Reporter Eutin

„Drunken Swallows“ spenden für das zukünftige Hospiz in Oldenburg

Bilder
Beate Rinck, Frank Hoffmann, Dennis Lindner.

Beate Rinck, Frank Hoffmann, Dennis Lindner.

Foto: hfr

Oldenburg. (br) Die vier-köpfige Punk-Rock-Band, die seit 2009 in Heringsdorf beheimatet ist, wollte eigentlich kurz vor Weihnachten ein Konzert in Lübeck geben, pandemiebedingt konnte dieses nicht stattfinden. So entschieden sie sich eine Online- Sammelaktion für einen „guten“ Zweck durchzuführen, was sie in den vergangenen Jahren auch schon einige Male gemacht hatten. 500 Euro erlösten sie und entschieden sich, dieses Mal diese Summe für das zukünftige Hospiz in Oldenburg zu spenden. Das Hospiz in Oldenburg soll den Menschen am Lebensende in Wagrien-Fehmarn einen guten Abschied vom Leben ermöglichen und durch die räumliche Nähe zu ihrem bisherigen Wohnsitz gewährleisten, dass ihre Angehörigen und andere ihnen nahestehenden Menschen bei ihnen sein können bis zuletzt. …“wir können dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben…“ ( Cicely Saunders) Der Vorstand des Fördervereins Hospiz Wagrien-Fehmarn e.V. bedankt sich von Herzen bei den Spendern.


Weitere Nachrichten Oldenburg

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage