Reporter Timmendorf

Strandsperrungen, begrenztes Parken und eventuell Platzverweise: Timmendorfer Strand legt Maßnahmenkatalog für die langen Wochenenden vor

Bilder
Robert Wagner, Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand, hat einen Maßnahmenkatalog gegen einen übermäßigen Andrang von Tagestouristen vorgelegt.

Robert Wagner, Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand, hat einen Maßnahmenkatalog gegen einen übermäßigen Andrang von Tagestouristen vorgelegt.

Foto: René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand. Mit der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Corona-Bekämpfungsverordnung – Corona-BekämpfVO) hat die Landesregierung weitere Lockerungen der bisherigen strengen Regelungen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen.

Aufgrund der zusätzlichen Lockerungen kann im Hinblick auf Christi Himmelfahrt (21. Mai) und das lange Pfingstwochenende (29. Mai bis 1. Juni) der Fall eintreten, dass es wetterbedingt zu einer großen Ansammlung von Menschen kommt.

Timmendorfer Strands Bürgermeister Robert Wagner legte am vergangenen Freitagabend, 15. Mai, bereits einen Maßnahmenkatalog für Himmelfahrt und Pfingsten vor.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, sollen in der Gemeinde Timmendorfer Strand ab dem 21. Mai und zunächst bis einschließlich 1. Juni laut Wagner folgende Maßnahmen umgesetzt werden:

1. Auf den Parkplätzen ETC (Eissport- und Tenniszentrum), Wiesenweg und Vogelpark wird das Parken an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen auf maximal drei Stunden beschränkt (Parkscheibenregelung).

2. Der Parkplatz am Fischereihof in Hemmelsdorf wird an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen gesperrt.

3. Die Strandpromenade in Timmendorfer Strand und Niendorf/Ostsee wird an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen für Radfahrer gesperrt.

4. Am 21. Mai (Christi Himmelfahrt) wird der Timmendorfer Platz im Zentrum der Gemeinde Timmendorfer Strand für die Durchfahrt mit Fahrzeugen voll gesperrt.

5. Die Strandzugänge ohne Strandkorbvermietung und Beach-Lounges werden gesperrt.
Als Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand möchte Robert Wagner „seine Bürgerinnen und Bürger weiterhin vor der Ansteckungsgefahr schützen“, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus.

„Wir dürfen Erreichtes nicht gefährden und müssen darauf achten, dass es nicht zu unerlaubten Menschenansammlungen oder zur Missachtung der Abstandsregelungen kommt,“ so Robert Wagner, Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand.

Die Gemeinde Timmendorfer Strand hat zur Kontrolle der Einhaltung der Regeln und des Ordnungsrechts zusätzliche Verkehrsüberwachungskräfte für die Sommersaison 2020 eingestellt. An Feiertagen und stark frequentierten Wochenenden setzt die Gemeinde Timmendorfer Strand zusätzliche Sicherheitskräfte einer zivilen Firma ein.

Sowohl die zusätzlichen Sicherheitskräfte als auch die Mitarbeiter der Gemeinde sind laut Wagner berechtigt, Platzverweise auszusprechen und das Hausrecht auszuüben. Die Polizei wird an Christi Himmelfahrt und Pfingsten verstärkt vor Ort sein. Die Strandkontrolleure des Kurbetriebes und Mitarbeiter der Verwaltung werden darüber hinaus den gesamten Strandabschnitt und zentrumsnahe Straßen abgehen und die Einhaltung der Allgemeinen Corona-Beschränkungen kontrollieren. Eine Telefonhotline wird am 21. Mai und vom 29. Mai bis 1. Juni eingerichtet. Die Telefonnummer dieser Hotline wurde in der Pressemitteilung der Gemeinde noch nicht genannt.

„Durch diesen ersten Maßnahmenkatalog erhoffe ich mir eine besonnene und schrittweise Rückkehr in alle Lebensbereiche. Ich appelliere weiterhin an die Vernunft und das Verantwortungsbewusstsein der Einheimischen, Gäste und Besucher von Timmendorfer Strand mit Blick auf unsere Gesundheit“, so Robert Wagner.

Aktuelle Informationen und Handlungsempfehlungen zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 erhalten Interessierte oder Betroffene ständig aktualisiert auf der Internetseite der Landesregierung Schleswig-Holstein und des Kreises Ostholstein unter: www.schleswig-holstein.de und www.kreis-oh.de.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Museums- und Kulturmanagerin Judith Ohrtmann bei der Arbeit mit der neuen Museumsdatenbank digiCULT.web.

Bad Schwartauer Museumssammlung wird digitalisiert

24.09.2020
Bad Schwartau. Die öffentliche Wahrnehmung des Museums der Stadt Bad Schwartau wurde bis zu seiner vorübergehenden Schließung 2018 vorrangig durch seine Ausstellungen und Veranstaltungen bestimmt. Dies sind jedoch nicht die alleinigen Kennzeichen professioneller…
Nach Monaten des Stillstands konnten endlich wieder Leichtathletik-Wettkämpfe im Kreis Ostholstein stattfinden. Für rund 1 Million Euro frisch saniert, gehört Ratekaus Leichtathletikanlage nun kreisweit zu den bevorzugten Austragungsorten.

Kreismeisterschaften: Endlich wieder Leichtathletik-Wettkämpfe in Ratekau

24.09.2020
Ratekau. Am 13. September 2020 fanden die Leichtathletik-Kreismeisterschaften im Mehrkampf der Altersklassen bis 13 Jahren und im 800 Meter-Lauf in Ratekau statt.Nachdem die Leichtathletikanlage an der Hannes-Zobel-Halle für rund 1 Million Euro saniert und dieses…
Patrick Bohle (li.), Ines Fellner und André Hüttig von der Jugendarbeit Ratekau haben ein abwechslungsreiches Programm für die Herbstferien zusammengestellt. Anmeldungen nehmen sie möglichst online bis Sonntag entgegen.

Herbstangebote beim Ferienpass in Ratekau: Anmeldungen noch bis diesen Sonntag

23.09.2020
Ratekau. Wer sich noch nicht für eines der vielen Ferienpassangebote, die vom Team der Jugendarbeit Ratekau um Patrick Bohle, Ines Fellner und André Hüttig für die Herbstferien ausgearbeitet worden sind, angemeldet hat, kann dies noch bis Sonntag, den 27. September,…
Ein beliebtes Fotomotiv in Hemmelsdorf: Der Fischereihof am Hemmelsdorfer See.

Ausstellungseröffnung in der Trinkkurhalle in Timmendorfer Strand: „700 Jahre Hemmelsdorf“

23.09.2020
Timmendorfer Strand/Hemmelsdorf. Im Jahr 2015 fand Frank Miersen, der Wehrführer der Dorfschaft Hemmelsdorf, beim Aufräumen im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr mehr als 100 Jahre alte Dorfschafts-Protokolle. Diese waren in Deutscher Kurrentschrift und in…
Lennart Landsberg, Geschäftsführer der JobA, übergibt die Fußballsäule an Helge Thomsen zum ersten Heimspiel des TSV Pansdorf in der Oberliga-Saison.

TSV Pansdorf: Eine Fußballsäule zum heutigen Heimspiel gegen den SV Eichede

23.09.2020
Pansdorf. Nach 20 Jahren Abstinenz findet am heutigen Mittwochabend, 23. September, das erste Heimspiel des TSV Pansdorf in der Oberliga statt. Dabei dürfen sich die Kicker am Techauer Weg vor dem Anpfiff über ein recht ungewöhnliches Präsent freuen – eines, das für…

UNTERNEHMEN DER REGION