Reporter Timmendorf

Ludwig Bähnk feiert seltenes Jubiläum: Seit 70 Jahren treu im Dienste der Freiwilligen Feuerwehr Ovendorf

Bilder
Seit sieben Jahrzehnten hält Ludwig Bähnk seiner Wehr die Treue. Dafür nahm er die Glückwünsche, Präsente und die entsprechende Urkunde von Ortswehrführer Fabian Fuhrmann (l.) und Ratekaus Gemeindewehrführer Dennis Puls entgegen.

Seit sieben Jahrzehnten hält Ludwig Bähnk seiner Wehr die Treue. Dafür nahm er die Glückwünsche, Präsente und die entsprechende Urkunde von Ortswehrführer Fabian Fuhrmann (l.) und Ratekaus Gemeindewehrführer Dennis Puls entgegen.

Foto: Feuerwehr/hfr

Ovendorf. Wohl zum letzten Mal tagte die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ovendorf im jetzigen Gerätehaus. In seinen Grußworten berichtete Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller, dass in den Standort investiert werde. Das läge auch an der Entwicklung der letzten Jahre, in denen neben einer Jugendabteilung (JF Ostgemeinde Ratekau) auch eine Kinderabteilung (für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren) und dazugehöriges Equipment samt Transportwagen und -anhänger eingeweiht wurden. Zudem zeige sich die aktive Mannschaft mit 26 Frauen und Männern auch sehr schlagkräftig, um die Einsätze zu bestreiten – 2019 waren es 29.


„Kaum einer in Ovendorf hat nicht mit der Feuerwehr in irgendeiner Hinsicht zu tun“, resümierte Keller weiterhin und versicherte, dass er sich auch in einer weiteren Amtsperiode als Bürgermeister stets für die Freiwilligen Feuerwehren einsetzen wolle.


In der Fahrzeughalle, die erneut als Sitzungssaal herhalten musste, da mit der Vielzahl an Teilnehmenden die Kapazitäten nahezu erschöpft war, eröffnete Ovendorfs Wehrführer Fabian Fuhrmann die Versammlung. Schnell folgten die Jahresberichte, in denen Wehrvorstand und Leiter der Jugend- und Kinder-Abteilungen über das vergangene Jahr berichteten.


Unter den Gastrednern gab es neben den Worten des Bürgermeisters auch Grußworte von Nachbar- und Partnerwehren, Ratekaus Bürgervorsteherin Gaby Spiller und Gemeindewehrführer Dennis Puls. Dabei kam auch zur Sprache, dass ein neues Mittleres Löschfahrzeug nach Auftragsvergabe für den Neubau des Gerätehauses am selben Standort bestellt werde. Erste Gespräche mit den Ausbauern seien bereits erfolgreich verlaufen.


Gemeindewehrführer Dennis Puls schloss sich den Worten des Bürgermeisters über die Planungen für Neubau und Fahrzeugbeschaffung an und hob hervor, welche Rolle die Wehr im Dorf und in der Einsatzbereitschaft der Gemeinde spiele. Dazu soll neben bereits durchgeführten Maßnahmen zur Erweiterung, beziehunsgweise Aktualisierung der Einsatzgeräte, auch eine Wärmebildkamera für die Wehr angeschafft werden. Puls ließ überdies wissen, dass die Gemeindefeuerwehr den Einsatz unter Atemschutz innerhalb der Feuerwehren zukünftig stärker unterstützen werde. Dazu würden neue Atemschutzgeräte angeschafft und Konzepte entwickelt und es werde entsprechend in die Ausbildung investiert.


Auf der weiteren Tagesordnung standen neben der Wahl eines neuen Sicherheitsbeauftragten, bei der der Kamerad Martin Quurk die breite Mehrheit erhielt, auch Beförderungen. Der Kamerad Michel Koglin ist nach erfolgreichem Anwärter-Jahr einstimmig als aktives Mitglied in der Wehr aufgenommen worden und wurde zum Feuerwehrmann befördert, da er bereits die Truppmann-Ausbildung absolvieren konnte. Inga Brech, Leiterin der Kinderabteilung, wurde nach abgeschlossenen Ausbildungen zur Oberfeuerwehrfrau befördert. Nachdem der Kamerad Dennis Schütte von seinem Lehrgang in Lensahn auf der Versammlung eintraf, konnte auch er seine Beförderung zum Oberfeuerwehrmann entgegennehmen. Gerätewart Hans Scheel wurde aufgrund seiner Vorstandsarbeit und der Ausbildung zum Truppführer zum Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne befördert.


Für die einzige Ehrung des Abends rückten dann alle etwas enger zusammen. Zum einen wurde ein Beamer zum Abspielen einer Diashow alter Bilder aufgestellt. Zum anderen bat Fabian Fuhrmann den 86-jährigen Ludwig „Ludden“ Bähnk nach vorne. Voller Stolz konnte der Wehrführer ihm das Dienstabzeichen für 70 Jahre, in denen er seine treuen Dienste in der Ovendorfer Wehr geleistet hat, überreichen. Als persönliches Geschenk übergab er ihm einen eigens designten Feuerwehrhelm, auf dem neben den Logos der Abteilungen die Unterschriften der Aktiven zu finden sind. Dieses Unikat nahm der sichtlich gerührte Bähnk gerne entgegen, nachdem die Versammlung den Worten über seine Geschichte in der Wehr gelauscht und Fotos aus betagten Alben angesehen hatte.


Die Schlussworte richtete traditionell die stellvertretende Wehrführerin Gabi Johann an die Anwesenden. Sie hob die Leistungen des Jahres 2019 hervor und bedankte sich beim Wehrführer und Gruppenführer für deren Dienste und übergab ihnen zu deren Überraschung Präsente, die die Aktiven besorgt hatten.


Der Abend endete bei zarten Hähnchenkeulen, die der Kamerad Hermann Lenschow vom „Café Lenschow“ als Mitglied der Ehrenabteilung persönlich vorbeibrachte.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Museums- und Kulturmanagerin Judith Ohrtmann bei der Arbeit mit der neuen Museumsdatenbank digiCULT.web.

Bad Schwartauer Museumssammlung wird digitalisiert

24.09.2020
Bad Schwartau. Die öffentliche Wahrnehmung des Museums der Stadt Bad Schwartau wurde bis zu seiner vorübergehenden Schließung 2018 vorrangig durch seine Ausstellungen und Veranstaltungen bestimmt. Dies sind jedoch nicht die alleinigen Kennzeichen professioneller…
Nach Monaten des Stillstands konnten endlich wieder Leichtathletik-Wettkämpfe im Kreis Ostholstein stattfinden. Für rund 1 Million Euro frisch saniert, gehört Ratekaus Leichtathletikanlage nun kreisweit zu den bevorzugten Austragungsorten.

Kreismeisterschaften: Endlich wieder Leichtathletik-Wettkämpfe in Ratekau

24.09.2020
Ratekau. Am 13. September 2020 fanden die Leichtathletik-Kreismeisterschaften im Mehrkampf der Altersklassen bis 13 Jahren und im 800 Meter-Lauf in Ratekau statt.Nachdem die Leichtathletikanlage an der Hannes-Zobel-Halle für rund 1 Million Euro saniert und dieses…
Patrick Bohle (li.), Ines Fellner und André Hüttig von der Jugendarbeit Ratekau haben ein abwechslungsreiches Programm für die Herbstferien zusammengestellt. Anmeldungen nehmen sie möglichst online bis Sonntag entgegen.

Herbstangebote beim Ferienpass in Ratekau: Anmeldungen noch bis diesen Sonntag

23.09.2020
Ratekau. Wer sich noch nicht für eines der vielen Ferienpassangebote, die vom Team der Jugendarbeit Ratekau um Patrick Bohle, Ines Fellner und André Hüttig für die Herbstferien ausgearbeitet worden sind, angemeldet hat, kann dies noch bis Sonntag, den 27. September,…
Ein beliebtes Fotomotiv in Hemmelsdorf: Der Fischereihof am Hemmelsdorfer See.

Ausstellungseröffnung in der Trinkkurhalle in Timmendorfer Strand: „700 Jahre Hemmelsdorf“

23.09.2020
Timmendorfer Strand/Hemmelsdorf. Im Jahr 2015 fand Frank Miersen, der Wehrführer der Dorfschaft Hemmelsdorf, beim Aufräumen im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr mehr als 100 Jahre alte Dorfschafts-Protokolle. Diese waren in Deutscher Kurrentschrift und in…
Lennart Landsberg, Geschäftsführer der JobA, übergibt die Fußballsäule an Helge Thomsen zum ersten Heimspiel des TSV Pansdorf in der Oberliga-Saison.

TSV Pansdorf: Eine Fußballsäule zum heutigen Heimspiel gegen den SV Eichede

23.09.2020
Pansdorf. Nach 20 Jahren Abstinenz findet am heutigen Mittwochabend, 23. September, das erste Heimspiel des TSV Pansdorf in der Oberliga statt. Dabei dürfen sich die Kicker am Techauer Weg vor dem Anpfiff über ein recht ungewöhnliches Präsent freuen – eines, das für…

UNTERNEHMEN DER REGION