Reporter Eutin

Willkommen auf dem Herbst- und Bauernmarkt!

Bilder
Freuen sich, dass wieder kleine Veranstaltungen stattfinden dürfen: Claudia Schadwinkel, Alexander Mende, Hans-Wilhelm Hagen, Stefan Dose und Marcus Gutzeit (v.re.).

Freuen sich, dass wieder kleine Veranstaltungen stattfinden dürfen: Claudia Schadwinkel, Alexander Mende, Hans-Wilhelm Hagen, Stefan Dose und Marcus Gutzeit (v.re.).

Eutin (aj). Mit einem beliebten Highlight für Jung und Alt startet die Eutiner Wirtschaftsvereinigung (WVE) nach den coronabedingt veranstaltungsfreien Monaten in Sachen Verkaufsoffene Sonntage wieder durch: Am 27. September wird das Herz der Stadt zum 18. Eutiner Herbst- und Bauernmarkt. Von 10 Uhr bis 18 Uhr wird an 30 Ständen ein bunter Mix aus Floristik, Kleidung, Schmuck, Handwerkskunst, saisonalen Köstlichkeiten und dekorativen Ideen geboten. Dafür wird die Marktplatzinnenfläche mit buntem Wimpelband als Veranstaltungsort kenntlich gemacht, um die vorgeschriebene Höchstzahl an Besucherinnen und Besuchern einzuhalten wird am Eingang gezählt. Maßnahmen, die die Anziehungskraft nicht schmälern werden, dessen sind sich die Veranstalter sicher: „Wir freuen uns, dass wir endlich wieder kleine Veranstaltungen planen und durchführen dürfen“, betont der WVE-Vorsitzende Hans-Wilhelm Hagen. Attraktiv und hochwertig sollten die Einkaufssonntage gestaltet werden, darüber waren sich die WVE-Mitglieder auf ihren letzten Zusammenkünften stets einig. Der beliebte und immer gut besuchte Herbst & Bauernmarkt hat das Zeug, diesen Anspruch einzulösen: Es gibt Musik vom Shantychor „Eutiner Wind“, wo man sich auf das Publikum, das man so lange entbehren musste, sehr freut. Die Eutiner Tafel wird aus WVE-Mitteln einen prächtigen Erntedankwagen herrichten, der am Sonntag als Blickfang und Fotomotiv und nach dem Markt in der Ausgabestelle der Tafel für leuchtende Augen sorgen wird. Wer beim Anblick köstlicher Gemüse und Obstsorten Hunger bekommt, folgt einfach dem Duft von deftiger Suppe und köstlichen Kohlrouladen aus der Brauhausküche, steuert einen der anliegenden Gastro-Stände an oder nimmt in einem der Restaurants Platz.
Spannend wird es beim großen Kürbiswiegen: Es gilt das Gewicht eines großen Kürbisses zu schätzen. Anheben ist erlaubt und wer dem tatsächlichen Wert am nächsten kommt, hat gewonnen. Natürlich wartet ein attraktiver Preis auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Wer am besten geschätzt hat, wird um 17 Uhr bekanntgegeben. „Und wir freuen uns, dass die Olen Treckers uns durch den Tag begleiten“, sagt Marcus Gutzeit vom Organisationsteam.
Natürlich ist auch der Bummel durch die Straßen der Innenstadt unbedingt zu empfehlen: In den teilnehmenden Geschäften warten Schnäppchen und aktuelle Herbstangebote. Geöffnet ist von 12 bis 18 Uhr.
Zum Tagesausklang bei einem guten Schluck sind alle teilnehmenden Geschäftsleute nach dem fröhlichen Herbstauftakt um 18.30 Uhr ins Brauhaus eingeladen.


UNTERNEHMEN DER REGION