Reporter Eutin

Grundsteinlegung für das Multifunktionsgebäude

Bilder

Foto: hfr

Mönkeberg (t). Es war schon mehr als nur das Fundament gelegt für Mönkebergs Multifunktionsgebäude bei der feierlichen Grundsteinlegung. Bürgermeisterin Hilla Mersmann griff am 16. Juni zusammen mit Sven Nittritz von der gleichnamigen Baufirma zur Maurerkelle und versenkte vor den Gästen von Kreis (stellvertretender Landrat André Jagusch), Amt mit Amtsdirektorin Juliane Bohrer, Gemeinde und Schule eine Kupferkapsel im Betonboden. Diese war zuvor mit der aktuellen KN-Ausgabe, den Nachrichten aus Mönkeberg, Bauplänen und Münzen gefüllt worden.
Der zweigeschossige Neubau kann multifunktional genutzt werden. So ist die Aula im Erdgeschoss sowohl für schulische und gemeindliche Zwecke als auch für externe Feierlichkeiten vorgesehen und ist gleichzeitig tägliche Schulmensa. Im Obergeschoss ist dauerhaft die künftige Offene Ganztagsschule untergebracht mit Platz für bis zu 180 Kinder. Das Neubauprojekt mit einem Investitionsvolumen von 4,6 Millionen Euro sieht Bürgermeisterin Mersmann als einen weiteren wichtigen Meilenstein in der notwendigen Entwicklung von Schule und Gemeinde. „Wir setzen hier eine Entwicklung fort, die wir im Rahmen des Ortsentwicklungskonzeptes mit visionärer Verantwortung und beispiellosem Engagement betrieben haben, um ein generationsübergreifendes und multifunktionales Bürger-und Schulzentrum zu schaffen“, so Mönkebergs Bürgermeisterin. Den Neubau zeichne eine hohe energetische und umweltfreundliche Bauweise aus mit Photovoltaikanlage auf der Dachfläche zur Stromerzeugung und einer Wärmegewinnung unabhängig von fossilen Brennstoffen. Energiequelle für die Wärmeerzeugung ist die Außenluft.
Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 4,6 Millionen Euro bei Fördergeldern von bislang 750.000 Euro (Land) und 540.000 Euro (Bund).
Fertigstellung des Projektes ist voraussichtlich im Sommer 2023.


Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage