Reporter Timmendorf

Die Bauarbeiten für die neuen Seebrücken in Scharbeutz und Haffkrug beginnen

Bilder
Erste Bautätigkeiten vor dem Seebrückenvorplatz in Scharbeutz.

Erste Bautätigkeiten vor dem Seebrückenvorplatz in Scharbeutz.

Foto: René Kleinschmidt

Scharbeutz. Auch in der Gemeinde Scharbeutz ist jetzt hinsichtlich der Seebrücken-Neubauten etwas sichtbar. Die Seebrückenvorplätze in Scharbeutz und Haffkrug sind gesperrt, die Baustellen wurden im Februar eingerichtet und wachsen ständig. Die beiden millionenteuren, neuen Seebrücken werden gleichzeitig gebaut. Die 19,9 Millionen Euro teure, 276 Meter lange Seebrücke in Scharbeutz und die 17,8 Millionen Euro teure, 230 Meter lange Seebrücke in Haffkrug werden mit 90 Prozent der Kosten von Land, Bund und EU gefördert. Aufgrund von immensen Preissteigerungen haben sich die Gesamtkosten für beide Brücken nahezu verdoppelt. Auch der Baubeginn und die jeweiligen Fertigstellungen haben sich stark verzögert. Aber jetzt geht es sichtlich und hörbar los mit den Arbeiten …

 



In den nächsten Tagen starten die lärmintensivsten Arbeiten, wenn von Mitte März bis Ende Mai das Rammen der Brückenpfähle erfolgt. Ab Mitte Mai werden bereits Fertigbetonteile eingehängt und ab Anfang August die sogenannten Durchlaufträger angebracht, sodass dann die Konstruktion weitergehend hergestellt ist. Von Oktober 2023 bis März 2024 werden Geländer, Laufbeläge und alle übrigen Aufbauten der Seebrücken montiert. Bis Ostern 2024 sollen bis zu 90 Prozent der Arbeiten durchgeführt sein. „Wir hoffen dann Mitte des Jahres 2024 die Eröffnung der Seebrücken feiern zu können,“ berichtet die Scharbeutzer Bürgermeisterin Bettina Schäfer. Für Interessierte wurde ein Online-Bautagebuch auf der Seite der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht unter www.luebecker-bucht-ostsee.de/seebrueckenbau veröffentlicht. (rk)


Weitere Nachrichten Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen