jahre gekommenen hölzernen Treppe. Sie führt in Stufen und Absätzen von einer Plattform mit Blick auf den See hinauf zum Gelände des Jagdschlösschens und hat jetzt einen in der Treppenmitte geführten stabilen Handlauf. Außerdem glänzt die nahegelegene Angelbrücke am See jetzt mit einem frischen Anstrich - ein einladendender Anblick wie vor über hundert Jahren, als hier Ausflugsdampfer anlegten und die bewaldete Landschaft des Ukleisees das war, was man heute einen touristischen Hotspot nennt.
 

Möglich gemacht haben diese Instandsetzungen die Sparkasse Holstein und ihre Stiftungen, hier die Stiftung “Jagdschlösschen am Ukleisee”. Hans-Ingo Gerwanski, deren Geschäftsführer, sagte bei einer Begehung: „Die neue Treppenanlage wurde in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz gestaltet, und seit das Buschwerk an der Aussichtsterasse entfernt wurde, können BesucherInnen wieder den einmaligen Blick auf die Brücke genießen. Die Neuerungen runden den stimmungsvollen Gesamteindruck des Schlossgeländes ab.“
„Klein aber fein ist nach wie vor das Motto für das schmucke Schlösschen mit seinem 96 Quadratmeter großen Festsaal”, so Hans-lngo Gerwanski. Ein besonderer Stellenwert komme - neben kulturellen Veranstaltungsreihen, wie dem Holsteiner Kultursommer und dem Eutiner Konzertsommer - den Hochzeiten zu: Standesamtliche, kirchliche und freie Trauungen können im Jagdschlösschen organisiert werden. Aber auch Konfirmationsfeiern, Jubiläen, Tagungen, Familienfeiern, Taufen mit Wasser aus dem Ukleisee, Freisprechungen und andere Feierlichkeiten waren und sind möglich. Dabei sind meist professionelle Dienstleister vor Ort, die entweder für Blumenschmuck, Kleidung, Musik oder Erinnerungsfotos professionell sorgen. “Da die Sparkasse Holstein mit ihren Stiftungen für alle Menschen der Region da sein will, fällt das Nutzungsentgelt entsprechend niedrig aus. Buchungen sind schon ab 250 EUR möglich“,sagte Geschäftsführer Gerwanski. Buchungsanfragen für Familienfeiern, Tagungen und Hochzeiten können jetzt ganz bequem über einen QR-Code auf den Aushängen am Jagdschlösschen oder über das Stiftungsportal der Sparkasse Holstein (www.stiftungen-sparkasse-holstein.de) gestellt werden.
Als besonderes Schmankerl wurde der Presse bei der Begehung des Schloss-Areals eine simulierte „Trauung“ präsentiert. Das “Brautpaar” Anna und Christian durfte während der Trauungszeremonie im Schlosssaal sowie auf der verschönerten Angelbrücke fotografiert werden. Die beiden - auch im Leben ein Paar, wenn auch nicht verheiratet - spielten mit “wie in Echt”. Ob sie beim Modeln auf den Geschmack gekommen sind? „Jedenfalls haben wir schon die Hochzeitsfotos“, meinte Christian scherzhaft.
 


Das Jagdschlösschen am Ukleisee

Für HobbyfotografInnen und Urban Sketcher ist das Jagdschlösschen ein Motiv-Eldorado. Doch auch ohne künstlerische Ambitionen ist der Ukleisee für SpaziergängerInnen und RadfahrerInnen ein tolles Ausflugsziel. Im Sommer ist das Jagdschlösschen in Zusammenarbeit mit der Eutin GmbH tageweise für Besichtigungen geöffnet. In Zeiten von Corona kann es allerdings zu Abweichungen kommen.
Das Schlösschen wurde 1776 von Georg Greggenhofer im Auftrag von Friedrich August, Fürstbischof von Lübeck und Herzog von Oldenburg, erbaut und seither für verschiedene Zwecke genutzt - als Teepavillon und Lesehalle, für höfische Feste, von Jagdgesellschaften, zu Wohnzwecken etwa für Vertriebene nach dem zweiten Weltkrieg, für Ausstellungen, Hochzeiten, Gottesdienste und Konzerte. Auch prominente Köpfe wie Gottfried Böttger, Wilhelm von Humboldt, Justus Franz oder Yehudi Menuhin haben das kleine Schloss bereits besucht.
Anfang der 1990er Jahre war das Gebäude wegen Einsturzgefahr für die Öffentlichkeit geschlossen und sollte in private Hände verkauft werden. Unter Federführung der Rechtsvorgängerin der Sparkasse Holstein gelang es 1994 gemeinsam u.a. mit der Stadt Eutin, die Sparkassen-Stiftung Jagdschlösschen am Ukleisee zu gründen. Durch die gemeinnützige Stiftung sollte das spätbarocke Fachwerkgebäude dauerhaft für die Menschen der Region erhalten und in Zukunft noch stärker für kulturelle und auch private Veranstaltungen zugänglich gemacht werden.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Jubiläum und feierliche Schlüsselübergabe an den neuen Träger Kinderschutzbund

