Reporter Eutin

Schulentscheid an der Plöner Gemeinschaftsschule

Bilder
Beim plattdeutschen Vorlesewettbewerb wurde Jolina Wicknig (11, Bildmitte) Schulsiegerin der Plöner Gemeinschaftsschule. Mit ihr stellten sich Jannes Kummerow, Luise Stäcker, Anna Schlichting und Tristan Kraft der Jury.

Beim plattdeutschen Vorlesewettbewerb wurde Jolina Wicknig (11, Bildmitte) Schulsiegerin der Plöner Gemeinschaftsschule. Mit ihr stellten sich Jannes Kummerow, Luise Stäcker, Anna Schlichting und Tristan Kraft der Jury.

Plön (t). Alle zwei Jahre findet der plattdeutsche Vorlesewettbewerb unter dem Dach des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes (SHHB) statt. Die Plöner Gemeinschaftsschule, als einzige weiterführende Schule im Kreis Plön seit 2018 sogenannte Modellschule, ist unter Federführung von Lehrer Sven Thode auch diesmal wieder aktiv und nimmt am traditionsreichen Wettbewerb teil. 38 Kinder der 5. und 6. Klassen erhalten derzeit jeweils einmal in der Woche Plattdeutsch-Unterricht bei dem 45jährigen Pädagogen. Die vergangenen Wochen wurden die Geschichten im Leseheft des SHHB durchgelesen und geübt. Letztendlich traten fünf Schüler gegeneinander an, um den Schulsieger zu ermitteln. Jolina Wicknig (11) hatte die Nase vorn. Mit der Geschichte „Nüms will mi hebben“ (Niemand will mich haben) setzte sie sich knapp vor Tristan Kraft (12) und Anna Schlichting (11) durch. Tristan las den gleichen Text wie Jolina, während Anne die Jury mit dem Text „De Slötel“ (Der Schlüssel) überzeugte. Den 4. Platz teilten sich Luise Stäcker (10) mit dem Text „De Aadler in´n Höhnerstall“ (Der Adler im Hühnerstall) und Jannes Kummerow (10) mit „De pädagoogsche Opgaav“ (Die pädagogische Aufgabe). Als Vorsitzender der Jury dankte der ehemalige Bürgermeister von Plön, Ulf Demmin, allen Kindern für ihre tollen Vorträge und nahm ihnen bei der Preisverleihung das Versprechen ab, immer wo es gerade geht Plattdeutsch zu sprechen: „Wenn wi uns in de Stadt drifft, dann snackt ju Platt mit mi, klor?“, sagte Demmin augenzwinkernd. Sven Thode dankte wiederum der Jury. Zu ihr gehörten außer Ulf Demmin noch die ehemalige Koordinatorin der Schule und „Muttersprachlerin“ Heike Holm aus Schellhorn, die kommissarische Schulleiterin Maike Maschmann sowie die Lehrerinnen Antje Kemmler-Reder und Susanne Heite. Letztere wird ab Februar den Plattdeutsch-Unterricht für die 5. und 6. Klassen übernehmen, da „Plattsnacker“ Thode als Schulleiter an die Grundschule Wankendorf und Umgebung wechseln wird. „Ich bin heilfroh, die Kollegin für das Plattdeutsche begeistert zu haben. Es wäre schade, wenn die jahrelange Arbeit hätte aufhören müssen“, ist der Plöner erleichtert. Die Kinder freut es auch. Bis zuletzt hofften sie, dass Plattdeutsch nicht einfach ersatzlos gestrichen wird. Eine Fünftklässlerin wusste zu berichten, dass der Englisch-Unterricht bei der Depenauerin Heite viel Spaß mache und sie deshalb dasselbe sich für Plattdeutsch erhofft. Die fünf Finalteilnehmer des plattdeutschen Vorlesewettbewerbs freuten sich am Ende über ihre Preise: Sie bekamen alle einen Büchergutschein, eine Tafel Schokolade sowie die Plätze 1 bis 3 ein kleines Plattdeutsch-Wörterbuch.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Einfach knuffig: Ein kleiner Fischotter auf dem Weg in die Wildtierhilfe. Drei rund 11 Wochen alte Junge wurden an der Plöner Ölmühle verwaist aufgefunden.

Rettungsaktion geglückt!

29.04.2020
Plön (los). Glück im Unglück für drei kleine Otter, die beim Wassersportverein Plön-Fegetasche (WPF) an der alten Ölmühle gerettet werden konnten - zum 20-jährigen Bestehen des Vereins Wasser Otter Mensch (WOM) eine kuriose Duplizität der Ereignisse. „Es war das erste…
Seit zehn Jahren kultiviert und züchtet Wolfgang Neven Bonsai – mittlerweile sind es 300 an der Zahl: hier ein chinesischer Wacholder.

Ein Hobby, das Geduld und Fingerspitzengefühl erfordert

29.04.2020
Preetz (tg). Mit einem Bonsai fing es an. Vor zehn Jahren brachte ihm seine Frau ein solches Exemplar von einem Einkaufsbummel in einem Möbelhaus mit. Heute zählt die Bonsai-Sammlung von Wolfgang Neven rund 300 Exemplare – von handtellergroß bis fast mannshoch. Das…
Das Gips-Relief „Peter Fechter“ zeigt einen sterbenden 18-jährigen DDR-Flüchtling, der 1962 an der Berliner Mauer tödlich getroffen wurde.

Fritz Durings Werke der 50-er Jahre

09.03.2020
Plön (los). Bronze-Skulpturen, Gips-Modelle und Reliefs: In den Kellerräumen des Plöner Berufsbildungszentrums schlummern Fritz Durings Schätze, vom niedlichen Pan-Figürchen bis hin zu körperlichen Darstellungen nackter Tatsachen in zahlreichen Ausführungen. Jetzt…
Rolf Blechschmidt (Mitte) wurde von Bürgermeister Demmin und Bürgervorsteher Gärtner als  Ehrenamtler des Jahres ausgezeichnet

Erfolgreiche Leistungsträger aus einem Dutzend Disziplinen geehrt

08.03.2020
Preetz (tg). Insgesamt 220 errungene Titel und vordere Platzierungen konnten die Preetzer Sportlerinnen und Sportler im Wettkampfjahr 2019 national und international erringen. Darunter zwei Weltmeisterschaften, drei Vizeweltmeister- und sechs Europameistertitel, 20…
Wieder Boden unter den Füßen: Kreiswehrführer Manfred Stender (l.) und Sven-Marius Flügger begleiteten den Leiter des Ordnungsamtes des Kreise Plön Harald Koopmann auf einem Höhenflug mit der Drehleiter über die Plöner Kreisverwaltung.

Eine Abschiedsparty der besonderen Art

07.03.2020
Plön (los). Wer hat an der Uhr gedreht? „Die Zeit ist wirklich wie im Flug vergangen“, staunte Harald Koopmann rückblickend auf die vergangenen 16 Jahre, in denen er Leiter des Ordnungsamtes des Kreise Plön war. Mit seinem letzten Arbeitstag Ende Februar –der…

UNTERNEHMEN DER REGION