Reporter Eutin

Auf zum Ostereiermarkt in Heikendorf!

Bilder

Heikendorf (t). Das Künstlermuseum Heikendorf freut sich, dass der Ostereiermarkt „Rund ums Ei“ nach einem Jahr pandemiebedingter Pause wie gewohnt fünf Wochen vor Ostern stattfinden kann. Wegen der Corona-Situation weicht der Ostereiermarkt in diesem Jahr in die Mehrzweckhalle in Heikendorf aus. Und so präsentieren am Samstag und Sonntag, 12. und 13. März (jeweils von 11 bis 17 Uhr) wieder 14 Aussteller*innen von fern und nah die verschiedenartigsten, kunstfertig bearbeiteten Natureier in Heikendorf. Ein Hauch von Frühling und die Vorfreude auf das Osterfest lassen sich mit diesen Kunstwerken ins Haus bringen. Viele der Künstler*innen haben „Rund ums Ei“ die Treue gehalten. So sind wieder Eier zu bewundern und zu erwerben, die zum Beispiel in Kratztechnik oder Wachsreservetechnik, mithilfe von Bohrern oder Federn gestaltet wurden. Aquarell-, Acryl-, Tempera- oder Ölfarben, Filzmarker, grafische oder traditionelle Muster, Märchenhaftes oder Urlaubsimpressionen – bei der künstlerischen Gestaltung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Alle Künstler*innen lassen sich gerne über die Schulter schauen, geben Auskunft zu ihren Techniken oder Anregungen für das eigene kreative Gestalten.

Am Samstag und Sonntag können auch wieder Ostereier bemalt und geschmückt werden (jeweils von 11.30 bis 13 Uhr). Es wird darum gebeten, ausgeblasene Eier mitzubringen. Roheier, natürlich entleert, können auch vor Ort noch erworben werden. Im Eintrittspreis (5 Euro, unter 16 Jahre frei) für „Rund ums Ei“ enthalten ist während des Ostereiermarkts der Besuch des Künstlermuseums Heikendorf und damit auch der am 5. März neu eröffneten Sonderausstellung „Begegnung – Dialog“. Am Samstag, 12. März, öffnet das Museum daher bereits um 12 Uhr. Von der Mehrzweckhalle ist das Museum (Teichtor 9, 24226 Heikendorf) zu Fuß in fünf Minuten zu erreichen.


Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION