Gesche Muchow

Hecken schneiden, aber richtig

Bilder

Seit dem Frühjahr sind die Hecken kräftig gewachsen. Deshalb steht Ende Juni der erste Schnitt an. Bis dahin haben die Pflanzen den ersten von zwei Wachstumsschüben abgeschlossen. Um den Johannistag (24. Juni) herum benötigen Hecken aus Hainbuchen (Carpinus betulus) und anderen Gehölzen einen neuen Formschnitt, damit sie dicht und kompakt bleiben. Bei langen grünen Wänden braucht man dazu vor allem Augenmaß und eine gute Heckenschere.
 
Wie oft man seine Hecke schneiden muss, hängt nicht nur von den persönlichen Vorlieben ab, sondern auch von der Wuchsgeschwindigkeit der Pflanzen. Schnellwüchsig sind Liguster, Hainbuche, Feld-Ahorn und Rot-Buche. Wer es akkurat liebt, sollte bei ihnen zweimal im Jahr zur Schere greifen. Recht langsam wachsen hingegen Eibe, Stechpalme und Berberitze, sie kommen problemlos mit einem Schnitt aus. Aber auch die mittelschnell wachsenden Arten wie Kirschlorbeer, Thuja und Scheinzypresse müssen in der Regel nur einmal im Jahr gestutzt werden. Schneidet man einmal, ist Ende Juni der beste Zeitpunkt. Der beste Zeitpunkt für den zweiten Schnitttermin ist dann im Februar.
 
So schneiden Sie richtig:
Beginnen Sie immer mit dem Schnitt der Seitenflächen. Dazu stellen Sie sich mit einer Körperseite zur Hecke gewandt hin und führen die Heckenschere möglichst aus den Schultern heraus von unten nach oben parallel zur grünen Wand.
 
Auf die gleiche Weise bringen Sie auch die dem Garten zugewandte Seitenfläche der Hecke wieder in Form.
 
Für den Rückschnitt der Heckenkrone benötigt man je nach Höhe meist eine Leiter. Stellen Sie sich immer auf dieselbe Stufe, halten Sie den Messerbalken waagerecht in einer Höhe und führen Sie ihn mit gleichmäßigen Drehungen aus dem Kreuz über die Oberseite. Entfernen Sie nach dem Schnitt gleich die abgetrennten Zweige von der Heckenkrone, damit diese dort nicht vergessen werden und den neuen Austrieb stören.
 
Das ideale Schnittprofil
Bei ausreichend Platz sollte man seine Hecken so schneiden, dass sie nach oben schmaler werden und im Querschnitt ein trapezförmiges Profil aufweisen. So werden die unteren Zweigpartien optimal belichtet. Schattenverträgliche Arten wie Eibe oder Rotbuche lassen sich als kompaktes Rechteckprofil schneiden. (red)


Weitere Sonderthemen
Gesundheit Sonderseiten
Rechteckformate in XL-Abmessungen schaffen durch lebendige Verlegemuster spannende Akzente an der Wand. Foto: Deutsche Fliese/Engers/akz-o

Fliesen Sonderseiten


Modernes Baddesign mit XXL-Fliesen

03.03.2021
Echtholz, Spachtelwände oder Wandpaneele aus Kunststoff tummeln sich in Nischen des Baddesigns. Dabei argumentieren Anbieter sogenannter „fugenloser Bäder“ vehement kontra Fugen und reduzieren sie auf ein hygienisches Problem. Doch immer häufiger stellen Bauherren im…
Der lang ersehnte Friseurbesuch ist ab dem 1. März wieder möglich.

Wir sind für Sie da - Lieferung/Abholung


Friseure ab 1. März geöffnet

24.02.2021
Schleswig-Holstein. Friseure dürfen ab dem 1. März wieder öffnen. Voraussetzung für die Öffnung sind die Einhaltung von Hygienevorschriften, die Steuerung des Zutritts mit Reservierungen sowie die Nutzung medizinischer Masken. Folgendes…
Wagrienring
SeniorenSonderseiten
Bauen Sonderseiten
Regionale Anbieter bieten zu für jeden Geschmack und jede Tageszeit genau das Richtige und Gesunde. Mit unterschiedlichsten Frühstücks-Leckereien gelingt zum Beispiel ein schwungvoller Start in den Tag.

Weil es gut für dich ist


Der gute Geschmack der Heimat

20.01.2021
Gutes Essen hält Leib und Seele zusammen. Diese alte Bauernweisheit meint wohl, dass die richtige Ernährung für das körperliche und seelische Wohlbefinden des Menschen von maßgeblicher Bedeutung ist. Wer dazu noch qualitativ hochwertig und vor Ort einkauft, tut auch…
Digitale Innovationen
Jahresrückblick
Jan Thaysen (lks.) und Detlef Scheel haben aus ihren beiden Backstuben eine gemacht.

Der perfekte Tag


Nordische Backkunst aus Mien Backstuuv

13.01.2021
Neustadt in Holstein. Seit Jahresbeginn 2020 machen der Neustädter Bäckermeister Detlef Scheel und der Neukirchener Bäckermeister Jan Thaysen gemeinsame Sache. Was vorher Thaysens Backstube und Scheel Mien Backstuuv war, ist jetzt Mien…
Wochenmarkt Neustadt

Tannenbäume


Weihnachtsbaumverkauf in der Försterei Lensahn

09.12.2020
Lensahn. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie kann der Weihnachtsbaumverkauf bei der Försterei Lensahn, Eutiner Straße 40 nicht so wie in den letzten Jahren durchgeführt werden. Zum Schutz der Mitarbeiter wird es einen kontaktlosen…
Auto Sonderseiten
Auto-Glasbruch
Elektriker

UNTERNEHMEN DER REGION