Reporter Eutin

Ligaabbruch kommt für Schönkirchen merklich ungünstig…

Bilder
„Gesundheit und Leben retten“ - Jirka Heine (m.) zum Ligastopp.

„Gesundheit und Leben retten“ - Jirka Heine (m.) zum Ligastopp.

Kreis Plön (dif) Auch wenn die TSG Concordia Schönkirchen nicht unbedingt zum Kreis Plön zuzurechnen ist, haben wir die Elf aus organisatorischen Gründen mit in die Berichterstattung der Verbandsliga Ost genommen. Das Team von Trainer Stefan Köpke, der mit einer kurzen Unterbrechung ja schon seit der Spielzeit 2014/15 bei Cordi aktiv ist, holte sich vor dem Ligaabbruch Tabellenplatz fünf. Mit zwei Siegen, einem Remis und drei Pleiten ergaben sich sieben Pluspunkte. Die TSG hat damit zwei Zähler weniger als der TSV Gremersdorf und liegt punktgleich mit der Spielgemeinschaft Dobersdorf/Probsteierhagen. Los ging die Saison 2020/21 mit einem 3:1-Erfolg in der Fremde. Bei der SG Probstei nahm man im Derby, u.a. durch zwei Treffer von Björn Strüven, alle Punkte mit. Nach dem Treffer von Olamide Adesanya nach 33. Minuten war das Spiel praktisch entschieden. Die Gastgeber konnten nur noch den Ehrentreffer beisteuern. Im Heimspiel gegen Aufsteiger Gremersdorf gab es dann „nur“ ein 1:1. Aus heutiger Sicht aber weiß man aber wie stark der Neuling ist. Das Tor für die TSG schoss damals Semih Aydemir. Mehr als ärgerlich und unnötig war dann sicherlich das 1:2 im eigenen Stadion gegen den TSV Flintbek. Nach einem 0:2-Rückstand kam das Tor von Michael Zepka in der 64. Minute zum Anschluss zu spät. Nach drei Spielen waren mehr als die erspielten vier Pluspunkte möglich. Gegen Ligaprimus Rot Schwarz Kiel schlug man sich achtbar und verlor nach 90 Minuten knapp mit 1:2. Trotzdem erneut keine weiteren Punkte für die Schönkirchener. Olamide Adesanya mit seinem zweiten Saisontor traf zum zwischenzeitlichen 1:1 in der Landeshauptstadt. Nach RS stand mit dem Preetzer TSV wieder ein Brocken vor der Brust. Über die 90 Minuten machte das Köpke-Team ein starkes Spiel und führte sogar durch die „Buden“ von Björn Strüven und einem Eigentor der Gäste mit 2:1. Zu den eigenen Gunsten konnte Cordi das Match nicht entscheiden und nach 90 Minuten hatte der Favorit mit 4:2 gewonnen. Kurz vor dem Abbruch überraschten die Concorden dann aber Plön und holten beim TSV einen 2:1-Auswärtserfolg. Ein Doppelschlag von Torjäger Strüven in der 60. und 64. Minute war der Grundstein für den Dreier. Der Ligadritte verkürzte zwar nach 76 Minuten noch auf 1:2, die Punkte gingen aber in die Probstei. Zur Statistik: Björn Strüven führt mit 5 Toren die interne Vereinsliste an und liegt in der Verbandsliga Ost mit drei weiteren Kickern auf dem 2. Platz. Zweimal traf Olamide Adesanya. Alle Spielminuten für die TSG Concordia Schönkirchen absolvierte neben Adesanya nur Arvid Christoph. Fazit: Für die TSG kam nach dem Sieg in Plön der Fußball-Stopp natürlich mehr als ungünstig. Den Rückenwird hätte man sicherlich gerne für das anstehende Duell gegen den VfR Laboe gebrauchen können, zudem man auch auf die Unterstützung der Anhänger hoffen konnte. Prognose: Mit dem Abstieg sollte die Elf nichts zu tun bekommen. Am Ende könnte es eine Platzierung um die Ränge fünf bis acht werden.
Hier noch einige Verbandsliga-Worte zum Ligastopp: Jirka Heine merkte an, dass es in erster Linie um die Gesundheit aller ginge und dass man gemeinsam gut aus dieser Pandemie kommen müsse. „Wenn wir dadurch auch nur ein Leben retten können, kann Fußball gern warten“, so der Co-Trainer des Preetzer TSV weiter. Auch Wiebke Timm ist vom erzwungenen Liga-Stopp alles andere als begeistert. Man habe sich wieder so auf Fußball gefreut und die Elf war auch gerade gut in Form, so die Preetzer Betreuerin. „Mit den Hygienevorschriften & Maßnahmen haben sich alle ganz gut arrangiert“, ergänzt Timm. Etwas Positives konnte sie der Situation dann doch abgewinnen: „Unsere verletzten Spieler (wie z.B. Beuck, Ziehmer, Lindner, Brand, Bremer) können ihre Verletzungen ohne Zeitdruck auskurieren.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Eine der zahlreichen Schutzvorkehrungen unter Pandemiebedingungen: die Messung der Körpertemperatur bei der Einlasskontrolle.

„Die Blutspendetermine sind immer gut gebucht!”

13.01.2021
Preetz (tg). Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie konnten die vielen haupt- und ehrenamtlichen Helfer des DRK-Blutspendedienstes beim letzten Preetzer Spendentermin zufrieden sein. An den zwei Spendetagen in der ersten Januarwoche kamen rund 210 Blutspender in die…
Daniel Kolbe traf bisher dreimal für die Preetzer.

Jan Matti Seidel das Maß aller Dinge!

13.01.2021
Kreis Plön (dif) Kurz vor Beginn der Spielzeit 2020/21 war der Verbandsligist Preetz noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Der PTSV verpflichtete von der KSV Holstein Angreifer Jan Matti Seidel. Schon nach sechs Spieltagen wird Trainer Andreas Möller dies…

Außergewöhnliche Zeiten erfordern kreative Maßnahmen

22.12.2020
Preetz (t). Es wurde geplant und organisiert. Ponys und Pferde wurden herausgeputzt, es wurde in Kostüme geschlüpft und natürlich geritten, bis der ein oder anderen ganz schön die Luft wegblieb. Aber der Erfolg lässt sich sehen: Mit ihrem kreativen Video hat der RV…
Damit die Weihnachtsbotschaft auch in diesem Jahr zu möglichst vielen Menschen in Preetz kommen kann, hat sich Pastorin Yasmin Glatthor, zusammen mit dem Kirchenvorstand, etwas Besonderes einfallen lassen – ein weihnachtlich geschmückter Lastwagen wird an den Weihnachtstagen in der Schusterstadt unterwegs sein.

Kirche auf dem Weg - Die mobile Weihnachtsbotschaft

19.12.2020
Preetz (tg) Eingeschränkte Gottesdienste mit strengen Hygienevorgaben, das gewohnte Krippenspiel der Kinder muss ausfallen, auch das gemütliche Zusammenkommen in der Adventszeit, vor allem für ältere Menschen sehr wichtig, ist aktuell nicht möglich, – bedingt durch…

Versprochen - gehalten!

17.12.2020
Grebin (t). Eine großes Ärgernis konnte in der Gemeinde Grebin endlich beseitigt werden. Jahrelang bestand eine undichte Stelle in der Versorgungsleitung zwischen dem Ortsteil Behl und Grebin, die zu erheblichen Wasserverlusten führte. Nachdem umfangreiche…

UNTERNEHMEN DER REGION