Reporter Timmendorf

Ostholstein: Inzidenzwert steigt weiter an – Quarantänemaßnahmen in Schulen und Kitas

Bilder
Kreiswappen

Kreiswappen

Foto: Kreis Ostholstein

Ostholstein/Timmendorfer Strand. Der Inzidenzwert der Corona-Fälle der letzten 7 Tage auf 100.000 Einwohner steigt laut RKI im Kreis Ostholstein auf 86,3 an, wie der Kreis am Montag mitteilt. Am Freitag lag der Inzidenzwert bei 85,3, am vergangenen Donnerstag bei 78,8. Am heutigen Mittwoch liegt der Inzidenzwert bei 88,3.

„Im Laufe des vergangenen Wochenendes gab es im Kreis Ostholstein 59 Neuinfektionen. Darunter sind wiederum viele Einzelfälle und Kontaktpersonen zu bereits bekannten Fällen. Aktuell sind neun Schulen und vier Kindertagesstätten durch einzelne Infektionsfälle von Quarantänemaßnahmen betroffen.,“ so Carina Leonhardt, Pressesprecherin des Kreis Ostholstein am Montag.

Schul- und Kita-Kinder in der Gemeinde Timmendorfer Strand betroffen

Von den Quarantänemaßnahmen ist auch die Gemeinde Timmendorfer Strand betroffen. Am vergangenen Mittwoch, dem 21. April, wurde die 2. Klasse der Grundschule in Niendorf/Ostsee wegen zwei Corona-Fällen nach Hause geschickt. „In der Schule ist für die Kinder der zweiten Klasse eine Quarantäne angeordnet worden,“ so die Kreissprecherin.

Einen Tag später, am vergangenen Donnerstag, dem 22. April, wurde auch der Evangelische Kindergarten in Niendorf/Ostsee nach einem positiven Corona-Fall geschlossen. „Im Kindergarten sind 60 Kinder in Quarantäne. In dem Zusammenhang befinden sich auch vier Kinder, die den Hort besucht haben, in Quarantäne,“ so Carina Leonhardt.

Der Pressesprecher des Kirchenkreises Ostholstein, Marco Heinen, bestätigte auf Nachfrage, dass sich in der Evangelisch-Lutherischen Kindertagesstätte in Niendorf/Ostsee auf Anordnung des Kreisgesundheitsamtes 60 Kinder (von 64) und acht Mitarbeitende (von neun) in Quarantäne befinden. „Die Anordnung umfasst den Zeitraum von Donnerstag, 22. April, bis einschließlich 5. Mai. Betroffen sind die zwei Regelgruppen für Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren sowie die in der benachbarten Grundschule untergebrachte Gruppe mit Kindern im letzten Jahr vor dem Schuleintritt,“ so Heinen.

Laut Auskunft der Schulleitung der GGS-Strand Europaschule in Timmendorfer Strand, zu der auch die Grundschule in Niendorf/Ostsee gehört, ist die gesamte Grundschulabteilung in Niendorf/Ostsee - in Abstimmung mit dem Schulamt und dem Kreisgesundheitsamt – in dieser Woche, also seit Montag, vorsorglich in den Distanzunterricht gegangen. Davon betroffen sind fast 90 Schulkinder (1. bis 4. Klasse).

Am Wochenende ist dann ein weiterer Fall hinzugekommen: In der Grundschulabteilung in Timmendorfer Strand ist ein Kind aus einer 2. Klasse positiv getestet worden. Die gesamte Klasse und die Kinder aus der Kohorte aus der Nachmittagsbetreuung befinden sich bis einschließlich 4. Mai in Quarantäne. Für diese Kinder findet der Unterricht ebenfalls in der Distanz statt. Die Schulleitung hat die betroffenen Eltern über die schul.cloud informiert. Alle anderen Kinder haben weiterhin wie gewohnt Präsenzunterricht in der Schule. Zusätzlich befinden sich fünf weitere Lehrkräfte und Mitarbeitende vorsorglich in Quarantäne.

Bürger, Touristiker und Gastronomen schauen inzwischen wohl täglich gespannt auf die neuen Zahlen, die der Kreis beziehungsweise das RKI veröffentlicht. Denn wenn der Inzidenzwert die 100er Marke überschreitet, rückt nicht nur die touristische Modellregion „Innere Lübecker Bucht“ in weitere Ferne, auch die Außengastronomie muss dann wieder schließen.

Die Corona-Zahlen für den Kreis Ostholstein (Stand 27.04.2021):
Gesamtzahl positive Fälle: 2.989 (Veränderung zum Vortag 5)
Aktuell positive Fälle: 255
Genesene: 2.653
Aktuell klinisch in Behandlung: 8
Verstorben: 81
Aktuell in Quarantäne: 1.007
Fälle letzte 7 Tage / 100.000 Einwohner (lt. RKI): 85,3

Alle tagesaktuellen Zahlen finden Sie auch auf der Startseite hier bei der-reporter.de!


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Ehrenamtliche aus der Gemeinde und vom Sportverein MTV Ahrensbök für die Sanierung des alten Grandplatzes. Erste Reihe von links: Jutta Voigt, Bürgermeister Andreas Zimmermann, Bettina Hagedorn, Charlotte Krowke und Christine Gohlke.

Kunstrasenplatz in Ahrensbök erhält 315.000 Euro für Sanierung vom Bund

12.05.2021
Ahrensbök. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sitzung am 5. Mai seine dritte und für 2021 letzte Tranche des seit 2016 erfolgreichen Bundesförderprogramms zur „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“…
Bedankten sich für die gute Arbeit in Sachen Feuerwehr bei der ehemaligen Ordnungsamtsleiterin Reneé Steffen (v.l.): Stellvertretender Gemeindewehrführer Dirk Westphal, Gemeindewehrführer Christian Ziemann, Stellv. Gemeindewehrführer Thomas Harnack, der neue Ordnungsamtsleiter Heiko Laskowski und Bürgermeister Thomas Keller.

Wechsel in Ratekaus Ordnungsamt: Gemeindewehr bedankt sich bei Reneé Steffen

12.05.2021
Ratekau. Am Dienstag vergangener Woche wurde im Ratekauer Rathaus der neue Ordnungsamtsleiter, Heiko Laskowski, begrüßt, der die Nachfolge von Renée Steffen antritt. Steffen hatte das Ordnungsamt seit Ende 2016 geleitet, und damit auch den Bereich rund um das…
Heiko Laskowski ist neuer Ordnungsamtsleiter in der Gemeindeverwaltung Ratekau. Die bisherige Ordnungsamtschefin Reneé Steffen wechselt zurück ins Hauptamt.

Heiko Laskowski ist neuer Ordnungsamtsleiter in Ratekau

12.05.2021
Ratekau. Die Gemeinde Ratekau hat einen neuen Ordnungsamtsleiter. Am 1. Mai hat „der Neue“ seine Arbeit im Rathaus der Großgemeinde aufgenommen. Vielen im südlichen Ostholstein dürfte er dabei kein Unbekannter sein. Die letzten neun Jahre war Heiko Laskowski Leiter…
Baumpflanzung am Bauhof in Gleschendorf: Markus Wiegand wünscht dem Baum gutes Wachstum.

Zahlreiche Neupflanzungen von Bäumen in der Gemeinde Scharbeutz

11.05.2021
Scharbeutz. Nicht nur in der Heldenallee in Gleschendorf, auch sonst in der Gemeinde Scharbeutz mussten in den vergangenen Monaten Bäume gefällt werden. „Meistens handelte es sich um Bäume, welche nicht mehr verkehrssicher waren,“ so Dietmar Krieger von der Gemeinde…
So soll der „Wohncampus Vogelsang“ mit Mehrfamilienhäusern mit bezahlbaren Wohnungen in Timmendorfer Strand laut Investor und Architekturbüro aussehen.

Wohncampus Vogelsang: Investor informiert detailliert über das geplante Bauvorhaben

11.05.2021
Timmendorfer Strand. Nach der am 28. April im „reporter“ veröffentlichten Pressemitteilung der Wählergemeinschaft „BürgerBündnis Neue Perspektive“ möchte der Investor des Bauvorhabens „Wohncampus Vogelsang“, die „Lübecker Bucht Immobilien GmbH“ (LBI), einiges…

UNTERNEHMEN DER REGION