Reporter Timmendorf

Strandsperrungen, begrenztes Parken und eventuell Platzverweise: Timmendorfer Strand legt Maßnahmenkatalog für die langen Wochenenden vor

Bilder
Robert Wagner, Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand, hat einen Maßnahmenkatalog gegen einen übermäßigen Andrang von Tagestouristen vorgelegt.

Robert Wagner, Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand, hat einen Maßnahmenkatalog gegen einen übermäßigen Andrang von Tagestouristen vorgelegt.

Foto: René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand. Mit der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Corona-Bekämpfungsverordnung – Corona-BekämpfVO) hat die Landesregierung weitere Lockerungen der bisherigen strengen Regelungen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen.

Aufgrund der zusätzlichen Lockerungen kann im Hinblick auf Christi Himmelfahrt (21. Mai) und das lange Pfingstwochenende (29. Mai bis 1. Juni) der Fall eintreten, dass es wetterbedingt zu einer großen Ansammlung von Menschen kommt.

Timmendorfer Strands Bürgermeister Robert Wagner legte am vergangenen Freitagabend, 15. Mai, bereits einen Maßnahmenkatalog für Himmelfahrt und Pfingsten vor.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, sollen in der Gemeinde Timmendorfer Strand ab dem 21. Mai und zunächst bis einschließlich 1. Juni laut Wagner folgende Maßnahmen umgesetzt werden:

1. Auf den Parkplätzen ETC (Eissport- und Tenniszentrum), Wiesenweg und Vogelpark wird das Parken an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen auf maximal drei Stunden beschränkt (Parkscheibenregelung).

2. Der Parkplatz am Fischereihof in Hemmelsdorf wird an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen gesperrt.

3. Die Strandpromenade in Timmendorfer Strand und Niendorf/Ostsee wird an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen für Radfahrer gesperrt.

4. Am 21. Mai (Christi Himmelfahrt) wird der Timmendorfer Platz im Zentrum der Gemeinde Timmendorfer Strand für die Durchfahrt mit Fahrzeugen voll gesperrt.

5. Die Strandzugänge ohne Strandkorbvermietung und Beach-Lounges werden gesperrt.
Als Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand möchte Robert Wagner „seine Bürgerinnen und Bürger weiterhin vor der Ansteckungsgefahr schützen“, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus.

„Wir dürfen Erreichtes nicht gefährden und müssen darauf achten, dass es nicht zu unerlaubten Menschenansammlungen oder zur Missachtung der Abstandsregelungen kommt,“ so Robert Wagner, Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand.

Die Gemeinde Timmendorfer Strand hat zur Kontrolle der Einhaltung der Regeln und des Ordnungsrechts zusätzliche Verkehrsüberwachungskräfte für die Sommersaison 2020 eingestellt. An Feiertagen und stark frequentierten Wochenenden setzt die Gemeinde Timmendorfer Strand zusätzliche Sicherheitskräfte einer zivilen Firma ein.

Sowohl die zusätzlichen Sicherheitskräfte als auch die Mitarbeiter der Gemeinde sind laut Wagner berechtigt, Platzverweise auszusprechen und das Hausrecht auszuüben. Die Polizei wird an Christi Himmelfahrt und Pfingsten verstärkt vor Ort sein. Die Strandkontrolleure des Kurbetriebes und Mitarbeiter der Verwaltung werden darüber hinaus den gesamten Strandabschnitt und zentrumsnahe Straßen abgehen und die Einhaltung der Allgemeinen Corona-Beschränkungen kontrollieren. Eine Telefonhotline wird am 21. Mai und vom 29. Mai bis 1. Juni eingerichtet. Die Telefonnummer dieser Hotline wurde in der Pressemitteilung der Gemeinde noch nicht genannt.

„Durch diesen ersten Maßnahmenkatalog erhoffe ich mir eine besonnene und schrittweise Rückkehr in alle Lebensbereiche. Ich appelliere weiterhin an die Vernunft und das Verantwortungsbewusstsein der Einheimischen, Gäste und Besucher von Timmendorfer Strand mit Blick auf unsere Gesundheit“, so Robert Wagner.

Aktuelle Informationen und Handlungsempfehlungen zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 erhalten Interessierte oder Betroffene ständig aktualisiert auf der Internetseite der Landesregierung Schleswig-Holstein und des Kreises Ostholstein unter: www.schleswig-holstein.de und www.kreis-oh.de.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
„Wenn die Musik nicht wäre“: Die Musicalgala mit Valerie Koning und Thomas B. Franz wird am Pfingstsonntag live aus der Trinkkurhalle Timmendorfer Strand ins Internet übertragen.

„Wenn die Musik nicht wäre“ als Live-Stream: Musicalgala mit Valerie Koning und Thomas B. Franz live aus der Trinkkurhalle

29.05.2020
Timmendorfer Strand. Ein lauer Frühlingsabend. Der Mai neigt sich dem Juni entgegen. In der Luft liegt ein Hauch von Sommer und im sanften Rauschen der Wellen summt das Meer ein paar leise Töne in Vorahnung und Freude auf die…
Polizeibericht

Staatsschutz und Polizei ermitteln: Fahrzeugbrand in Niendorf/Ostsee - Pkw gehört einem Mitglied des Kreistags

28.05.2020
Niendorf/Ostsee. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (28. Mai 2020) ist in Niendorf/Ostsee (Gemeinde Timmendorfer Strand) ein Hyundai Kona vollständig ausgebrannt. Die Staatsanwaltschaft Lübeck…
Am Samstag öffnet das Seebadmuseum in Travemünde wieder seine Pforten.

Seebadmuseum Travemünde öffnet wieder

28.05.2020
Travemünde. Am Samstag, dem 30. Mai, um 11 Uhr, öffnen sich in der Torstraße 1 in Travemünde nach elfwöchiger Schließung aufgrund der Corona-Pandemie wieder die Tore zum Erleben von über 200 Jahren einzigartiger Seebadgeschichte des einst mondänen Travemünde.…
Stephanie Hönig (m.) vom Küchengarten Schloss Eutin erklärt einer Gruppe Vorschulkinder des Ev.-Luth. Kindergartens „Kleine Raupe“ in Pansdorf anhand verschiedener Kartoffelsorten, wie ein Küchengarten bewirtschaftet werden kann. Auch die Erzieherinnen Doris Gramkow (l.) und Katja Doll hören interessiert zu.

In Ostholsteins Kindergärten: Der Küchengarten geht auf Tour

28.05.2020
Ostholstein/Pansdorf. Die Stiftungen der Sparkasse Holstein nehmen Corona zum Anlass, um das naturpädagogische Programm des Erlebnis Küchengarten Schloss Eutin in die Gärten der Kindergärten Ostholsteins zu bringen.Die Idee: Wenn die Kinder der Region momentan wegen…
So jung wie die Gemeinde Timmendorfer Strand: Hilde Pomplun (75) mit ihrem Lebensgefährten Volker Westphal in ihrem Haus in der Hauptstraße.

75 Jahre Gemeinde Timmendorfer Strand: Hilde Pomplun ist so alt wie ihr Geburtsort

28.05.2020
Timmendorfer Strand. „Alles Gute zum Jubiläum! Wenn ich Deine Jugendbilder aus den 50ern anschaue, dann muss ich sagen: Wow, Du bist Dir erstaunlich treu geblieben. Denn das ist in Deiner Lage keine Selbstverständlichkeit. Hast Deinen Stil, Deinen Charme stets behütet…

UNTERNEHMEN DER REGION