Reporter Eutin

Spitze einmütig wiedergewählt

Bilder

Stoltenberg (t). Nach nun zwei Jahren konnte die erste Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Stoltenberg wieder im Dörpshus stattfinden. Eine volle Tagesordnung mit wichtigen Punkten, so begrüßte Wehrführer Dietmar Knoll insgesamt 24 Kameradinnen und Kameraden , Ehrenmitglieder und Gäste. Mit insgesamt 97 Mitglieder , ob passiv oder aktiv kann man eine stolze Zahl vorweisen bei der knapp 350 Einwohner großen Gemeinde. Dennoch warb er auch aufgrund des Altersdurchschnitts von 50,3 Jahren für neue aktive Kameradinnen und Kameraden und verwies auf den Tag der offenen Tür der Feuerwehr am 21. Mai 2022 auf der Festwiese. „Hier wollen wir den Bürgerinnen und Bürgern einmal die Einsatzfähigkeit zeigen und Neugierige gewinnen als Teil der Dorfgemeinschaft sich in der Feuerwehr zu engagieren. Natürlich soll auch das gemütliche Beisammensein nicht fehlen.
In seinem Tätigkeitsbericht ging er auf die Übungsdienste und insbesondere auf die vier Einsätze ein, wovon es um technische Hilfeleistungen und einen Brandeinsatz ging. Auch die Bereitschaft an Lehrgängen teilzunehmen war sehr positiv. Ein besonderer Höhepunkt des Abends waren dann die Wahlen , denn es galt den Gemeindewehrführer, seinen Stellvertreter und den Gruppenführer neu zu wählen. Bürgermeister Lutz Schlünsen führte die geheimen Wahlen durch, bei dem es jeweils nur ein Wahlvorschlag gab und die große Einmütigkeit zeigte, dass sowohl Dietmar Knoll als Gemeindewehrführer und Eggert Jung als stellvertretender Gemeindewehrführer einstimmig bei zwei Enthaltungen wiedergewählt wurden. Auch Gruppenführer Markus Kreckler wurde einstimmig wiedergewählt. Bürgermeister Lutz Schlünsen lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinderat und Feuerwehr und beglückwünschte alle zur Wiederwahl. „ Ich freue mich sehr, dass ihr so reibungslos als Team agiert und wir immer einen sehr guten Draht zwischen Gemeinde und Wehr haben und sehr angemessen und weitsichtig agiert“.
Zur Verbesserung der Ausrüstung hat die Gemeinde in diesem Jahr eine Löschdecke für Brand von E-Fahrzeugen sowie eine neue Motorsäge für die immer häufiger Einsätzen bei Stürmen angeschafft, so Bürgermeister Lutz Schlünsen.
Aber auch Ehrungen und Beförderungen waren nach der langen „ Corona-Zeit“ sehr umfangreich auf der Tagesordnung. Stellvertretend sei die besondere Ehrung für 50 Jahre Feuerwehrdienst von Manfred Stuhr erwähnt, der seitens des Innenministeriums das Brandschutzehrenzeichen in Gold 50 Jahre aktiven Dienst vom Bürgermeister überreicht bekam. „Manfred“, so lobte auch Wehrführer Dietmar Knoll, „war bis zum letzten Jahr auch der Sicherheitsbeauftragte in der Wehr, hat viele Lehrgänge besucht, sich aktiv in die Wehr eingebracht und ist auch immer da, wenn es um die „Wurst und Pommes“ geht, das heißt: Er packt an, wenn auch bei Festen Verstärkung gebraucht wird“. Weitere Ehrungen und Beförderungen gab es für Gneomar von Natzmer, Tim Schröder, Janin Fahrenkrog, Julia Laue, Ingo Jäger und Sandro Rosenfeld. Für das Jahr 2022 stehen neben der Teilnahme am Amtsfeuerwehrtag, des Festkommers zum Wechsel der Kreiswehrführung aber auch eine stärkere Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Fahren und auch wieder verschiedene Übungsdienste an.Jugendfeuerwehrwartin Christina Kreckler lobte in Ihrem Bericht die Einsatzfähigkeit der Jugendfeuerwehr mit 12 Kindern, wovon auch viele aus Stoltenberg kommen. Seitens des Amtes brachte der stv Amtswehrführer Sven Howe die Grüße und lobte das gute Miteinander in Stoltenberg, dass er in der Jahreshauptversammlung aber auch in der gesamten Zusammenarbeit erlebt.


Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION