Reporter Eutin

Preetzer Geschäfte rollen für ihre Kunden den roten Teppich aus

Bilder

Preetz (los). Preetz stimmt sich auf den gemütlichen Teil des Jahres ein: Zum beliebten Candlelight-Shopping rollen die Geschäfte der Innenstadt für ihre Kunden am ersten Freitag des Novembers den roten Teppich aus. Sobald es dämmerig wird, taucht Kerzenschein die Stadt in warmes Licht und erinnert daran, dass in bereits vier Wochen der Advent beginnt. Kantor Julian Mallek lässt zur Eröffnung und als Auftakt des besonderen Abends um 18 Uhr die Orgel in der Preetzer Stadtkirche erklingen.
Doch es geht um mehr, als abendliches Schlendern durch die Einkaufsstraßen, in denen die Läden lange geöffnet haben. „Es ist ein Dankeschön der Inhaber an ihre Kunden“, sagt Renate Weltrowski, die das Candlelight-Shopping zusammen mit Tanja Böhndel organisiert und wieder eine kräftige Prise Kultur mit einfließen lässt. Bereits seit März warben beide in der Schusterstadt um Teilnehmer, die sich dafür einsetzen wollen, den Besuchern genussvolle „Preetzer Momente“ zu bescheren. Bis über die Kreisgrenzen hinaus hat sich das Candlelight-Shopping einen Namen gemacht.
Die Kirchenstraßengemeinschaft ist seit 2006 Veranstalter. Doch das frühere „Kirchenstraßen-Event“ ist längst seinen Kinderschuhen entwachsen. Immer mehr Läden und Geschäfte aus der ganzen Innenstadt haben sich angeschlossen, und so sind auch 2019 über 40 Teilnehmer mit dabei und öffnen ihre Türen bis 21.30 Uhr. Rote Teppiche, Kerzen und Laternen als optischer „roter Faden“ und „Visitenkarte“ der Veranstaltung signalisieren den Besuchern überall ein warmes Willkommen. Der Abend ist von entspannter Gelassenheit geprägt: Geselligkeit, Genuss und eine schöne Atmosphäre, zu der alle beteiligten Läden und Geschäfte nicht nur optisch ihren Teil beitragen, sind sein Markenzeichen. Dennoch wird es nicht lange leise bleiben. Dafür sorgen die Super Rabatzkis aus Kiel. Wo die Combo ab 19.30 Uhr anzutreffen ist – mal hier, mal dort – wird es „groovy“, wobei das Repertoire zahlreiche Genres von Jazz bis Pop umfasst. Auch die Percussion Group der Samba Schule Kiel ist ab 19 Uhr in der Innnenstadt unterwegs und heizt auf ihrer Patrouille den Besuchern mit fetzigen Rhythmen ein.
Die Cover Band Slow Down Lilly spielt ab 19 Uhr auf der Bühne vor der Alten Schneiderei am Kirchplatz und sorgt hier für wippende Füße.
„Eyecatcher“ des Abends wird ein „Stelzen-Walk-Act“ (ab 18.30 Uhr), den zwei aufwendig kostümierte Preetzer Stelzenläufer als Angehörige des Heikendorfer Stelzentheaters von Björn de Vil gestalten. Diese inszenierte Maskerade auf langen Latten scheint umso reizvoller, als auch die alten Häuser von Preetz illuminiert in bunten Farben in der Dunkelheit erstrahlen sollen.
Der Start in den November als Beginn der „dunklen Jahreszeit“ erscheint zum Candlelight-Shop-
ping buchstäblich in anderem Licht. Die Veranstaltung fällt stets auf den ersten Freitagabend im November – ein fester Termin im Kalender vieler Preetzer. Und auch aus dem Umland einschließlich der Landeshauptstadt und Ostholstein zieht es Besucher in die Schusterstadt. Nicht nur, weil es überall schon ein bisschen „weihnachtet“ und das Kerzenlicht die Eingänge so einladend ausschauen lässt. „Viele Kunden nutzen den Abend, um sich mit Zeit und ganz Ruhe in den Läden umzuschauen“, erzählt Renate Weltrowski. So können Besucher der Handweberei von Marie Kopiske in der Kirchenstraße 54 zum Beispiel auch Eindrücke vom Weben gewinnen und bei der Produktion schöner Textilien aus edlen Garnen zuschauen. Erfahrungsgemäß kommt Weihnachten doch schneller, als man denkt...
Wer durch die Läden bummelt, kann so manche Überraschung erleben und auf dem Spaziergang Neues, Ungewöhnliches oder auch Bewährtes für sich entdecken.
Es geht persönlich zu beim Candlelight-Shopping: „Klönschnack“ und gute Gespräche gehören neben den gegebenenfalls gefragten sachlichen Informationen zu dieser Veranstaltung ebenso dazu wie das Angebot fürs „leibliche Wohl“. So gibt es bei Dieter Jensen (Kirchenstraße 30) am Grillstand Bratwurst, in der Fleischerei Habermann den ersten Grünkohl der Saison, bei Renate Weltrowski (Villa Kinderland) alkoholfreien Kinderpunsch und Kekse und am Stand des Kindertagespflegerings für den Kreis Plön e. V. auf dem Marktplatz Apfelpunsch und Waffeln.
Es gibt also vieles zu erleben, zu entdecken, auszuprobieren. Das romantische Candlelight-Shopping lädt dazu ein, die Seele einfach ein bisschen baumeln zu lassen, ganz genießerisch durch die Straßen zu schlendern und sich treiben zu lassen. Und vielleicht auch, um die Gedanken auf eine kommende, besinnliche Zeit zu richten, die in den Läden von Markt, Kirchen- und Lange Brückstraße bereits ganz deutlich anklingt.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Mit schwerem Gerät wurde das wuchtige Nadelgehölz in die Höhe gezogen, für die Maße der Bodenhülse passend und lotrecht in Position gebracht.

„Auf drei...“ wird angeleuchtet!

28.11.2019
Plön (los). Die „Fielmanntanne“ steht bereits fest im Fundament auf der Plöner Schlossterrasse. Am kommenden Freitag, 29. November laden die Stadt Plön und die Fielmann Akademie zum gemeinsamen „Anleuchten“ des rund 14 Meter hohen Christbaums ein. Seit 2011 hat die…
Hänsel und Gretels Familie ist so arm, dass das Essen für alle nicht reicht – die Eltern beschließen, sie im Wald auszusetzen

Niederdeutsche Bühne Preetz präsentiert „Hänsel & Gretel“

28.11.2019
Preetz (tg). Seit Jahren ziehen die Auftritte des Märchenensembles der Niederdeutschen Bühne Preetz Kinder und Erwachsene gleichermaßen in ihren Bann. In diesem Jahr wird das von den Gebrüdern Grimm bekannte Märchen „Hänsel & Gretel“ Groß und Klein die Wartezeit auf…
Spendenübergabe im Rathaus (v. l.): Helge Stahl von der BIG Städtebau Sanierung und Leiter des Bürgerbeirats, Stadtreferent Stefan Leyk, Bürgermeister Dirk Sohn, der Vorsitzende des ASB Regionalverbandes Plön Thorsten Meyer, Emma Meyer (7) mit Kim-Sarah Meyer-Hinrichsen als Vertreter der ASB Jugendgruppe sowie Robert Lentzer, Marlies Ayszoll und Horst Wolf vom SoVD.             Foto: Schneider

Arbeit-Samariter-Jugend Lütjenburg freut sich über 500 Euro

28.11.2019
Lütjenburg (los). Die Lütjenburger Jugendgruppe des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) freut sich über eine Spende in Höhe von 500 Euro. Den symbolischen Scheck nahm der Vorsitzende des ASB Regionalverbandes Plön Thorsten Meyer von Vertretern des Bürgerbeirats Stadt…
In 14 Spieltagen immer dabei: Neil Helbing (Preezter TSV)

Dersau nach 0:2 weiter auf einem Abstiegsplatz

28.11.2019
Kreis Plön (dif). Nur zwei Partien konnten aktuell in der Verbandsliga Ost am Wochenende über die Bühne gehen. Erwartungsgemäß setzte sich Spitzenreiter Kilia Kiel bei Rot Schwarz durch. Mit 4:1 ging die Partie standesgemäß an den Favoriten. Dersau verpasste es Boden…
Blick hinter die Bühne: Dirk Reimers agiert hinter den Kulissen, um dem standhaften Zinnsoldaten Leben einzuhauchen.

„Der standhafte Zinnsoldat“

28.11.2019
Preetz (los). Vorhang auf für den tapferen kleinen Zinnsoldaten: Das Preetzer Papiertheater Pollidor gibt im Advent im Heimatmuseum in der Mühlenstraße 14 zwei Vorstellungen des Märchens nach dem dänischen Schriftsteller Hans Christian Andersen. Besucher erwartet eine…

UNTERNEHMEN DER REGION