Reporter Timmendorf

Gemeindefeuerwehr Timmendorfer Strand: Turnbeutel für alle ABC-Schützen

Bilder

Timmendorfer Strand/Niendorf. Die Feuerwehren der Gemeinde Timmendorfer Strand wiederholen ihr tolle Aktion aus den Vorjahren: Gemeindewehrführer Thomas Scharbau und Brandschutzerzieher Jan Jedack haben kürzlich die neuen Erstklässler an den Grundschulen in Timmendorfer Strand und Niendorf/Ostsee begrüßt. Für jeden der 42 ABC-Schützen aus den beiden Klassen der Europaschule GGS-Strand und der 26 Erstklässler an der Grundschule in Niendorf/Ost­see gab es einen schicken neongelb leuchtenden Turnbeutel – natürlich mit einem putzigem Aufdruck eines Feuerwehrautos und der Aufschrift „Wir kommen! Jugendfeuerwehr Timmendorfer Strand“.

 



„Diesen könnt ihr überall mit hinnehmen. Etwa, wenn ihr zum Sport oder wandern geht oder mit Euren Eltern unterwegs seid“, erklärten die Feuerwehrmänner. „Und wenn ihr ein wenig sorgsam damit umgeht, habt ihr Euren Turnbeutel dann auch noch, wenn ihr mit zehn Jahren in die Jugendfeuerwehr eintreten könnt“, sagte Thomas Scharbau. Denn darum ging es bei der Aktion natürlich auch: Mitgliederwerbung. „Früh die Kinder mit der Feuerwehr vertraut machen. Die Neugier für unsere Arbeit zu wecken. Das ist die Grundidee, die dahinter steckt. Die Einschulung ist ein prägendes Erlebnis, an das sich viele ihr Leben lang erinnern – damit verbunden vielleicht auch an unsere Aktion.“ Im Turnbeutel haben die Kinder auch ein Feuerwehr-Lineal gefunden und famila Timmendorfer Strand sponserte Bio-Knusper-Reisbällchen mit Spinat, Durstlöscher und Obst für Zuhause. Die Provinzial-Versicherung unterstützte die Aktion mit einem kleinen Kinderbuch und dem „Kinderfinder“.

 



Damit die Atemschutzträger der Feuerwehr bei Brandeinsätzen in verqualmten Wohnungen sofort erkennen können, bei welchen Räumen es sich um Kinderzimmer handelt, hat die Provinzial-Versicherung die sogenannten „Kinderfinder“ herausgebracht. Dabei handelt es sich um fluoreszierende Aufkleber, die den Rettungskräften die Suche erleichtern. Bei starker Rauchentwicklung signalisiert er: Hinter dieser Tür könnten sich noch Kinder befinden. Da der Rauch nach oben steigt, empfiehlt Brandschutzerzieher Jan Jedack, die Kinderfinder im unteren Drittel der Tür anzubringen.

 



Auch in diesem Jahr wurde die Gemeindewehr Timmendorfer Strand bei ihrer Aktion vom Landesfeuerwehrverband unterstützt. (rk)


Weitere Nachrichten Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage