Reporter Eutin

Mitfahrschilder an drei innerörtlichen Standorten in Schönkirchen

Schönkirchen (as). In Schönkirchen gibt es jetzt an drei Standorten im innerörtlichen Gemeindegebiet Treffpunkte für Mitfahrgelegenheiten, die insbesondere für ältere Menschen gedacht ist. „Mit dem Angebot der Mitfahrgelegenheiten wird eine direkte Verbindung zwischen dem AWO-Servicehaus und dem Einkaufs- und Ärztezentrum geschaffen. Wir erhoffen uns davon eine Erleichterung bei täglichen Besorgungen insbesondere für die ältere Generation“, so Bürgermeister Gerd Radisch.


Hintergrund: Mit dem Umzug des Rewe-Marktes von der Schönberger Landstraße ins erweiterte Gewerbegebiet Pahlblöken ist vor allem für ältere Bewohner des AWO-Servicehauses im Kätnersredder eine fußläufige Einkaufsmöglichkeit in unmittelbarer Nähe weggefallen. Die neuen Mitfahrgelegenheiten schaffen nun zumindest teilweise einen Ersatz.


An den drei Standorten in der Schönberger Landstraße/Höhe Baumarkt, am Rewe-Markt Pahlblöken und im Kätnersredder am AWO-Servicehaus (siehe Foto) wurden von der Gemeinde Schönkirchen Hinweisschilder aufgestellt mit der Aufschrift „Mitfahren“ sowie den jeweiligen Fahrtzielen „Einkaufszentrum & Med-Huus“ und „AWO-Servicehaus“.


Die Idee: Wer in seinem Privat-Auto Sitzplätze frei hat, nimmt diejenigen mit, die auf der Mitfahrbank neben dem Schild warten. So können auch soziale Kontakte gepflegt und möglicherweise regelmäßige Mitfahrmöglichkeiten ermöglicht werden.


Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage