Marlies Henke

Doris Idelers Eiscafé feiert 15-jähriges Bestehen

Bilder
Doris Ideler (re.) mit Tochter Jasmin auf der Terrasse.

Doris Ideler (re.) mit Tochter Jasmin auf der Terrasse.

Foto: Marlies Henke

Sierksdorf. Das Eiscafé „Eismeer“ ist schon längst kein Geheimtipp mehr. Schuld daran ist ein Erfolgsrezept mit eiskalten, zartschmelzenden Leckereien, einer Extraportion Ostseeblick und dem nordischen Humor der Inhaberin. Doris Ideler betreibt ihr kleines Schlemmerparadies mit der vielversprechenden Adresse „Am Strande 1“ bereits seit 15 Jahren. Stammgäste schwören auf die leckeren Eissorten, die entweder auf der großen Terrasse vernascht werden können oder gegenüber, also direkt am Strand.
 
„Wie die Zeit läuft“, Doris Ideler schüttelt nachdenklich den Kopf und fügt lachend hinzu: „Das war nicht so geplant. Eigentlich wollte ich das Ganze hier anfangs gar nicht.“ Denn eigentlich betrieb die gebürtige Hamburgerin schon eine Eisdiele in ihrer Heimatstadt. Als eine Freundin sie auf den leerstehenden Laden in Sierksdorf aufmerksam machte, zeigte die Gastronomin zunächst kein Interesse. „Die Freundin gab aber überhaupt keine Ruhe, bis ich irgendwann dachte: gut, ich probier‘s mal. Heute bin ich total froh, es gemacht zu haben“, betont Doris Ideler, die seit einigen Jahren gemeinsam mit ihrer Tochter Jasmin Ideler ein eingeschworenes und gut gelauntes Team bildet. Familiäre Atmosphäre bekommen aber auch die zahlreichen Stammkunden zu spüren. Doris Ideler blinzelt freundlich und erzählt: „Ich habe schon eine ganze Generation heranwachsen sehen. Die Kinder von damals holen sich ihr Eis heute noch bei uns. Ich freue mich jedes Mal, wenn sie als Teenager oder Erwachsene immer wiederkommen.“
 
In der kleinen Eisdiele erleben die kleinen und großen Fans süßer Gaumenfreuden eine ständig wechselnde Sortenvielfalt. Die hausgemachten Geschmackserlebnisse heißen Sesamo, Whisky-Creme, Kirsch-Joghurt, Erdnussbutter-Traum, Sahne-Grieß oder Crème brûlée, und sie machen Lust auf mehr. Neben den ausgefallenen Eissorten werden natürlich auch Klassiker wie Vanille, Erdbeer oder Stracciatella hergestellt. Der pure Geschmack steht dabei immer im Vordergrund, egal ob es um eine Eiswaffel auf die Faust geht oder um die köstlichen Eisbechervariationen, die mit frischem Obst und besten Zutaten zubereitet werden, aber gute Qualität, so findet Doris Ideler, „sollte doch ganz normal sein.“ Abgesehen davon ist das Prinzip Kinderkugel eine wirkliche Besonderheit: eine halbe Kugel Eis zum halben Preis. So kommen kleine Naschkatzen ebenfalls auf ihre Kosten. Darüber hinaus wird das Spagettieis nicht nur mit klassischem Vanilleeis zubereitet, sondern auf Wunsch auch mit anderen Lieblingssorten der Kunden. „Außer Stracciatella. Die Schokoladenstücke sind zu groß“, erklärt Doris Ideler. Doch die meisten Sonderwünsche sind für sie kein Problem: „Wir versuchen alles zu machen, was die Leute mögen. Meistens kriegt man das auch hin. Und wenn‘s schmeckt, warum nicht?“.
 
Die Öffnungszeiten vom Eismeer sind in der Saison täglich außer mittwochs von 11 bis 21 Uhr. (he)
 
Es wird gefeiert
Am Samstag, dem 10. Juli ab 11 Uhr feiert die Eisdiele Eismeer ihren 15. Geburtstag. Den ganzen Tag lang gibt es „drei für zwei“, das heißt: jede dritte Kugel Eis ist kostenfrei. Alle Eismeer-Freunde, Eisgenießer und Eisentdecker sind außerdem zu einem Glas Sekt oder O-Saft auf der Terrasse eingeladen. (he)


UNTERNEHMEN DER REGION