Reporter Eutin

Das neue Beachvolleyballfeld am Fördewanderweg lädt zu Aktivitäten am Wasser ein

Bilder

Heikendorf (as). Es kann gebaggert und gepritscht werden im Sand: Seit Anfang August wird am Heikendorfer Fördewanderweg das neue Beachvolleyballfeld auf der Liegewiese am Freistrand genutzt. Matti Windeler, Vorsitzender des Kinder- und Jugendbeirats Heikendorf, als Initiator des Projektes und Bürgermeister Tade Peetz gaben die 8 mal 16 Meter große Spielfläche zusammen mit Kindern und Jugendlichen offiziell zum Spielen frei. Mit Netz bespielbar ist das für alle offene Beachvolleyballfeld vorerst in der Hauptsaison von Anfang Mai bis Ende September. Insgesamt 78 Tonnen Sand wurden verbuddelt. Als Besonderheit ist zum Schutz der Radfahrer vor fliegenden und rollenden Bällen ein 25 Meter langes und 3,50 Meter hohes Ballfangnetz an aufgestellten Masten (Fahnen zur optischen Aufwertung sollen noch folgen) gespannt worden. Notwendig war zudem eine Änderung der Grünflächensatzung, die nun auch eine Sportnutzung auf der Liegewiese zulässt. Auch die Standortfrage sei laut Bürgermeister Peetz nicht so einfach zu klären gewesen.


UNTERNEHMEN DER REGION