Reporter Eutin

Vorweihnachtliche Bescherung für das Heimatmuseum

Bilder

Preetz (los). Winzig kleines Spielzeuggeschirr, Mini-Dampfmaschinen, eine hoch betagte Puppe mit Klimperaugen: Was Heinke Heintzen auf dem Tisch des Preetzer Heimatmuseums ausgebreitet hat, erinnert ein wenig an eine vorweihnachtliche Bescherung. Und die ist es auch. Allerdings haben anstelle des Weihnachtsmanns Kunsthistoriker Jürgen Oswald im Auftrag der Fielmann Stiftung und die stellvertretende Niederlassungsleiterin Fielmann Plön Jana Burchert der Preetzerin bei der Beschaffung der Museumsexponate unter die Arme gegriffen. Adressat der Schenkung ist der Heimatverein Preetz und Umgebung mit Heinke Heintzens Nachfolger Axel Langfeldt als Vorsitzendem.
Es ist ein ganzes Sammelsurium der vergangenen fünf Jahre, das nun übergeben werden konnte. Hintergrund: Prof. Günther Fielmann hat sich der Förderung kleiner Museen ohne eigenen Etat für die Beschaffung von neuen Exponaten verschrieben. Im Auftrag der Stiftung steht Jürgen Oswald mit kleinen Einrichtungen wie dem Preetzer Heimatmuseum in Kontakt und kennt deren „Wunschzettel“.
Nicht alle der Neuzugänge haben mit Kindheit zu tun. So hat auch ein altes Preetzer Maurer-Amtsbuch den Weg ins Museum gefunden. Eine Besonderheit: Das Buch wurde von 1730 bis 1839 akribisch geführt und enthält aufschlussreiche Informationen über die Organisation der Zünfte sowie Ereignisse. Etwa den Verzehr der Handwerker auf ihren Zunftabenden oder die Ahndung von Verstößen in ihren Reihen. „Brüche“ hießen die dann verhängten Strafgelder, erläutert Jürgen Oswald. Die Regeln waren streng: „Wer seine Arbeit schlecht verrichtete, bekam großen Ärger mit den Zunftmeistern.“
Zeugnisse des Tischlerhandwerks hat Heinke Heintzen ebenfalls entdeckt, die in der Tischlerei Ramm am Preetzer Marktplatz gefertigt worden sind. Rätsel gibt etwa der kleine Holzschlitten aus dem 19. Jahrhundert auf, an dessen Längseiten sowie auch der Unterseite zahlreiche hängende Metallringe Raum für Spekulationen lassen, welchen Zweck sie einmal erfüllt haben mochten. Dienten sie dazu, Gepäck zu verzurren?
Ein Bidet, das aus gleichem „guten Hause“ wie der Kinderschlitten stammte und ebenfalls ein Werkstück der Tischlerei Ramm Ende des 19. Jahrhunderts war, ordnet Heimatvereinsmitglied Frauke Eggers den Hebammenutensilien zu. „Die Wöchnerinnen wurden von der Hebamme nach der Hausgeburt gewaschen“, erläutert sie.
Abgesehen davon hatte der findige Preetzer Tischler Ramm die gute Idee umgesetzt, das im Tischchen installierte Waschbecken unter einem „Deckel“ verschwinden zu lassen und das Bidet dezent zum Beistelltisch umzufunktionieren. Ein alter Hebammenkoffer komplettiert das Ensemble, „doch der ist aus neuerer Zeit“, weiß Jürgen Oswald. Dennoch wirft der Koffer samt Inhalt ein Licht auf die Umstände rund um die Geburt in früheren Jahrzehnten und zeichnet ein Bild von der Arbeit der damaligen Hebammen. Etwa aus den 20er Jahren datiert nach Einschätzung Oswalds ein ungewöhnliches und seltenes Kinderspielzeug, das Heinke Heintzen als „Rasselrad“ bezeichnet. Kinder hätten solche Räder hinter sich hergezogen, erklärt sie. Die an den Speichen lose sitzenden und in der Drehung aufeinanderschlagenden Teilchen schepperten auf den Kopfstein gepflasterten Straßen zum Spaß ihrer kleinen Besitzer. Auch sie sind ein Stück Preetzer Geschichte: „Beide Räder gehörten einer holländischen Familie in Kiel, die während des Zweiten Weltkriegs ausgebombt nach Preetz kam“, weiß die Ehrenvorsitzende. Noch vor nicht langer Zeit hätten sie sich auf einem Dachboden in der Löptiner Straße befunden, wo sie jahrzehntelang gelegen haben.
Museumsbesucher können die neuen Ausstellungsstücke schon ab November in den Vitrinen bestaunen und die Dinge im historischen und heimatkundlichen Kontext betrachten. Das Heimatmuseum (Mühlenstraße 14) ist mittwochs, sonnabends und sonntags von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Der Altar in der Klosterkirche: Die Bebilderung entstand nach den Originalen im Vatikan.

Filmpremiere über das Preetzer Kloster

06.02.2020
Preetz (los). Eigentlich hatte es ein Geschenk zur Verabschiedung von Priörin Viktoria von Flemming werden sollen, doch am Ende wurde mehr aus dem Filmprojekt rund um das Preetzer Kloster. Jetzt will das Filmteam mit Pastor Christoph Pfeifer (Drehbuch, Regie), Jonny…
(V. l.) Peter Hundrieser (Schleswig-Holsteinische Landesforsten) und Peter Daniel (Katastrophenschutz im Kreis Plön) stoßen mit dem Zollstock im morschen Baumstamm kaum noch auf Widerstand – die Buche wird abgesägt.

„Achtung, Baum fällt!“

31.01.2020
Plön (los). Wo Motorsägen jaulen, knarzende Äste rauschend ins Unterholz fallen und Baumstämme krachend zu Boden gehen, ist meistens die Forstwirtschaft in Aktion. Doch auch die Feuerwehr nutzt die Wintermonate zum Training für den Ernstfall. Im Plöner Schlosswald…
Bürgermeister Engelbert Unterhalt begrüßt die Jugendlichen und gibt einen Überblick über die Politik in Bösdorf.

Für Geocaching, Lasertag und Mülleimer

31.01.2020
Kleinmeinsdorf/ Bösdorf (t). Jugendliche sollen ihre Meinung zu Maßnahmen, die sie betreffen, äußern dürfen, findet Bösdorfs Bürgermeister Engelbert Unterhalt und lud deshalb Jugendliche ab 10 Jahren zur Jugendversammlung der Gemeinde Bösdorf ein.Zehn Jugendliche…
Anke Trede wurde verabschiedet.

Kreis-Landfrauenverband Plön neu aufgestellt

30.01.2020
Kreis Plön (t). Die Vorsitzende des KLFV Plön Doris Hinrichsen wird noch ein Jahr den Verband leiten, wie sie auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung mitteilte, auf der die Wahl mehrerer Vorstandsposten anstand. Zwei neue Vorstandsmitglieder kamen in den Vorstand,…
Die Klasse 4 a der Astrid-Lingren-Schule in Klausdorf ist stolz. 1000 Euro haben sie bei einem dreijährigen Verkehrserziehungs-Wettbewerb gewonnen.

„Wir sind dabei!“

30.01.2020
Klausdorf/ Schwentinental (kud). Susanne Dietz liegt die Sicherheit „ihrer“ Kinder sehr am Herzen. Deshalb beschloss die engagierte Grundschullehrerin vor drei Jahren, mit ihrer damaligen ersten Klasse an einem Schulprojekt der besonderen Art teilzunehmen. „Wir sind…

UNTERNEHMEN DER REGION