Reporter Eutin

Drittklässler benötigen Spenden für Schulprojekt

Bilder
Auf dem idyllischen Gelände des Museumshofes in Lensahn wollen die Schüler einen Picknick-Pavillon auf dem Naturlehrpfad errichten.

Auf dem idyllischen Gelände des Museumshofes in Lensahn wollen die Schüler einen Picknick-Pavillon auf dem Naturlehrpfad errichten.

Lensahn. (red/gm) Der Museumshof Lensahn bietet mit seinem Naturlehrpfad einen wunderbaren, kurzweiligen Weg zum Spazieren und Entdecken. Ein weiterer Platz zum Ausruhen und längeren Verweilen in Hofnähe fehlt hier noch. Diesen Ort möchte nun die 3. Klasse der Freien Waldorfschule Ostholstein im Rahmen der Hausbauepoche schaffen - einen Picknick-Pavillon, der auch Familien mit Kindern bei Wind und Wetter als Unterschlupf dienen kann. Pläne wurden bereits geschmiedet, eine Konzeption wurde entwickelt und die Kooperation zwischen dem Museumshof und der Waldorfschule steht schon in den Startlöchern, einzig es fehlt noch an einigen Materialien. Das Projekt: In der Hausbauepoche nach den Osterferien sollen die Kinder lernen, wie ein Haus entsteht und das geht am besten, wenn man mit den eigenen Händen ein Haus baut. Angefangen mit dem Graben für das Fundament über das Sägen für das Holzständerwerk bis hin zum Mauern der Wände und vieles mehr. Schrauben, Hämmern, Messen, Rechnen... es gibt viel zu tun, bis das Werk vollbracht ist und der Pavillon für die Besucher des Museumshofes eröffnet werden kann. Bei diesem Projekt werden alle Sinne gefordert und jedes Kind kann Neues ausprobieren und seine Stärken entdecken. Tatkräftige Unterstützung erfahren die Kinder von den Eltern, die schon seit einigen Monaten gemeinsam mit der Klassenlehrerin und dem Leiter des Museumshofes gedanklich an diesem Projekt feilen. Nun ist es an der Zeit, es in die Tat umzusetzen und einen schönen Ort für Jung und Alt zur Rast entstehen zu lassen.
Spenden erbeten:
Wer die Schüler*innen der 3. Klasse und den Museumshof bei diesem tollen Projekt mit einer Material- oder Geldspende unterstützen möchte, kann dies gerne tun. Es werden Eichen- oder Lärchenschwellen, alternativ Stammabschnitte (2 bis 3 Meter) zur Weiterverarbeitung im Sägewerk des Museumshofes, Klinker- beziehungsweise Backsteine, Holzpfosten oder Kanthölzer, Eisenwaren, Bretter zur Verschalung der Wände benötigt.
Ansprechpartner für die Materialkoordinierung ist Harry Rietdorf unter Tel. 01573-1956567. Eine Spendenquittung kann vom Museumshof ausgestellt werden.


Weitere Nachrichten Oldenburg

Brut- und Setzzeit beachten

05.04.2021
Kreis Ostholstein. (nabu) Während der anhaltenden Corona-Pandemie zieht es die Menschen nach draußen, um den größten Beschränkungen ein wenig zu entgehen. Doch das vermehrte „Nutzen“ der Natur hat nicht nur Positives: In geschützten und sensiblen Landschaften werden…
Sabine Bockwoldt, auf dem Hubwagen mit Philip Möller von den Kommunalen Diensten Oldenburg, und Cora Brockmann legen beim Aufhängen der Gießkannen Hand an.

Oldenburger Geschäftswelt begrüßt ihre Kunden mit einem humorvollen Lächeln

04.04.2021
Oldenburg. (eb) Unter dem Motto „Wir begrüßen den Frühling farbenfroh in der Innenstadt“ hat das Oldenburger Stadtmarketing in Zusammenarbeit mit dem Wirtschafts- und Fremdenverkehrsverein Oldenburg (WFO) eine neue Aktion gestartet. Mit Hilfe der kommunalen Dienste…
Lars Nissen, Sprecher des Vorstandes der VR Bank, Claus-Peter Bruhn, Finanzierungsspezialist für den Agrarbereich bei der VR Bank und ab 01.04.2021 im wohlverdienten Ruhestand, Roland Mish, Leiter Firmenkunden Agrar und Großkunden bei der VR Bank.

Nach 37 Jahren Einsatz für seine Kunden und die VR Bank

03.04.2021
Lütjenburg. (ng) Seit vielen Jahren ist Claus-Peter Bruhn eines der bekannten Gesichter der VR Bank Filiale in Lütjenburg. Seine Ausbildung zum Bankkaufmann absolvierte Bruhn von 1977 bis 1980 bei der Vereins- und Westbank Schleswig. Von dort wechselte er 1984 zur…

Der Seniorenbeirat informiert: Impf-Hotline Oldenburg!

31.03.2021
Oldenburg. (ll) Die Gruppe von 50 Seniorinnen und Senioren aus Oldenburg in Holstein, die Impftermine in Lensahn zum 2. April, 6. April und 7. April 2021 von uns schriftlich bekommen haben, erhalten rechtzeitig vor Karfreitag in Ihren Briefkästen einfache…
Die am 17. März geplante Mitgliederversammlung des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde ist aufgrund der Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben. Unabhängig davon laufen die Planungen für den Start der Saison ab 15. Mai.

Mitgliederversammlung verschoben

18.03.2021
Schönwalde a.B. (md) Der Förderverein Dorfmuseum Schönwalde hat seine für Mittwoch, den 17. März, geplante Mitgliederversammlung abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben. „Wir möchten unbedingt auf eine digitale Versammlung oder auf eine Briefwahl verzichten“,…

UNTERNEHMEN DER REGION