Reporter Eutin

„Durchschauen lohnt sich“ Gewerbeverein gratuliert Gewinnerinnen

Bilder
Knut Lindau gratuliert den Hauptgewinnerinnen (v.l.): Brigitte Engler (300 Euro), Birgit Osbahr (200 Euro), Ingrid Neumann (100 Euro)

Knut Lindau gratuliert den Hauptgewinnerinnen (v.l.): Brigitte Engler (300 Euro), Birgit Osbahr (200 Euro), Ingrid Neumann (100 Euro)

Foto: M. Münch

Schönberg (mm). Um ein Haar hätte Birgit Osbahr den Hauptgewinn der „Weihnachtstaler-Aktion“ verpasst. „Bei sowas habe ich ja eh kein Glück“, so ihre bisherige Erfahrung. Die Lose habe sie zwar auch dieses Mal gerne mitgenommen. Doch kontrollieren? Ob das lohnt? „Na ja, wenigstens mal drüber gucken“ wollte sie. Machte sie auch, verglich Los für Los, Ziffer für Ziffer. Sie hatte mehrere Lose. Mit jedem Fehltreffer wuchs die Enttäuschung. „Wie erwartet, nichts dabei“, hätte sie noch vor sich hingemurmelt. Eigentlich wollte sie aufgeben und die restlichen Lose nicht mehr vergleichen. „Keine Ahnung warum, aber ich hab’s dann doch gemacht und alle kontrolliert“.
Die Mühe hat sich gelohnt. „Beim allerletzten dann die Riesen-Überraschung!“. Nicht nur die letzten drei Ziffern stimmten überein. Die allein hätten schon gereicht für einen Gewinn von 10, 20 oder 50 Euro. Doch alle fünf passten genau. „Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet“, erzählte sie weiter. Sie hatte das Los mit der Nummer 08274 in der Hand. Ein Hauptgewinn, 200 Euro! „Da kann man mal sehen“, schmunzelte Knut Lindau, „durchschauen lohnt sich“, als er im Namen des Schönberger Gewerbe- und Tourismusvereins neben Osbahr zwei weiteren Gewinnerinnen gratulierte: Brigitte Engler (300 Euro) und Ingrid Neumann (100 Euro). Alle anderen Besitzer von Losen ermunterte er, diese zu kontrollieren. Denn die Chance seien vergleichsweise gut, mindestens zehn Euro zu gewinnen: „Für ein einziges Los beträgt die Wahrscheinlichkeit 183 zu 30.000“, rechnete er das Verhältnis von Gewinnziffern zur Anzahl der ausgegebenen Lose vor. Immerhin 5.400 Euro würden insgesamt ausgeschüttet. Gewinne sollten jetzt bei den Betrieben eingelöst werden, empfiehlt der Vereinsvorsitzende, am besten bis Ende Januar. „Aber wenn es ein paar Tage später wird, sagt auch keiner was“, meint er. Bewährt habe sich, dass die Gewinnzahlen auf einer „Wichtel X-MAS Party“ gezogen wurden. „Das war gut, das machen wir wieder so“. Die Weihnachtstaler-Aktion wird dann zum 25. Mal an den Start gehen. Ob es zum Jubiläum was Besonderes gibt? Versprechen mochte Lindau zwar noch nichts. „Doch darüber nachzudenken, lohnt auf jeden Fall“, sagte er lächelnd, „genau wie das Kontrollieren der Lose“.

Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen