Reporter Eutin

10 Tage Ausnahmezustand

Bilder

Heiligenhafen. (hfr) Vom 7. bis zum 17. Juli werden in Heiligenhafen nach zweijähriger Corona-Pause die 45. Hafenfesttage veranstaltet. Das Programm bietet sowohl für die junge als auch für die ältere Generation allerhand Unterhaltung, versprach Tourismusleiter Eike Doyen bei der Vorstellung. „Es wird wieder zehn Tage ‚Ausnahmezustand‘ und Party in Heiligenhafen geben“, kündigte Jana Bendig, Mitarbeiterin im Tourismus-Service der Warderstadt, an. Neu werde in diesem Jahr das Fischerdorf der Markt-Macher auf dem Kapitän-Willi-Freter-Platz sein, sagte Kollege Max-René Hampf. Dort kommen neun schnuckelige Fischerhütten zusammen, die mit Köstlichkeiten bestückt werden.

 


Auch das Riesenrad wird ab 1. Juli wieder Fahrten anbieten und Besuchern eine einmalige Aussicht auf den Graswarder, den Binnensee und das Hafenareal ermöglichen, ergänzte Eike Doyen. Wegen des Fischerdorfes stehe es dieses Mal allerdings 30 Meter näher am Jachthafen. Die Kunsthandwerkermeile der FuxX-Lounge sei auf zwölf Aussteller erweitert worden. Besucher haben so noch mehr Auswahl, um sich ein Andenken an die Hafenfesttage mit nach Hause zu nehmen, so Bendig. Musikalisch werde die Binnenseebühne in diesem Jahr mit Künstlern aus den USA und Kanada internationaler „und sorgt für einen guten Mix aus Musikern aller Genres, sodass die FuxX-Lounge zum Tanztempel für jedermann wird“, betonte Bendig. Die Kinder können sich wieder auf das große Piratenland mit kostenfreiem Eintritt freuen. Zu den Highlights der Binnenseebühne gehören unter anderen Crank it Up!, Grooveline, Beach Rock, das Björn Paulsen Duo, das Lopes Duo, Adrian Meredith, Boxcar Country und Mad Murph Mahoun. Auf dem Hafenvorplatz – dem Herzen der Hafenfesttage – eröffnen die Cover Piraten am 8. Juli (Freitag) das Programm.

 

Weitere Acts sind unter anderen John Diva and the Rockets of Love (10. Juli), Achim Petry (12. Juli), Lotto King Karl (14. Juli) sowie MC Fitti (16. Juli). „Die Autokrafthalle verwandelt sich durch den Veranstalter Florian Kinnert zum ‚Käptn‘s Club‘ und bietet an acht Abenden After-Show-Partys der Extraklasse“, so Bendig weiter. In der Halle werden Sänger wie Peter Wackel auftreten, und es wird Musik der 90er- und der 2000er-Jahre sowie Black-Music und Dance-Music aufgelegt. Die Eröffnung werde Anastasia Rose übernehmen, die als DJ durch die Streaming-Plattform Twitch bekannt ist, kündigte Kinnert an. Der traditionelle Festumzug findet am 10. Juli (Sonntag) ab 12 Uhr im Höhenweg statt und bahnt sich seinen Weg bis hin zum Marktplatz. Außerdem wird es am 15. Juli (Freitag) wieder den Kinderflohmarkt „Klabautermarkt“ auf dem Marktplatz geben. Für die etwas härteren Fans empfiehlt sich am 15. und 16. Juli die Kultveranstaltung „Rock am Kirchberg“, bei der Besucher von Metal bis Pop-Rock ihre Ohren verwöhnen lassen können. Als krönenden Abschluss der Hafenfesttage gibt es am Binnensee ein fulminantes Feuerwerk zu bestaunen.
Doyen dankt ausdrücklich allen Sponsoren für die Unterstützung, ohne die das Fest nicht auf die Beine gestellt werden könnte. Deren Anzahl konnte dieses Mal sogar auf 32 erhöht werden, was laut Doyen einen Rekord darstellt.


Weitere Nachrichten Oldenburg

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage