Reporter Eutin

Drei besondere Abend-Veranstaltungen

Bilder
Dr. Thomas Carstensen und Ulrike Fertig

Dr. Thomas Carstensen und Ulrike Fertig

Foto: hfr

Laboe (t). Die Tage werden kürzer, die Abende länger und in Laboe wird es wieder ruhiger - Zeit für Muße, Entspannung, Genuss und Kultur.
Im Oktober empfiehlt die VHS Laboe in diesem Sinne gleich drei besondere Abendveranstaltungen:
Der musikalisch-literarische Abend über das Leben und die Kunst Marc Chagalls, vorgetragen von dem Kunsthistoriker Dr. Thomas Carstensen und Ulrike Fertig, musikalisch gestaltet von dem Bajan-Akkordeonisten Juri Kandelja, verspricht ein besonderes Erlebnis zu werden. Die Veranstaltung trägt den Titel „Die Welt kann nur durch Liebe gerettet werden“ und findet am 07. Oktober, um 19.30 Uhr in der Aula der Grundschule statt.
Eintritt 16 Euro. Um Voranmeldung bis 30. September 2022 unter vhs-laboe@t-online.de oder Telefon: 04343-1795 wird gebeten.
Im Rahmen der „Lesereise Schleswig-Holstein“ konnte die VHS Laboe außerdem gleich zwei Autoren für Lesungen in Laboe gewinnen: Der bekannte Krimi-Autor Henrik Siebold wird am Mittwoch, 19. Oktober 2022, um 19 Uhr seinen neuen und sechsten Band „Inspektor Takeda und das schleichende Gift“ der beliebten Inspektor-Takeda-Reihe vorstellen. Henrik Siebold heißt in Wahrheit Daniel Bielenstein. Er wurde 1967 in Bonn geboren und lebt als Journalist und Autor in Hamburg.
Florian Knöppler wird am Donnerstag, dem 27. Oktober 2022, um 19 Uhr aus seinem zweiten Roman „Habichtland“ lesen. Deutschland 1941: Hannes und Lisa leben mit ihren Kindern zurückgezogen auf einem kleinen Hof in der Elbmarsch. Sie wollen sich von allem fernhalten, was nach Politik riecht. Doch Lisa fällt das immer schwerer. Sie kann nicht länger stillhalten, wenn der Bürgermeister seine Reden schwingt, wenn die Lehrerin ihren Kindern Härte predigt. Als Hannes einen offiziellen Posten im Dorf annimmt, um seine Familie zu schützen, droht die Familie auseinanderzubrechen.
Florian Knöppler, geboren 1966, studierte Romanistik, Germanistik und Philosophie in Bonn und Bologna.
Beide Lesungen werden im Rahmen des Programms “Neustart Literatur” des Deutschen Literaturfonds e. V. gefördert. Sie finden in den Räumen der VHS Laboe statt, Dorfstraße 6a. Eine Pause ist eingeplant.
Wir bitten für diese Veranstaltungen um vorherige Anmeldung. Der Besuch ist kostenlos. Wir freuen uns über eine kleine Spende.
Das Team VHS Laboe hofft auf großes Interesse. Die Aula der Grundschule bietet für den Chagall-Vortrag mit Musik ausreichend Platz für viele BesucherInnen.
Die beiden Lesungen sollen der Auftakt für regelmäßige Schriftstellerbesuche in der VHS Laboe sein.


Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage