Reporter Eutin

Eine Abschiedsparty der besonderen Art

Bilder

Plön (los). Wer hat an der Uhr gedreht? „Die Zeit ist wirklich wie im Flug vergangen“, staunte Harald Koopmann rückblickend auf die vergangenen 16 Jahre, in denen er Leiter des Ordnungsamtes des Kreise Plön war. Mit seinem letzten Arbeitstag Ende Februar –der eigentliche Ruhestand beginnt am 31. März – musste Koopman zum Abschied aus dem Berufsleben einen langen Aktionsparcours vor und im Kreishaus durchlaufen. Eingangs der etwas anderen Überraschungsparty war der langjährige Leiter des Amts für Sicherheit und Ordnung, Veterinärwesen und Kommunalaufsicht zunächst mit Hilfe der Plöner Drehleiter von Kreiswehrführer Manfred Stender aus dem Bürofenster abgeholt worden. Um ein Haar wäre dieser erste Streich missglückt. Kurz vor dem Start war die Wehr noch bei Ascheberg, wo ein brennender Sattelschlepper gelöscht und ein Haus gesichert werden mussten, im Einsatz. Doch „just in time“ war der Brand unter Kontrolle und das Team zurück..
Das Programm konnte also eingehalten werden. Nach einem Ausflug in luftige Höhen, musste Koopmann wieder am Boden am Fahrzeug des Technischen Hilfswerks ein Metallrohr zersägen und bewies bei dieser schweißtreibenden Arbeit seine Fitness.
Nach einem Gang durch das Spalier einer Schlauchspirale warteten in der Kreisverwaltung weitere Aufgaben. So musste Koopmann beim ASB seine Kenntnisse in Erster Hilfe beziehungsweise Wiederbelebung abrufen, sich vom Team des Löschzugs Gefahrgut in einen Chemieschutzanzug kleiden lassen und in dieser Weise rundum verpackt beim Verschrauben von Muttern noch Fingerfertigkeit beweisen. Danach rollte er auf dem Flur verlegte Feuerwehrschläuche sauber auf und legte unter der Regie des Plöner Polizeichefs Michael Martins die Einsatz- und Schutzausrüstung der Polizei an. Zwischendurch erstellte er einen Lageplan mit seinen Lebenslauf. Den letzten Akt absolvierte Koopmann an der Station des DRK, um unter fachkundiger Regie Käseschnittchen zuzubereiten – schließlich ist auch die „leibliche“ Versorgung im Katastrophenfall eine wichtige Angelegenheit. Doch diese Häppchen ließen sich die Teilnehmer der besonderen Abschiedszeremonie noch im Rahmen einer kleinen Feierstunde schmecken.
Organisiert wurde die etwas andere Abschiedsparty vom Katastrophenschutz des Kreises Plön, der damit seinen langjährigen Verwaltungschef einen sehr persönlichen Dank sagte.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Die Bilder im Tunnel zwischen Lütjenburger und Eutiner Straße bieten Gelegenheit für einen kleinen Exkurs in die (Plöner) Geschichte der vergangenen 1000 Jahre.

Auf den Spuren der Plöner Geschichte

11.06.2020
Plön (los). Die Initiative Schönes Plön (ISP) hat abermals die Bebilderung in der Schienenunterführung beim Plöner Bahnhof gewechselt und lädt Passanten ein, sich im Tunnel zwischen Lütjenburger und Eutiner Straße auf eine Zeitreise zu begeben. Insgesamt fünf Tafeln…
Finn Logemann verlässt die Preetzer.

Die Verbandsligakader nehmen erste Formen an …

10.06.2020
Kreis Plön (dif). In der Verbandsliga Ost wird weiter an den Spielerkadern gebastelt. Zumindest leichte Veränderungen gibt es erneut, wie die Zeilen unten zeigen. Trotzdem ist der Transfermarkt im Vergleich zu den Vorjahren wesentlich ruhiger. So richtig scheinen…
80, 120 oder 240 Liter zum Sammeln organischen Materials: Die Mitarbeiter der Abfallwirtschaft Kreis Plön Jennifer Starke und Sönke Voß präsentieren die braunen Tonnen, deren kleinere Vertreter sich relativ ähnlich sehen.

Ein Fall für die Tonne

10.06.2020
Plön (los). Meerschweinchens Käfigstreu und Orangenschalen, ranziges Speiseöl, abgenagte Hähnchenknochen oder gekippte Spargelsuppe haben eines gemeinsam: Sie sind ein Fall für die Bio-Tonne. Unverpackt und pur. Damit unterscheidet sich der Inhalt deutlich vom…
Plüschiger Vogelnachwuchs – Schellente links, Brandgänschen rechts - in menschlicher Obhut. Schülerin Mia Specht hat mit der Kükenaufzucht eine verantwortungsvolle Aufgabe übernommen und kann dabei schon auf einige Jahre Erfahrung als Helferin im Wildtierheim zurückblicken

Der „Päppelpool“ braucht Unterstützung

10.06.2020
Preetz (los). Wenn die flauschige Kükenschar einen Ausflug ins Planschbecken macht, gibt es kein Halten mehr. Runde um Runde, Bugwelle voran sausen die kleinen Federbällchen mit Tempo durch den blauen Kunststoffteich. Danach setzt Mia Specht die kälteempfindlichen…
Einfach knuffig: Ein kleiner Fischotter auf dem Weg in die Wildtierhilfe. Drei rund 11 Wochen alte Junge wurden an der Plöner Ölmühle verwaist aufgefunden.

Rettungsaktion geglückt!

29.04.2020
Plön (los). Glück im Unglück für drei kleine Otter, die beim Wassersportverein Plön-Fegetasche (WPF) an der alten Ölmühle gerettet werden konnten - zum 20-jährigen Bestehen des Vereins Wasser Otter Mensch (WOM) eine kuriose Duplizität der Ereignisse. „Es war das erste…

UNTERNEHMEN DER REGION