Reporter Eutin

Kreis Plön will Schwentine für Wasserwanderer beschildern

Bilder

Plön (t). Das neue Tourismuskonzept des Kreises Plön beschreibt das Ziel, dass der Kreis für Wassersportler und Wasserwanderer attraktiver werden soll. Als ein erstes konkretes Projekt hat der Wirtschaftsausschuss nun die umfassende Beschilderung der Schwentine für Kanuten und andere Wassersportler beschlossen.
Die im Konzept aufgeführte zurückhaltende Beschilderung zum Schutz von Natur- und Landschaft ist mit der Naturschutzbehörde abgestimmt und wird von dieser ausdrücklich begrüßt. Der beliebte Wasserwanderweg ist derzeit unzureichend ausgeschildert. Dadurch fahren Wasserwanderer immer wieder unwissentlich in Schutzgebiete hinein oder rasten in geschützten Bereichen, was zu erheblichen Störungen der Wasservogelwelt führt und Beeinträchtigungen der geschützten Bereiche nach sich zieht. Insgesamt sollen entlang der Schwentine, sowohl im Wasser als auch an Land, rund 200 Informationsschilder aufgestellt werden. „Ein sehr gutes Besucherlenkungs- und Informationssystem fördert sowohl touristische als auch naturschutzrechtliche Interessen und Ziele“, beschreibt der Ausschussvorsitzende Lutz Schlünsen den doppelten Nutzen. Denn momentan sei ein durchgängiges Leitsystem auf der Schwentine nicht vorhanden. „Die Erfahrungen aus anderen Kanurevieren zeigen, dass für den Umweltschutz im Kanutourismus Lenkungsmaßnahmen notwendig sind“, so Schlünsen. Im und am Wasser sollen zum Beispiel Seezeichen die Schwentine durchgängig kennzeichnen. Diese zeigen die Ein-und Ausfahrten sowie Ausflüsse der Seen und vermeiden so einen „Paddelsuchverkehr“ an geschützten Uferbereichen. Zusätzlich sollen Gefahren-Schilder die Wassersportler auf mögliche Gefahrenquellen hinweisen. Abgerundet wird die wasserseitige Beschilderung durch Wegweiser und Anlegeschilder, um ortsunkundigen Gästen die Orientierung zu erleichtern. Auf der Landseite sollen Infotafeln alle wichtigen Informationen rund um das Paddelrevier Schwentine zusammenfassen. Dazu gehören zum Beispiel eine Übersichtskarte inkl. der Schutzgebiete, Hinweise zum Naturschutz, und ein Überblick über Sehenswürdigkeiten, Wanderwege und ÖPNV-Angebote in der Nähe. „Ich freue mich, dass im Rahmen unseres neuen Tourismuskonzeptes schon jetzt erste Ideen und Projekte auf den Weg gebracht werden. Wassersport erfreut sich momentan immer größerer Beliebtheit. Es ist deshalb wichtig, dass wir frühzeitig an den Naturschutz denken. Außerdem wird die Schwentine als Wasserwanderweg den Tourismus im Binnenland spürbar beleben“, zeigte sich Landrätin Stephanie Ladwig von dem Nutzen des Projekts überzeugt. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf rund 165.000 Euro ohne die Montage der Schilder. Der Ausschuss für Wirtschaft, Energie und Tourismus hat beschlossen, sich mit 60.000 Euro an den Kosten zu beteiligen. Voraussetzung ist, dass der Kreis Ostholstein sich ebenfalls an den Projektkosten beteiligt und zusätzliche Fördermittel eingeworben werden können.


Weitere Nachrichten Probsteer
Fühlt sich im Rocky-Ambiente in seinem Boxkeller ebenso wohl wie im schicken Boxing Club in Hamburg: Der Mönkeberger Manfred Ritter ist Boxer aus Leidenschaft und mit einem großen Herzen für kranke Kinder.

„Was zählt, ist, was man mit seinem Erfolg bewirkt”

25.02.2021
Mönkeberg (ed). Manfred Ritter ist Boxer aus Leidenschaft – der Mönkeberger ist vielfacher Box-Weltmeister der Veteranen, ein echter Champion, der mit Box-Größen wie den Klitschkos per Du ist. Vitrinen voller Pokale, Gürtel, Medaillen künden von einem erfolgreichen…
Peter Lühr, Daniel Braatz, Nils Büchner und Björn Wellm vor dem Sprinter der Jugendfeuerwehr (von links).

Neuer Jugendfeuerwehrwart für die Altheikendorfer Feuerwehr

24.02.2021
Heikendorf (kas). Die Jugendfeuerwehr Heikendorf bestand im vergangenen Jahr 50 Jahre. Lange im Voraus wurde geplant, doch durch die Corona-Pandemie musste der bisherige Jugendfeuerwehrwart Nils Büchner mit seinem Team auch dieses Fest quasi in den Sand schreiben.…
Stolz präsentieren die Schüler der dritten und vierten Klassen, Michel, Luis, Selina und Sophia (von links) der Dörfergemeinschaftsschule Probsteierhagen die neuen Westen, mit denen die Umsetzung der Corona-Regeln noch besser gelingen soll. Die Westen sind eine Spende des Lions-Club Sconeberg. Die vier Kinder sind auch Schulhoflotsen und werden die Lehrer unterstützen. Für ihre Schulkameraden haben sie ein Plakat gestaltet, auf dem die Regeln anschaulich erklärt werden.

230 Warnwesten für den Schul-Neustart

24.02.2021
Schönberg (t). Am kommenden Montag sollen im Kreis Plön die Grundschulen nach dem wochenlangen Lock-Down wieder für alle Schüler geöffnet werden – unter strengen Hygieneregeln, um die Ausbreitung der Corona-Pandemie unter Kontrolle zu behalten. Damit die Regeln noch…
Birgit Dieckmann gratuliert Andreas Mösch im Namen des DRK-Ortsvereins Klausdorf mit einem Geschenk zur Jubiläumsspende.

Für Andreas Mösch wird Helfen seit 40 Jahren groß geschrieben

18.02.2021
Schwentinental-Klausdorf (t). Zu seiner 125. Blutspende wurde Andreas Mösch von Klausdorfs DRK-Ortsvorsitzender Birgit Dieckmann um kurz vor 17 Uhr in der Schwentinehalle erwartet und mit den Worten „er ist einer unserer zuverlässigsten Spender“ begrüßt. Seine erste…
Die pädagogischen Fachkräfte Christine Heim und Ulli Presse beim Erstellen eines Angebotes (Bau einer Futterstelle für Vögel)

„Betreuung via Video“

18.02.2021
Schönberg (t). Das sich der Alltag der Schulkinder am Schönberger Schulcampus deutlich verändert hat, hat vermutlich inzwischen jeder mitbekommen - die Begriffe Präsenzunterricht, Homeschooling und Videokonferenz sind mittlerweile im allgemeinen Sprachgebrauch…

UNTERNEHMEN DER REGION