Reporter Eutin

Einweihung des Barrierefreien Strandzugangs

Bilder

Laboe (t). Barrierefrei an den Strand gelangen: Dieses Ziel konnte die Gemeinde Laboe für ihre Bürger und Gäste in diesem Jahr verwirklichen. Ab sofort können Menschen mit Handicap den Strand ungehindert erreichen. Am 29. November 2021 wurde der barrierefreie Strandzugang gleich neben dem Restaurant Buena Vista offiziell eingeweiht. Extra für diesen Termin waren der Chef der Staatskanzlei Dirk Schrödter sowie weitere Vertreter der Landes- und Kommunalpolitik, aber auch die bauausführenden Firmen nach Laboe gekommen.
In seiner Rede freute sich Laboes Bürgermeister Heiko Voß darüber, dass seine Gemeinde damit einen weiteren Schritt in Richtung Barrierefreiheit gegangen ist und somit ein wenig mehr Teilhabe geschaffen habe. Nun können auch Menschen mit Behinderung an den Strand und sogar bis an die Wasserkante gelangen. Das sei vorbildhaft in der Region, so Voß.
Insgesamt wurden in den Bau der Rampe sowie die rund 10 Meter langen Stegelemente einschließlich eines Wendehammers 170.000 Euro investiert. Gefördert wurde das Projekt mit einem Zuschuss des Landes aus dem Fonds für Barrierefreiheit in Höhe von 100.000 Euro.
Voß dankte allen Unterstützern des Projektes, allen voran dem Land Schleswig-Holstein, allen beteiligten Firmen und Mitarbeitern insbesondere dem Ingenieurbüro Levsen sowie den Firmen Berke, Stoltenberg und ITT Port Consult, die an dem Projekt maßgeblich beteiligt waren.
Staatssekretär Dirk Schrödter verwies auf den Fonds für Barrierefreiheit, aus dem unter anderem die Mittel für den hochwertigen Zugang in Laboe stammten. Bereits seit 2019 seien landesweit über 150 Projekte mit fast 10 Millionen Euro unterstützt worden. Dabei handelte es sich hauptsächlich um Gebäudemodernisierungen beziehungsweise -sanierungen und barrierefreie Umgestaltungen, aber auch um Veranstaltungen zum Thema Barrierefreiheit und Inklusion. Und auch künftig wolle die Landesregierung Mittel in Höhe von 1,5 Mio Euro zum Abbau von Barrieren in Städten und Kommunen zur Verfügung stellen, informierte Schrödter.


Weitere Nachrichten Probsteer

Holstein Kiel U13 - Team Probstei 5-3

20.01.2022
Kiel (t). Nach der Winterpause hieß es: Los geht’s! für das D1 Jugend-Team Probstei. Nach einer knapp achtwöchigen Spielpause wurde am vergangenen Samstag das erste Match angepfiffen. Auf der herrlichen Anlage im Nachwuchsleistungszentrum des Zweitligisten Holstein…
Überragendes Spiel auf Schalke: Finn Porath

Notelf der Kieler Störche holt Punkt auf Schalke

20.01.2022
Kreis Plön (dif). Eine Klasse-Leistung lieferte die KSV Holstein im ersten Spiel des Jahres 2022 in Gelsenkirchen ab. Trotz acht Corona-Ausfällen holte die Elf von Marcel Rapp ein 1:1 beim FC Schalke. Schade, dass S04-Torjäger Terodde die KSV-Führung durch Alexander…
Eine genossenschaftliche Kooperation der nachhaltigen Art: Das e-Auto des strompools probstei – hier vertreten von Martina Steffien und Peter Zimmermann aus dem Vorstand mit Boris Baade aus dem StattAuto-Vorstand – steht nun über StattAuto für CarSharing in Schönberg zur Verfügung.

Eine Kooperation, die einfach Sinn macht

19.01.2022
Schönberg (ed). Der weiße Renault Zoé ist mit dem sympathischen grünen Label des strompools probstei bedruckt, steht voll getankt mit Ökostrom auf dem strompool-Parkplatz am Stakendorfer Tor und wartet darauf, dass ihn jemand mietet – ob für den Shopping-Ausflug nach…
Regisseurin Birgit Bockmann und Lachmöwe Jan Steffen

„Allens oder nicks“ bei den Lachmöwen

19.01.2022
Laboe (aj). Nach diesem Theatererlebnis werden Ihre Mundwinkel noch eine ganze Weile gen Norden zeigen. Und wann haben wir eine solche Kursvorgabe Richtung Humor nötiger gehabt als in dieser Zeit des Verzichts und der Misstöne? Vergnügen pur verspricht die aktuelle…
Auch die Rettungswache in Probsteierhagen freute sich über eine großzügige Kuscheltier-Spende: Die Bienchen, Mäuse und Bären bekommen die Kinder als kleinen Trostspender, die in einen Notfall verwickelt sind.

Kuscheltiere als Eisbrecher im Notfall

13.01.2022
Plön/Ostholstein (t). „Vor einigen Jahren habe ich es auf einem Hubschraubereinsatz in den neuen Bundesländern erlebt, dass man einem kleinen Mädchen, auf dem Landeplatz am Klinikum das trostspendende Kuscheltier wieder wegnahm, weil man nur ein Tier hatte“, erzählt…

UNTERNEHMEN DER REGION