Petra Remshardt

Wir sind dann mal weg

Bilder
Impfschutz, digitaler Impfpass und sinkende Inzidenzen machen Reisen - auch ins Ausland - wieder möglich.

Impfschutz, digitaler Impfpass und sinkende Inzidenzen machen Reisen - auch ins Ausland - wieder möglich.

Foto: Foto: djd/Deutsche Leibrenten/Sonja Brüggemann

Im vergangenen Jahr haben viele Senioren wegen der Pandemie auf eine Urlaubsreise verzichtet. Das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 war ihnen schlicht zu hoch. 2021 stehen die Sterne jedoch günstiger: Die über 70-Jährigen sind die Altersgruppe mit der höchsten Impfquote in Deutschland. Impfschutz, digitaler Impfpass und sinkende Inzidenzen machen Reisen – auch ins Ausland – wieder möglich. Darauf müssen Senioren achten:
Wo kann ich mich über aktuelle Reisebestimmungen informieren?
Die unterschiedlichen Bestimmungen der Länder sind auf der Seite „Coronavirus-Regeln in den Bundesländern“ unter www.bundesregierung.de aufgeführt. Bei Auslandsreisen unterscheidet die Bundesregierung derweil zwischen Zielen in sogenannte Risikogebiete, Hochinzidenzgebiete oder Virusvarianten-Gebiete. Je nach Einstufung gelten unterschiedliche Reisewarnungen, Test-, Nachweis- und Quarantäneregelungen, die sich zudem schnell ändern können. Das Auswärtige Amt informiert auf der Internetseite „Reise- und Sicherheitshinweise“ über die aktuell geltenden Bestimmungen.
Macht der digitale Impfpass das Reisen leichter?
Ja. Reisen innerhalb der EU werden seit 1. Juli mit dem digitalen Covid-Zertifikat erleichtert. Es soll vollständig Geimpften, Genesenen und Negativ-Getesteten das grenzüberschreitende Reisen einfacher machen. Deutschland hat die EU-Richtlinie mit dem digitalen Impfpass bereits umgesetzt. Bundesbürger benötigen die App Cov-Pass oder die Corona-Warn-App für ihr Smartphone, um darin das digitale Impfzertifikat, einen fälschungssicheren QR-Code, zu speichern. Für alle, die kein Smartphone besitzen, gibt es den QR-Code auch ausgedruckt. Arztpraxen, Impfzentren oder Apotheken stellen das Zertifikat aus.
Werden Reisen teurer?
Ja. Vergleichsportale melden, dass die Preise für Flugtickets und Mietwagen im Ausland seit dem Frühjahr drastisch nach oben schnellen. Ein Grund, warum Auslandsreisen das Budget von Senioren sprengen können.
Müssen Senioren deshalb aufs Reisen verzichten?
Nein. Wer Fernweh hat, muss dennoch nicht aufs Reisen verzichten. Mit einer Immobilienrente der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG etwa können Immobilienbesitzer ab 70 Jahren gebundenes Kapital flüssig machen, mehr Infos gibt es unter www.deutsche-leibrenten.de. Die Senioren verkaufen ihr Eigenheim an das Frankfurter Unternehmen und erhalten im Gegenzug ein notariell beurkundetes lebenslanges Wohnrecht sowie eine Leibrente. Diese wird monatlich, auf einmal oder in Kombination ausgezahlt. (djd)


UNTERNEHMEN DER REGION