Reporter Eutin

Neue Kollegen stellen sich vor

Bilder
Neu im Führungsteam des ASB Regionalverbandes in Schönberg: Christine Pierre (l.) , Pflegedienstleitung ambulant, Regionalgeschäftsführer Sven Mischok und Sandra Trense, Pflegedienstleitung stationäre Pflege.

Neu im Führungsteam des ASB Regionalverbandes in Schönberg: Christine Pierre (l.) , Pflegedienstleitung ambulant, Regionalgeschäftsführer Sven Mischok und Sandra Trense, Pflegedienstleitung stationäre Pflege.

Foto: L. Schneider

Schönberg (los). Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Regionalverband Kreis Plön in Schönberg hat sich personell neu aufgestellt: Bereits im Juli 2020 übernahm der Bankkaufmann und Sozialpädagoge Sven Mischok (47) die Geschäftsführung. Seit dem 1. November 2021 arbeiten auch Christine Pierre (34), Pflegedienstleitung ambulant und Sandra Trense (46), Pflegedienstleitung stationäre Pflege mit im Team. Alle drei sind als echte Probsteier mit der Region eng verwachsen, kennen Land und Leute, sind mit Gepflogenheiten und Mentalitäten vertraut und somit in allen Fragen eines funktionierenden Miteinanders in der richtigen Spur unterwegs. Die beiden Pflegedienstleiterinnen verbindet zudem ihr gemeinsamer beruflicher Hintergrund, da sie vor dem Wechsel nach Schönberg als Kolleginnen in Laboe tätig waren. Für Sandra Trense ist ihr neues Tätigkeitsfeld sogar vertrautes Terrain: „Ich habe bis 2015 hier gearbeitet und bin jetzt zurückgekommen“, erzählt sie. Berufliche Erfahrungen zu sammeln, sei ihr damals wichtig gewesen. Doch nach der Stellenausschreibung im September hatte sie mit der Bewerbung nicht lange gezögert. Jetzt zählten Mitarbeiterorganisation und Dienstplanerstellung, das Qualitätsmanagement und die Organisation der Pflege allgemein sowie auch Angehörigengespräche zu ihren Kernaufgaben. Eine Herausforderung, der die Schönbergerin engagiert begegnet: „Ich möchte, dass ältere Menschen in Würde altern dürfen und die Bewohner nach ihren Bedürfnissen individuell begleitet werden“, unterstreicht sie und hat dabei auch die Kollegen im Blick: „Es ist wichtig, dass es den Mitarbeitern gut geht und wir alle die Zeit gut zusammen verbringen können.“
Auch Christine Pierre kümmert sich im Schwerpunkt um organisatorische Aufgaben, zu denen unter anderem die Tourenplanung zählt: Insgesamt 16 Mitarbeiter des ASB sind im Außendienst in der Probstei unterwegs und kümmern sich um Pflegebedürftige. Ziel sei es stets, dass die Menschen solange und so selbständig wie möglich in ihrem Zuhause bleiben können, verdeutlicht die Bendfelderin.
In diesem Bereich gehe es nicht nur um die grundpflegerische Versorgung, sondern auch um die Organisation von Betreuung, Hauswirtschaft und nicht zuletzt „Essen auf Rädern“, die Lieferung warmer Mahlzeiten. Getreu dem Wahlslogan „Alles aus einer Hand“ runden die Tagespflege und Betreutes Wohnen die Angebote des ASB ab. Ein Stab von knapp 100 Mitarbeitern ist in der Pflege tätig. Das diese Arbeit bei aller nötigen Sorgfalt auch mit Herz geschieht, hält Christine Pierre grundsätzlich für den wichtigsten Anspruch in dem Beruf, nicht nur in ihrer Abteilung.
Ebenso sind für Sven Mischok die zwischenmenschlichen Aspekte in seiner Berufsausübung wesentlich und motivierten ihn früh, diese Richtung einzuschlagen. „Nach meiner Banklehre war ich Zivildienstleistender in einer Einrichtung für Betreutes Wohnen“, erzählt er. Diese Erfahrungen in der täglichen Arbeit gaben dem Prasdorfer den späteren Weg vor. „Ich hatte das Gefühl, ich möchte nicht nur am Schalter stehen sondern mich für Menschen einsetzen.“ Ganz in diesem Sinne hat der ASB jetzt auch die Weichen für die Mitarbeiterwerbung gestellt: Der Infonachmittag „Bewerben ohne Bewerbung“ am kommenden Freitag, 26. November bietet eine ganz unkomplizierte Möglichkeit, sich im Rahmen eines persönlichen Gesprächs zu informieren und gegebenenfalls Teil des Teams zu werden. Veranstaltungsort ist der Festsaal im Erdgeschoss der ASB Seniorenwohnanlage Stakendorfer Tor 6-10 in Schönberg. Von 16 bis 18 Uhr stehen die Türen offen, um Kontakt aufzunehmen, sich vorzustellen und zu informieren, unabhängig ob eine Tätigkeit in Vollzeit, halbtags, stundenweise oder auch im ehrenamtlichen Bereich erwogen wird. „Jeder, der Interesse mitbringt, ist bei der Informationsveranstaltung herzlich willkommen“, betont Sven Mischok.
Kontakt: ASB Regionalverband Kreis Plön, Stakendorfer Tor 6-10, 24217 Schönberg, 04344 - 41 160, ploen@asb-sh.de, s.mischok@asb-sh.de. Weitere Infos: www.asb-kreis-ploen.de. Text und Foto: Lotta Schneider


Weitere Nachrichten Probsteer

Holstein Kiel U13 - Team Probstei 5-3

20.01.2022
Kiel (t). Nach der Winterpause hieß es: Los geht’s! für das D1 Jugend-Team Probstei. Nach einer knapp achtwöchigen Spielpause wurde am vergangenen Samstag das erste Match angepfiffen. Auf der herrlichen Anlage im Nachwuchsleistungszentrum des Zweitligisten Holstein…
Überragendes Spiel auf Schalke: Finn Porath

Notelf der Kieler Störche holt Punkt auf Schalke

20.01.2022
Kreis Plön (dif). Eine Klasse-Leistung lieferte die KSV Holstein im ersten Spiel des Jahres 2022 in Gelsenkirchen ab. Trotz acht Corona-Ausfällen holte die Elf von Marcel Rapp ein 1:1 beim FC Schalke. Schade, dass S04-Torjäger Terodde die KSV-Führung durch Alexander…
Eine genossenschaftliche Kooperation der nachhaltigen Art: Das e-Auto des strompools probstei – hier vertreten von Martina Steffien und Peter Zimmermann aus dem Vorstand mit Boris Baade aus dem StattAuto-Vorstand – steht nun über StattAuto für CarSharing in Schönberg zur Verfügung.

Eine Kooperation, die einfach Sinn macht

19.01.2022
Schönberg (ed). Der weiße Renault Zoé ist mit dem sympathischen grünen Label des strompools probstei bedruckt, steht voll getankt mit Ökostrom auf dem strompool-Parkplatz am Stakendorfer Tor und wartet darauf, dass ihn jemand mietet – ob für den Shopping-Ausflug nach…
Regisseurin Birgit Bockmann und Lachmöwe Jan Steffen

„Allens oder nicks“ bei den Lachmöwen

19.01.2022
Laboe (aj). Nach diesem Theatererlebnis werden Ihre Mundwinkel noch eine ganze Weile gen Norden zeigen. Und wann haben wir eine solche Kursvorgabe Richtung Humor nötiger gehabt als in dieser Zeit des Verzichts und der Misstöne? Vergnügen pur verspricht die aktuelle…
Auch die Rettungswache in Probsteierhagen freute sich über eine großzügige Kuscheltier-Spende: Die Bienchen, Mäuse und Bären bekommen die Kinder als kleinen Trostspender, die in einen Notfall verwickelt sind.

Kuscheltiere als Eisbrecher im Notfall

13.01.2022
Plön/Ostholstein (t). „Vor einigen Jahren habe ich es auf einem Hubschraubereinsatz in den neuen Bundesländern erlebt, dass man einem kleinen Mädchen, auf dem Landeplatz am Klinikum das trostspendende Kuscheltier wieder wegnahm, weil man nur ein Tier hatte“, erzählt…

UNTERNEHMEN DER REGION