Reporter Eutin

Meffi, der kleine feuerrote Teufel

Bilder

Heikendorf (kas). Seit September proben die Laienschauspieler für das Weihnachtsmärchen, und am Freitag, 29. November ist endlich Premiere. An vier Adventswochenenden wird Meffi, der kleine feuerrote Teufel auf der Bühne für viel Wirbel sorgen. Zur Handlung: Markus Funke (Gerhard Schöler) erfindet regelmäßig interessante aber unbrauchbare Gegenstände.

Als er eines Tages sein neuestes Gerät, eine Zigarettenanzünde- und Ascheabstreifmaschine ausprobieren will, erscheint plötzlich der kleine feuerrote Teufel Meffi Stofeles (Cecilia Ebhardt) in seinem Zimmer. Bemüht, den kleinen Meffi vor seiner Haushälterin und heimlichen Liebe Isolde Reschke (Jutta Hanke) und deren Tochter Annettchen (Selina Johannsen) geheim zu halten, freunden sich die beiden an. Meffi, der geradewegs aus der Hölle kommt, genießt die Annehmlichkeiten der Menschenwelt. Schnell freundet er sich mit Isolde Reschkes Tochter Annettchen an. Alles scheint gut zu sein, bis Meffi beschließt, die Schule zu besuchen.
Auch das plötzliche Auftauchen Dr. Dr. Millers,(Ralph Eckelmann) der Meffi nur zu gern als Trophäe und Forschungsobjekt mit nach Amerika nehmen würde, macht Markus Funkes Situation nicht einfacher. Als dann auch noch Meffis Tante Diaboli (Dörte Rath) auftaucht, scheint das Chaos komplett zu sein. Doch Markus Funke lernt schnell, wie praktisch es sein kann, einen kleinen feuerroten Teufel zu beherbergen und Isolde Reschke und ihre Tochter Annettchen lernen, das Markus Funkes irrwitzige Erfindungen doch zu etwas gut sein können. Ganz neu im jungen Ensemble sind Manuela Arp, die die Schuldirektorin spielt sowie Matz Brillat als Wilderer Sepp Schludermann der in dritter Generation nach seiner Oma Traute Mayr und seiner Mutter Dörte Brillat die Bühne betritt, sowie Selina Johannsen, die als das Nachbarskind Annettchen erstmals dabei ist.

Die Regie für dieses teuflische Weihnachtsmärchen liegt in den bewährten Händen von Ralph Eckelmann. Der Bühnenbau wurde von Reiner Fock ausgeführt, die Bühnentechnik wird von Collin und Steven Eckelmann gesteuert. In der Maske geben Birgit Schock und Petra Steffen ihr Bestes und in der Soufflage flüstern Ursula Crefeld und Silvia Glismann. Aufführungstermine: Jeweils Freitag 29.11., 06.12., 13.12. und 20.12 um 18 Uhr. Am 30.11., 01.12., 07.12., 08.12., 14.12., 15.12., 21.12. und 22.12. um 15 Uhr.
Karten gibt es im Vorverkauf in Krügers Ecklädchen im Möltenorter Weg oder online unter www.speeldeel-heikendorf.de


Weitere Nachrichten Probsteer
Freuen sich über viele Holstein-Punkte: Arne, Niklas und Anne (v. l.)

Kieler Störche mit erster Zweitliga-Pleite im Jahre 2020

26.03.2020
Kreis Plön (dif). Nun hat es die KSV Holstein in der 2. Bundesliga erwischt. Mit 0:1 unterlagen die Störche im „Verfolgerduell um den Relegationssplatz“ dem FC Heidenheim mit 0:1. Mittelfeldspieler Theuerkauf war der Schütze des goldenen Tores 13 Minuten vor dem Ende.…
Tade Peetz beglückwunschte Roland Knoth zum stellvertretenden Gemeindewehrführer.

Dreimal Gold für insgesamt 120 Jahre aktiven Dienst in der freiwilligen Feuerwehr

06.03.2020
Heikendorf (kas). Erstmalig hielt die Gemeindewehr Heikendorf ihre Jahreshauptversammlung in den Räumen der Show-Brassband im Gewerbegebiet ab. Insgesamt 50 Kameraden der freiwilligen Feuerwehr aus Alt- und Neuheikendorf waren erschienen, die Versammlung somit…
Ein Teil des alten/ neuen Vorstandes glänzt durch Abwesenheit. Die übrigen aber freuen sich über ihre Wiederwahl.

Gemeinschaft und soziale Ziele

06.03.2020
Schönkirchen (kud). Das TSG Concordia-Sportheim füllt sich. Großes „Hallo“ und sofort bilden sich Grüppchen, die sich viel zu erzählen haben. Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes, Ortsverband Schönkirchen, ist angesagt. Vorsitzende Almut Berneike lässt es sich…
Weiter im Abstiegskampf: Inters Keeper Özdemir.

Dreier für Holsteins U23, Pleite für Türkspor Kiel

05.03.2020
Kreis Plön (dif). Winterpause war gestern. In allen vier Staffeln sollte der Ball zumindest teilweise wieder rollen. Bis auf die Landesliga Holstein klappte dies am vergangenen Wochenende auch ganz gut. Während die KSV Holstein in der 2. Bundesliga erst nach…
Unter den alten Marken finden sich durchaus noch wertvolle Exemplare

Zweimal im Jahr ist es wie in alten Zeiten

27.02.2020
Dietrichsdorf (kud). „Wenn wir im Februar und vor der Kieler Woche zu unseren Tauschbörsen einladen, dann ist es fast wie in alten Zeiten.“ Rund 40 Briefmarkenfreunde kommen dann im Gemeindehaus der Kirche zusammen, um sich ihre zum Teil schon sehr alten Schätze zu…

UNTERNEHMEN DER REGION