Reporter Eutin

„Der standhafte Zinnsoldat“

Bilder

Preetz (los). Vorhang auf für den tapferen kleinen Zinnsoldaten: Das Preetzer Papiertheater Pollidor gibt im Advent im Heimatmuseum in der Mühlenstraße 14 zwei Vorstellungen des Märchens nach dem dänischen Schriftsteller Hans Christian Andersen. Besucher erwartet eine „tragische Liebesgeschichte mit einem verschmelzenden Ende“, verspricht Dirk Reimers, der mit seiner Frau Barbara versteckt hinter den kleinen Kulissen in Aktion tritt und den Figuren seine Stimme verleiht. Wer den Auftritt der kleinen Papp-Akteure erleben möchte, kann unter 04342-2346 oder dirk.reimers@pollidor.de Karten bestellen. Die Aufführungen finden an den Donnerstagen 5. und 12. Dezember statt und beginnen um 19.30 Uhr. Das Schauspiel sowie auch der Einsatz von Ehepaar Reimers beim Weihnachtsmarkt im Heimatmuseum zielt auf den Erhalt der Papiertheatersammlung.

Die Kulissen und Figuren hat Barbara Reimers selbst gefertigt. „Es kommen aber auch einige Historische zum Einsatz“, erzählt Dirk Reimers, der den Text für das Märchenschauspiel bearbeitet hat. „Denn das Märchen enthält keine Dialoge“, erklärt er. Doch gerade diese sind Voraussetzung für eine lebendige Interaktion der Figuren. Ansonsten bleibe das Grundprinzip der Geschichte voll erhalten. Nach der Vorstellung können Groß und Klein auch einen Blick hinter die Bühne werfen und die Papiertheaterausstellung im Obergeschoss besuchen. „Der standhafte Zinnsoldat“ hat eine Spiellänge von rund 30 Minuten und ist für Groß und Klein (ab 7 Jahren) ein besonderes Erlebnis in der Vorweihnachtszeit. Das Märchen wurde 1838 erstmals veröffentlicht.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Mit schwerem Gerät wurde das wuchtige Nadelgehölz in die Höhe gezogen, für die Maße der Bodenhülse passend und lotrecht in Position gebracht.

„Auf drei...“ wird angeleuchtet!

28.11.2019
Plön (los). Die „Fielmanntanne“ steht bereits fest im Fundament auf der Plöner Schlossterrasse. Am kommenden Freitag, 29. November laden die Stadt Plön und die Fielmann Akademie zum gemeinsamen „Anleuchten“ des rund 14 Meter hohen Christbaums ein. Seit 2011 hat die…
Hänsel und Gretels Familie ist so arm, dass das Essen für alle nicht reicht – die Eltern beschließen, sie im Wald auszusetzen

Niederdeutsche Bühne Preetz präsentiert „Hänsel & Gretel“

28.11.2019
Preetz (tg). Seit Jahren ziehen die Auftritte des Märchenensembles der Niederdeutschen Bühne Preetz Kinder und Erwachsene gleichermaßen in ihren Bann. In diesem Jahr wird das von den Gebrüdern Grimm bekannte Märchen „Hänsel & Gretel“ Groß und Klein die Wartezeit auf…
Spendenübergabe im Rathaus (v. l.): Helge Stahl von der BIG Städtebau Sanierung und Leiter des Bürgerbeirats, Stadtreferent Stefan Leyk, Bürgermeister Dirk Sohn, der Vorsitzende des ASB Regionalverbandes Plön Thorsten Meyer, Emma Meyer (7) mit Kim-Sarah Meyer-Hinrichsen als Vertreter der ASB Jugendgruppe sowie Robert Lentzer, Marlies Ayszoll und Horst Wolf vom SoVD.             Foto: Schneider

Arbeit-Samariter-Jugend Lütjenburg freut sich über 500 Euro

28.11.2019
Lütjenburg (los). Die Lütjenburger Jugendgruppe des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) freut sich über eine Spende in Höhe von 500 Euro. Den symbolischen Scheck nahm der Vorsitzende des ASB Regionalverbandes Plön Thorsten Meyer von Vertretern des Bürgerbeirats Stadt…
In 14 Spieltagen immer dabei: Neil Helbing (Preezter TSV)

Dersau nach 0:2 weiter auf einem Abstiegsplatz

28.11.2019
Kreis Plön (dif). Nur zwei Partien konnten aktuell in der Verbandsliga Ost am Wochenende über die Bühne gehen. Erwartungsgemäß setzte sich Spitzenreiter Kilia Kiel bei Rot Schwarz durch. Mit 4:1 ging die Partie standesgemäß an den Favoriten. Dersau verpasste es Boden…
Yvonne Deerberg (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Preetz, v. l.), Mechthild Taßler (Tanzleiterin), Diakonin Julia Jünemann (Frauenarbeit im Evangelischen Bildungswerk Kirchenkreis Plön-Segeberg und Jessica Klarewitz (Frauenberatungsstelle) wollen mit einer Veranstaltungsreihe das Thema Gewalt an Frauen und Mädchen in den Blickpunkt rücken.

Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen!

21.11.2019
Preetz (los). Seit 38 Jahren ist der 25. November als offizieller Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen und Mädchen“ von den Vereinten Nationen anerkannt. Preetz klinkt sich mit einer Aktionsreihe in das Thema ein: Die Organisation und Durchführung der Veranstaltungen…

UNTERNEHMEN DER REGION