Reporter Eutin

Das Schornsteinfegerkontor lädt zur Benefizaktion ein

Bilder
Das Team des Heikendorfer Schornsteinfegerkontors in der Dorfstraße 10 – hier Ullrich Evers und Petra Wiendlocha - wirbt für den Benefizbasar und die Punschaktion am 9. Dezember, mit deren Erlösen ein besonderes Projekt zugunsten krebserkrankter Kinder unterstützt wird.

Das Team des Heikendorfer Schornsteinfegerkontors in der Dorfstraße 10 – hier Ullrich Evers und Petra Wiendlocha - wirbt für den Benefizbasar und die Punschaktion am 9. Dezember, mit deren Erlösen ein besonderes Projekt zugunsten krebserkrankter Kinder unterstützt wird.

Foto: M. Münch

Heikendorf (los). Sie gelten als Glücksbringer. Sogar Skeptiker klopfen ihnen mitunter auf die Schulter. Doch auch Schornsteinfeger müssen dem Glück mitunter auf die Sprünge helfen. Das tun die Bezirksschornsteinfeger vom Heikendorfer Schornsteinfegerkontor Ullrich Evers (Bezirk Schönberg und Umland) und Jens Willrodt (Mönkeberg-Schönkirchen-Probstei) sowie Mitarbeiterin Petra Wiendlocha traditionell mit einem Benefizbasar in der Adventszeit. Getoppt wird dieser von einer weihnachtlichen Punschaktion für gute Zwecke im Advent. Kulinarisch wird diese abgerundet durch leckeres Schmalzbrot und Spekulatiuskekse als Erfolgsrezept für die gemütliche Klönrunde am Sonnabend, 9. Dezember 2023. Zu dem geselligen Treffen von 10 bis 13 Uhr in der Dorfstraße 10 ist jeder herzlich willkommen. Für den Verzehr werden Spenden erbeten.
Die Aktion im Schornsteinfegerkontor findet seit ihrem Debüt vor 10 Jahren (2013) in elfter Auflage statt. Seit damals hatten die Schornsteinfeger die Unterstützung eines besonderen Projektes im Sinn. So ist der Erlös auch 2023 wieder für die Laboer Ehrenamtlerin Uschi Wieck bestimmt, die sich seit mehr als 40 Jahren auf der Kinderkrebsstation der Kieler Uniklinik für junge Patienten einsetzt. Dies tut sie, indem sie mit den Kindern bastelt und ihnen durch diese gestalterische Betätigung eine seelische Auszeit schenkt. Dabei entstehen besonders schöne Dinge, deren Erlös wiederum in das Projekt fließt. So finden sich auf den Basartischen und im Schaufenster des Schornsteinfegerkontors Selbstgebasteltes und hübsche Porzellanteller und -tassen, die Uschi Wieck mit den Kindern weihnachtlich bemalt hat. Für diese Dinge gibt es Spendenempfehlungen und im Schornsteinfegerkontor steht ein Spendentopf bereit. Mit den Spenden werden den krebskranken Kindern mitunter auch kleine Wünsche erfüllt, vielleicht ein Teddy, Musik oder ein Pferdebuch, je nachdem. Manches Mal seien dies die letzten Wünsche der schwer erkrankten Kinder, sagt Uschi Wieck. Gerade deshalb liegt es ihr so sehr am Herzen, diese Kinder ihre Traurigkeit ein wenig vergessen zu lassen. Es gibt also gute Gründe, sich einzubringen. Ein bisschen Glück, das haben gerade die schwer erkrankten Kinder in ihrer Situation so nötig, unterstreicht das Team vom Schornsteinfegerkontor. Für Ullrich Evers, Jens Willrodt und Petra Wiendlocha bleibt das Projekt eine Herzensangelegenheit, für das sie die Werbetrommel rühren wollen: Das Spendengeld fließt eins zu eins in das Projekt. Jede Unterstützung für die kleinen Patienten ist jederzeit willkommen. Weitere Auskünfte dazu unter der Telefonnummer 0431-57088498. Weitere Infos auch unter www.krebskranke-kinder.de

Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen