Reporter Eutin

10 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr am Wallmuseum

Bilder
Verzierte Hüttentür

Verzierte Hüttentür

Oldenburg. (sm) Das Oldenburger Wallmuseum kann mittlerweile auf 10 Jahre „Freiwillige im sozialen Jahr“ zuru¨ckblicken. Im September 2011 standen mit Jasmin Budler und Kaya Runge die ersten Teilnehmerinnen vor unseren Toren. Betreut von der Jugendbauhu¨tte Lu¨beck engagierten sich seitdem jährlich zwei Jugendliche fu¨r ein ganzes Jahr in unserem Museum, seit 2019 sind es sogar drei. Ihre Arbeitsfelder sind dabei so vielfältig wie die Angebote des Museums und die mitgebrachten
Fähigkeiten der Freiwilligen selbst. Basis ihrer Tätigkeit ist das handwerkliche
Arbeiten und dessen Vermittlung. Dafu¨r stellen die historischen und mittelalterlichen
Gebäude und Anlagen die Grundlage fu¨r eine Vielzahl von Betätigungsfeldern. So
mu¨ssen zum Beispiel Bohlen in Wegen getauscht, Lehmwände repariert oder Dächer
neu gedeckt werden. Auch an den Gärten gibt es immer etwas zu tun: Zäune und Gatter werden ausgebessert, damit die heutigen Nachkommen mittelalterlicher Pflanzen vor den Nachstellungen durch Schafe, Kaninchen und Gänse geschu¨tzt bleiben. Aber nicht nur zum Erhalt vorhandener Substanz werden die Freiwilligen der Jugendbauhu¨tte eingesetzt. Jede Generation von Jugendlichen hat auch Neues fu¨r das
Museum geschaffen, das u¨ber lange Zeit hinweg das eigene Freiwilligenjahr u¨berdauert und sichtbar bleibt. So entstanden beispielsweise handgeschnitzte Informationsständer, nach Funden verzierte Hu¨ttentu¨ren oder mittelalterliche Möbel.
Immer wieder werden die am Wallmuseum beschäftigten Jugendbauhu¨ttler von denen aus ganz Schleswig-Holstein während der Seminarwochen der Jugendbauhu¨tte Lu¨beck unterstu¨tzt. Gemeinsam zimmert man dann u.a. Bru¨ckentore, verlegt Holzschindeln auf Hu¨ttendächern oder nimmt Reparaturen an den Holzschiffen vor. Während der Seminare stellen die Freiwilligen jedoch nicht nur ihre Arbeitskraft zur Verfu¨gung, sondern bekommen auch neue Fähigkeiten vermittelt. So finden zum Beispiel Workshops zum Schmieden oder historischen Textilhandwerkstechniken
während der gemeinsamen Arbeitswoche statt. Doch nicht nur Bauliches obliegt den Jugendlichen. Auch in der täglichen Vermittlungsarbeit erwecken sie fu¨r Museumsgäste Alltag und Handwerk der Slawen zu neuem Leben. Sei es in der direkten Vorfu¨hrung vor allen Besuchern im Freilichtgelände oder im Rahmen von Schulklassenangeboten und Workshops fu¨r einen festen Teilnehmerkreis.
Egal ob in der Vermittlung, Programmgestaltung oder im Handwerk - Die Freiwilligen der Jugendbauhu¨tte können ihre bereits vorhandenen Fähigkeiten vielseitig einbringen, dabei neue erlernen und gestalten damit zugleich maßgeblich das Wallmuseum mit.


Weitere Nachrichten Oldenburg
Neu gewählt als Obermeister: der Schönwalder Installateur- und Heizungsbauermeister Holmer Hahn

Holmer Hahn ist neuer Obermeister

25.02.2021
Ostholstein. (t) Die Mitglieder der Innung für Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Klempnertechnik Ostholstein haben vor wenigen Tagen in schriftlicher Wahl einen neuen Obermeister gewählt. Das übliche Wahlverfahren im Rahmen einer Mitgliederversammlung konnte aufgrund…

Test- und Nachweispflichten verschärft und Maskenpflicht gilt fort

25.02.2021
Eutin. (t) Aufgrund der vom Land beschlossenen Anpassungen der Corona-Verordnungen und der Änderung des Erlasses zur Testpflicht für Grenzpendler und Grenzgänger hat der Kreis Ostholstein drei neue Allgemeinverfügungen erlassen:1. Die Allgemeinverfügung des Kreises…
Dr. Dziuron, Bärbel Bruhn und Hans-Joachim Hamer freuen sich über zahlreiche Spenden für die Lütjenburger Tafel. Auch Sie können weiterhin helfen, beispielsweise bei der in diesem Jahr erstmaligen Korbaktion von famila, die im März startet.

Bärbel Bruhn, Sprecherin der Lütjenburger Tafel, freute sich über Spenden

25.02.2021
Lütjenburg. (eb) „Gerade zu dieser Jahreszeit sind die frischen Lebensmittel begrenzt, die wir von den uns unterstützenden Geschäften abholen dürfen. Deshalb freut es uns sehr, dass wir unser Lager dank der Spendenbereitschaft der Kundinnen und Kunden des famila -…
Der neue Infowagen am Haken.

Die Jäger des Kreises Plön mit einem neuen Wildinfowagen

25.02.2021
Plön. (tw) Nun darf der gute alte umgebaute Bauwagen der Jäger, der inzwischen schon jahrelang als Jagdinfowagen gedient hatte, in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Beispielhaft und ohne Anspruch auf Vollständigkeit, seien hier nur noch einmal ein paar seiner…
Beim Dreh zum Februar-Video des Holsteiner Kulturwinters: Inessa Tsepkova am Klavier und Andreas Beer an der Kamera.

Künstlerische Mondmission und erste Frühlingsgefühle

24.02.2021
Ostholstein. (t) So richtig und wichtig den meisten Menschen der aktuelle Lockdown erscheint, so schwer fällt gerade den Kulturschaffenden in der Region das Durchhalten. Denn ohne Auftritte generieren sie meist keine oder kaum Einnahmen – und je länger sich die Zeit…

UNTERNEHMEN DER REGION