Reporter Eutin

„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge”

Bilder

Heikendorf (kas). Schon länger war es angekündigt, dass Gerhard Schöler vom Amt des 1. Vorsitzenden zurücktreten wolle. Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins konnte Corona bedingt nicht durchgeführt werden. Somit wurde auch die „Dienstzeit“ für Schöler verlängert. Am 24. September fand die Sitzung unter strengen Hygieneregeln im Ratssaal Heikendorfer Rathauses statt. Über 30 Mitglieder waren erschienen und auch Bürgermeister Tade Peetz ließ es sich nicht nehmen, an der Versammlung teilzunehmen. Während eines kurzen Überblicks über die Saison 2019 gab Schöler bekannt: „Es war eine schöne Saison, und die Arbeiten an den Sicht- und Windschutzwänden wurde abgeschlossen. Insgesamt 35 Schwimmabzeichen von Seepferdchen bis Gold konnten „erschwommen“ werden und die durchschnittliche Wassertemperatur wurde mit 18,6 Grad verzeichnet. Der Verein hatte zum 31.12.19 insgesamt 126 Mitglieder. Gleich der Übergang zur Saison 2020. Wie mehrfach angekündigt, haben einige Vorstandsmitglieder nach jahrelanger Tätigkeit erklärt, ihren Posten zur Verfügung zu stellen. Angefangen beim 1. Vorsitzenden über den 2. Vorsitzenden (Bernhard Greis), der Schriftführerin (Traute Weindl) und der Beisitzerin (Uta Potrafki). In den Vorgesprächen erklärte sich Christiane Losse bereit, den Vorsitz zu übernehmen – ein weiterer Vorschlag kam nicht aus der Versammlung und so wurde Losse einstimmig gewählt. Zur Schriftführerin wurde, in Abwesenheit und schriftlicher Einverständniserklärung, Karina Knöß gewählt. Beisitzerinnen wurden Laura Wienroth, Anja Schröder und Birgit Bertow. Schöler bat die neue Vorsitzende, noch ein kurzes Statement über die Saison 2020 abgeben zu dürfen. Schöler hätte sich ein besseres Jahr für seinen Abschied gewünscht, doch trotz Corona und den vielen strengen Auflagen, konnte zumindest ein Teil der Saison durchgeführt werden. Zwischenzeitlich, bedingt durch die vielen warmen Sommertage, waren die Kapazitäten, was die Besucheranzahl angeht, am Limit. Er betonte, dass in der Seebadeanstalt kein Corona-Fall aufgetreten ist und darauf sei er stolz. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedet er sich von seinen treuen Mitgliedern. Zuvor überreichte Schöler dem „Urgestein“ und ausgeschiedener Schriftführerin Traute Weindl ein Präsent und Blumen, denn Weindl ist Gründungsmitglied des Fördervereins, Initiatorin zur Gründung des Vereins und war immer präsent, wenn es um die Belange der Seebadeanstalt ging. Der ausgeschiedene 2. Vorsitzende Bernhard Greis, ließ noch einmal die Jahre von Schöler Revue passieren. Es war schon eine beachtliche Leistung, über zehn Jahre für den Verein präsent zu ein, so Greis, aber auch durch die Unterstützung und Mitwirkung seiner Frau Christa, ist Schöler in sein Amt gewachsen. Greis überreichte Schöler edle Tropfen von der Pfalz und eine kleine Lektüre über das Badeleben an Nord- und Ostsee. Die neue Vorsitzende Christiane Losse schloss die Sitzung mit der Bemerkung, dass es im großen und ganzen in der Seebadeanstalt bei den Gewohnheiten bleiben würde. Einige Kleinigkeiten gäbe es immer zu ändern. Bürgermeister Tade Peetz dankte dem ausgeschiedenen Vorstand für seine bisherige Arbeit und sagte weitere Unterstützung zu.


Weitere Nachrichten Probsteer
Fühlt sich im Rocky-Ambiente in seinem Boxkeller ebenso wohl wie im schicken Boxing Club in Hamburg: Der Mönkeberger Manfred Ritter ist Boxer aus Leidenschaft und mit einem großen Herzen für kranke Kinder.

„Was zählt, ist, was man mit seinem Erfolg bewirkt”

25.02.2021
Mönkeberg (ed). Manfred Ritter ist Boxer aus Leidenschaft – der Mönkeberger ist vielfacher Box-Weltmeister der Veteranen, ein echter Champion, der mit Box-Größen wie den Klitschkos per Du ist. Vitrinen voller Pokale, Gürtel, Medaillen künden von einem erfolgreichen…
Peter Lühr, Daniel Braatz, Nils Büchner und Björn Wellm vor dem Sprinter der Jugendfeuerwehr (von links).

Neuer Jugendfeuerwehrwart für die Altheikendorfer Feuerwehr

24.02.2021
Heikendorf (kas). Die Jugendfeuerwehr Heikendorf bestand im vergangenen Jahr 50 Jahre. Lange im Voraus wurde geplant, doch durch die Corona-Pandemie musste der bisherige Jugendfeuerwehrwart Nils Büchner mit seinem Team auch dieses Fest quasi in den Sand schreiben.…
Stolz präsentieren die Schüler der dritten und vierten Klassen, Michel, Luis, Selina und Sophia (von links) der Dörfergemeinschaftsschule Probsteierhagen die neuen Westen, mit denen die Umsetzung der Corona-Regeln noch besser gelingen soll. Die Westen sind eine Spende des Lions-Club Sconeberg. Die vier Kinder sind auch Schulhoflotsen und werden die Lehrer unterstützen. Für ihre Schulkameraden haben sie ein Plakat gestaltet, auf dem die Regeln anschaulich erklärt werden.

230 Warnwesten für den Schul-Neustart

24.02.2021
Schönberg (t). Am kommenden Montag sollen im Kreis Plön die Grundschulen nach dem wochenlangen Lock-Down wieder für alle Schüler geöffnet werden – unter strengen Hygieneregeln, um die Ausbreitung der Corona-Pandemie unter Kontrolle zu behalten. Damit die Regeln noch…
Birgit Dieckmann gratuliert Andreas Mösch im Namen des DRK-Ortsvereins Klausdorf mit einem Geschenk zur Jubiläumsspende.

Für Andreas Mösch wird Helfen seit 40 Jahren groß geschrieben

18.02.2021
Schwentinental-Klausdorf (t). Zu seiner 125. Blutspende wurde Andreas Mösch von Klausdorfs DRK-Ortsvorsitzender Birgit Dieckmann um kurz vor 17 Uhr in der Schwentinehalle erwartet und mit den Worten „er ist einer unserer zuverlässigsten Spender“ begrüßt. Seine erste…
Die pädagogischen Fachkräfte Christine Heim und Ulli Presse beim Erstellen eines Angebotes (Bau einer Futterstelle für Vögel)

„Betreuung via Video“

18.02.2021
Schönberg (t). Das sich der Alltag der Schulkinder am Schönberger Schulcampus deutlich verändert hat, hat vermutlich inzwischen jeder mitbekommen - die Begriffe Präsenzunterricht, Homeschooling und Videokonferenz sind mittlerweile im allgemeinen Sprachgebrauch…

UNTERNEHMEN DER REGION