Reporter Eutin

Trotz Corona kein Mitgliederschwund

Bilder
Joachim Burgemeister (TV Vorsitzender), Ruth Mielke, Rainer Stender (beide 40Jahre), Marianne Semmelhack, Gerhard Bünning, Hanne Kwiatkowski (alle 40 Jahre), Günter Gudegast Ehrenvorsitzender), Sophie Siebelts (TV Vorstandsmitglied).

Joachim Burgemeister (TV Vorsitzender), Ruth Mielke, Rainer Stender (beide 40Jahre), Marianne Semmelhack, Gerhard Bünning, Hanne Kwiatkowski (alle 40 Jahre), Günter Gudegast Ehrenvorsitzender), Sophie Siebelts (TV Vorstandsmitglied).

Foto: hfr

Grebin (t). Als wichtige Botschaft verkündete der 1. Vorsitzende Joachim Burgemeister, dass in diesem Jahr wieder der traditionelle Flohmarkt am Donnerstag, den 26. Mai ohne Coronabeschränkungen stattfinden darf. Damit sind für den Himmelfahrtstag die Weichen gestellt und der TV hofft auf rege Beteiligung und guten Besuch.
Insgesamt vermerkte der Vorsitzende in seinem Rechenschaftsbericht, dass die Coronapandemie sehr wohl die Finanzen des Vereins strapaziert habe. Dem habe man durch verstärkte Hybridveranstaltungen, einem Familienfest und durch Hilfe der Gemeinde Grebin erfolgreich entgegengewirkt. Durch eine Leinwand und Beamer im Obergeschoss konnten zahlreiche Veranstaltungen online mit guter Beteiligung angeboten werden. Die zu ersetzende, 30 Jahre alte Ölheizung des Sportheims habe sich sich als zusätzlicher Verlustfaktor entpuppt. Der ursprünglich geplante Ersatz durch eine Gasheizung müsse im Lichte der letzten Ereignisse noch einmal überdacht und zusammen mit der Gemeinde eine bessere Lösung gefunden werden. Der geschäftsführende Vorstand arbeite gut zusammen und werde bei Aktionen wie zum Beispiel der Platzpflege von vielen Helfern tatkräftig unterstützt, betonte der Vorsitzende. Er hoffe, so Joachim Burgemeister, dass dies auch bei den zukünftigen Veranstaltungen des Vereins so bleibe.
Das der Verein ein vielfältiges Angebot bereithalte, wurde auch bei den Berichten aus den Sparten sichtbar.

 


Seit 50 Jahren leitet Hanne Kwiatkowski die Gymnastiksparte des Vereins. Im Jahr 1972 fing sie mit 70 Damen in 2 Gruppen im Grebiner Krug an. Aus der Gymnastikgruppe ging auch die bis 2014 existierende Volkstanzgruppe hervor. Seit 10 Jahren wird verstärkt Seniorengymnastik angeboten und 2 Damen sind seit 50 Jahren mit dabei. Nach coronabedingter Pause kann die Gruppe wieder regelmäßig zusammenkommen, berichtete Hanne Kwiatkowski. Über eine stabile Mitgliederzahl konnte auch Andrea Tanneberger als Leiterin der Zumbagruppe berichten. Die Coronazeit konnte auch hier online überbrückt werden, das gute Wetter erlaubt auch wieder draußen auf dem Platz die Ausübung dieser Sportart, bei der die Mitglieder mit Spaß und Freude mitmachen, wobei die neue Musikanlage eine gute Unterstützung ist.
Die Nordic Walking Gruppe unter der Leitung von Ruth Mielke trifft sich vier- bis fünfmal die Woche. Ein fester Termin ist mittwochs 11 Uhr. Da die Gruppe sich draußen trifft hat sie auch nie unter der Pandemie gelitten.
Der TV Grebin bietet seit Jahren eine Rückenschule an. Wer Rückenprobleme hat, der kann montags um 18.45 Uhr im Sportheim etwas dagegen tun, berichtete Karin Gremmel.

 


Seit zwei Jahren ist Marcel „Locke“ Kühn Chef der Fußballabteilung. Die 1. Mannschaft ist aller Abstiegssorgen ledig und schaut zur Zeit in der Tabelle nach oben. Schwierigkeiten bereitet zur Zeit die 2. Mannschaft weil die Spielerdecke ziemlich kurz ist. Hier müsse man zur neuen Saison über eine Spielgemeinschaft nachdenken. Im Bogensport ist für den Herbst ein neuer Kursus vorgesehen. Capoeira erfreut sich großer Beliebtheit, hat aber unter Corona sehr gelitten und konnte einige Zeit nur als Hybridveranstaltung online angeboten werden.
Der Vorstand wurde für seine Tätigkeit einstimmig entlastet und auch die fälligen Neuwahlen verliefen harmonisch mit meist einstimmigen Voten. So wurden Marlen Degner als 2. Vorsitzende und Kerstin Schellhorn als Schriftführerin einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Als Beisitzer vervollständigen Dennis Kallinowski, Sebastian Plack und Kevin Rosinke den Vorstand.
Bürgermeister Karl Schuch wünschte in einem Grußwort den neugewählten Mitgliedern viel Freude und Erfolg und hob hervor, dass die Gemeinde in der schwierigen Coronazeit dem Verein unter die Arme gegriffen habe und man das Problem der Heizungssanierung gemeinsam lösen werde.
Mit einer Vielzahl von hohen Ehrungen endete die Versammlung.

 

Es wurden geehrt:

 


Für 10 Jahre Mitgliedschaft: Gerrit Band, Suyin Oldenburg, Karin Gremmel
Für 15 Jahre Mitgliedschaft: Silke Sorgenfrei, Olaf Wenndorf
Für 40 Jahre Mitgliedschaft: Ruth und Wolfgang Mielke sowie Rainer Stender
Für 50 Jahre Mitgliedschaft: Hella Kahl, Marianne Semmmelhack, Hanne Kwiatkowski und Gerhard Bünning
Der Vorsitzende Joachim Burgemeister zeichnete Hanne Kwiatkowski und Gerhard Bünning als „Sportler des Jahrhunderts“ aus. Beide haben sich in ihrer ganzen Zeit als Mitglieder des TV Grebin immer aktiv eingebracht und den Verein tatkräftig unterstützt, dafür gebührt beiden ein aufrichtiges Dankeschön, so der Vorsitzende.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz

UNTERNEHMEN DER REGION