Reporter Eutin

Spotlichter auf die Kulturnacht 2020

Bilder

Preetz (los). Kleine Karten, große Karten, Papiertaschentücher und ein Plastik-Schnapsglas aus der Trickkiste – mehr brauchte „Zauberer Jan“ (Martensen) nicht, um sein Kulturnacht-Publikum in der voll belegten Preetzer Stadtbücherei quasi im Handumdrehen um den Finger zu wickeln. Dank der unfreiwilligen Assistenz einzelner „Opfer“, so wie Horst, Rita und „magic Anke“, hatte Martensen die Lacher auf seiner Seite.
Seine Helfer hatte sich der Magier peu à peu gleich aus den ersten Reihen herausgepickt, um sie (nicht ohne schadenfrohe Mienen derjenigen, an denen dieser Kelch vorüberging) für sein „Matthias Stührwoldt-Vorprogramm“ zu instrumentalisieren. Zum Beispiel zum rechnerischen Halbieren der Punktesumme zweier gegenüberliegender Seiten eines „magic Würfel“. Dass dabei „dreieinhalb“ stets die richtige Antwort ist, egal, wie man ihn dreht und wendet, zählt zu Jan Martensens wohl platzierten kleinen Wundern des Abends, den Stührwoldt mit Anekdoten des Landlebens „op Platt“ („en Buer vertellt“) vor seiner großen Fangemeinde der niederdeutschen Sprache humorvoll fortsetzte.
Wo Wunder nützlich sein könnten, sich aber nicht einstellen, können die Methoden und Tricks der Selbstverteidigung hilfreich sein. Eine eindrucksvolle Vorführung der Wing Tsun Kampfkunst präsentierte die EWTO Schule von Marian Edem in der Kirchenstraße. Zahlreiche Kinder und Jugendliche demonstrierten in einem in die Geschichte der Kampfsportart eingebetteten Auftritt ihr Können, bevor der Lebrader Kinderzirkus Sonnenschein das Programm mit Akrobatik und Jonglage fortführte.
Szenenwechsel zu „Claudio“ ein paar Häuser weiter. Bei begrenztem Platzangebot aber nicht weniger eindrucksvoll gaben Frank Rössel und Ines Donner unter der Regie von Pamela Göring ein Impro-Theater zum Besten, das in Sachen Kreativität weder Zauberei noch Kampfkunst nachstand. Hier entschieden die Zuschauer auf ein gegebenes Stopsignal der Regie, wie sich die frei gestalteten Dialoge weiter entwickeln sollen. Die Theaterspielleiter des Friedrich-Schiller-Gymnasiums erwiesen sich beim spontanen Neuerfinden eines jeden Rollenspiels als gewiefte Ideen-Schmiede - und nicht ohne pantomimisches Geschick, Phantasie und Humor. Ihre lebensnah entworfenen Anekdoten schüttelten Frank Rössel und Ines Donner passgenau aufs Stichwort frei Hand aus dem Ärmel, mal um zu Szenen einer Ehe, mal zum Besuch im Hallenbad zu wechseln.
Auch unter den zahlreichen Musikangeboten hatten die „Kulturnachtwandler“ die Qual der Wahl: Jens-Peter Glau brachte mit seinem Ensemble derweil die Besucher bei Jensen Raumgestaltung in Swing-Laune. Für ein „Full house“ und beste Stimmung auf engstem Raum sorgten auch die White Lines bei Brillen Rottler Heinzel und Jiri Halada mit seiner Band bei Kriwat am Markt, wo sich zu den Rhythmen schnell eine Traube von Zuhörern bildete, die es nicht mehr nach drinnen geschafft hatten. Es zeigte sich anhand des großen Zuspruchs sämtlicher Programmpunkte einmal mehr: bei der Preetzer Kulturnacht lässt sich niemand von Regenwetter abschrecken. Und so scheint die Veranstaltung auch in ihrer 21. Auflage nichts an Attraktivität und Strahlkraft verloren zu haben.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Das Gips-Relief „Peter Fechter“ zeigt einen sterbenden 18-jährigen DDR-Flüchtling, der 1962 an der Berliner Mauer tödlich getroffen wurde.

Fritz Durings Werke der 50-er Jahre

09.03.2020
Plön (los). Bronze-Skulpturen, Gips-Modelle und Reliefs: In den Kellerräumen des Plöner Berufsbildungszentrums schlummern Fritz Durings Schätze, vom niedlichen Pan-Figürchen bis hin zu körperlichen Darstellungen nackter Tatsachen in zahlreichen Ausführungen. Jetzt…
Rolf Blechschmidt (Mitte) wurde von Bürgermeister Demmin und Bürgervorsteher Gärtner als  Ehrenamtler des Jahres ausgezeichnet

Erfolgreiche Leistungsträger aus einem Dutzend Disziplinen geehrt

08.03.2020
Preetz (tg). Insgesamt 220 errungene Titel und vordere Platzierungen konnten die Preetzer Sportlerinnen und Sportler im Wettkampfjahr 2019 national und international erringen. Darunter zwei Weltmeisterschaften, drei Vizeweltmeister- und sechs Europameistertitel, 20…
Wieder Boden unter den Füßen: Kreiswehrführer Manfred Stender (l.) und Sven-Marius Flügger begleiteten den Leiter des Ordnungsamtes des Kreise Plön Harald Koopmann auf einem Höhenflug mit der Drehleiter über die Plöner Kreisverwaltung.

Eine Abschiedsparty der besonderen Art

07.03.2020
Plön (los). Wer hat an der Uhr gedreht? „Die Zeit ist wirklich wie im Flug vergangen“, staunte Harald Koopmann rückblickend auf die vergangenen 16 Jahre, in denen er Leiter des Ordnungsamtes des Kreise Plön war. Mit seinem letzten Arbeitstag Ende Februar –der…
Stadtarchivar Peter Pauselius und Gudrun Lob haben dem hiesigen Stadtarchiv wieder einige interessante Beiträge zur Preetzer Geschichte und anderen historischen Besonderheiten entlocken können

Von Betonhobeln, Hurenkindern, Miniaturen und Firmenjubiläen

05.03.2020
Preetz (tg) Die „Preetzer Blätter“ starten in ihr fünftes Erscheinungsjahr. Wie gewohnt, mit spannenden historischen Themen und vielfältigen Einblicken, rund um die Historie der Schusterstadt und darüber hinaus. Peter Pauselius, Preetzer Stadtarchivar, und Gudrun Lob…
Lachende Pandas: So sehen Sieger aus.

Laboe mit wichtigem „Nachholdreier“ gegen Preetz

05.03.2020
Kreis Plön (dif). Schmalkost in Sachen Fußball ist weiterhin angesagt. Gleich zum Beginn der Rückserie 2020 in der Verbandsliga Ost fiel die Nachholpaarung des Dobersdorfer SV gegen die SG Probstei buchstäblich in Wasser und musste abgesagt werden. Gepunktet werden…

UNTERNEHMEN DER REGION