08.10.2021
Sarau (t). Im September 1996 übergab die Gemeinde Glasau den Schlüssel zu ihrer neu gebauten Kindertagesstätte an die Einrichtungsleiterin Elke Sieck. Nach 25 Jahren wurde dieser Schlüssel nun an den neuen Träger der Kindertagesstätte Schatzkiste an den…
Geschäftsführer des Unternehmensverbands Ostholstein-Plön e.V. Hannes Wendroth und Vorstandsvorsitzende Lydia Bahn luden zum Gespräch: Kirsten Manthey (Filippos Obsterlebnisgarten, Futterkamp), Caroline Backmann (Geschäftsführerin Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz, Plön), Katrin Große (Wirtschaftsförderungsagentur Kreis Plön, zuständig für Tourismus und Standortentwicklung), Matthias Lumpp (Windsport Fehmarn), Jutta Zimmermann (IFA Fehmarn Hotel und Ferienzentrum) und Marco Gruber (Hotel Hohe Wacht, Hohwacht).

Eine ganz besondere Saison

07.10.2021
Futterkamp/Blekendorf (hr). Lange Schließungen, ständig wechselnde Corona-Auflagen, aufwändige Hygienekonzepte und gravierender Personalmangel: Die Tourismus-Branche der Region hat in den vergangenen Jahren mit vielen Herausforderungen zu kämpfen. Dennoch blicken die…
Unter bester Anleitung: In zwei Vierern mit Steuermann geht es auf den See.

Kurs auf Lebensfreude

07.10.2021
Eutin (aj). Freundinnenclique, Kolleginnen, Sportskameradinnen – wer die fröhliche Truppe sieht, die an diesem frühherbstlichen Nachmittag an der Fissauer Bucht auf dem Gelände des Germania Rudervereines die Boote zum Steg bringt, mag sich vieles vorstellen, was die…
Architekt Christoph von Winterfeld, Bürgermeisterin Tanja Rönck, Schulleiter der Grundschule Malente, Uwe Borchers, Schulleiter der Schule an den Auewiesen, Karsten Fritz (von links) präsentierten das Konzept für die Klassenräume der neuen Schule

Keine „nullachtfünfzehn“-Schule für Malente

06.10.2021
Bad Malente-Gremsmühlen (hr). Dass im Rahmen des ambitionierten Zukunftsprojektes „Malente 2030“ auch ein Schulneubau entstehen soll, ist keine Neuigkeit - jetzt geht es darum, wie dieser Schulneubau aussehen soll.„Man kommt mit der Bildung heute nicht voran, wenn man…
Gemeinsam stark: Die THW-Ortsverbände aus Neustadt, Oldenburg und Eutin leisteten dem Kresi Ostholstein Amtshilfe unter anderem beim Auf- und Abbau des Eutiner Impfzentrums.

Corona, Impfen und die Flut - ohne das THW läuft es nicht

06.10.2021
Eutin (aj). Das Eutiner Impfzentrum ist Geschichte: Und daran, dass es in Sachen Verlässlichkeit und Funktionalität eine Erfolgsgeschichte geworden ist, haben die Frauen und Männer des Technischen Hilfswerkes (THW) einen großen Anteil. Gemeinschaftlich haben die…

UNTERNEHMEN DER REGION