Reporter Eutin

Erst Trockenübungen und dann aufs Wasser

Bilder
Anstrengend und lustig: Bauchmuskeltraining als Vorbereitung fürs „Raushängen“ beim Segeln.

Anstrengend und lustig: Bauchmuskeltraining als Vorbereitung fürs „Raushängen“ beim Segeln.

Preetz (sh). Was machen junge Segler im Winter, wenn die Saison auf dem Wasser von den Osterferien bis zu den Herbstferien geht? Sie halten sich fit beim Hallentraining. So treffen sich Kinder und Jugendliche des Segelclubs Preetz einmal in der Woche mit Jugendwart Benjamin Kühn in der Redwood-Halle, um sich mit leichtathletischen Übungen auf die kommende Segelsaison vorzubereiten. Das Wintertraining ermögliche den Jugendlichen, sich mit Spaß fit zu halten, erzählt Uwe Grigull, der als erster Vorsitzender des Vereins ebenfalls das Hallentraining begleitet. „Da die Kinder nach dem Saisonende auseinandergehen, bietet das Fitnesstraining Gelegenheit, in Kontakt zu bleiben bis wir wieder Segel setzen.“ Grigull, der selbst einmal Jugendwart war, führte das Fitness-Hallentraining vor 10 Jahren ein. Nach dem Aufwärmen geht es in den zwei Stunden um Beweglichkeit und Koordination. Spielerisch trainieren die Kinder und Jugendlichen Bewegungsabläufe, die beim Segeln wichtig sind. Das Lieblingsspiel ist Brennball mit vielen unterschiedlichen Turngeräten als Spielstationen. Im Winter bietet der Verein ebenfalls die Jüngstenscheinausbildung an – das ist der erste Segelschein, den Opti-Einsteiger erwerben können. Danach kommt der Sportsegelschein. Rund 20 Kinder und Jugendliche segeln aktuell die Optimisten. Ab sechs Jahren können Kinder in den kleinen, stabilen Booten unkompliziert das Segeln lernen. Sie sind und leicht genug, um von den Jüngsten selbsttätig an Land und zu Wasser manövriert zu werden. Voraussetzung ist, dass die Kinder Schwimmen können (Bronze-Abzeichen). Mit der nächsthöheren Bootsklasse, dem Taifun – eine der schnellsten Einhandjollen – können Jugendliche ab 15 Jahren das Einhandsegeln mit Großsegel und Fock lernen. Um Jugendlichen den Einstieg in diese anspruchsvolle Einhandklasse zu ermöglichen, wird dieses Boot gemeinsam von Jugendlichen und Erwachsenen mit Steuermann und Vorschoter gesegelt. „Segeln ist sehr komplex, die Kinder müssen nicht nur auf den Gegner achten, sondern auch woher der Wind kommt, auf die Strömung, auf Ruder und Schot“, erklärt Uwe Grigull, „und sie müssen sich überwinden, sich rauszuhängen.“ Passend dazu stellt Benjamin Kühn mit wenig Abstand zwei Turnbänke parallel zueinander auf: Po auf die eine Bank, Füße unter die andere Bank, weit nach hinten lehnen und schon erfahren die Bauchmuskeln ein super Training fürs „Raushängen“ beim Segeln. Das Fitness-Hallentraining des Segelclubs Preetz findet noch bis zu den Osterferien immer samstags von 11 bis 13 Uhr in der Redwood-Halle, Castöhlenweg 2, statt. Informationen gibt es bei Uwe Grigull, Tel. 0176-34184370 und Jugendwart Benjamin Kühn, Tel. 0171-2446836 und im Internet auf segelclub-preetz.de.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen