Reporter Timmendorf

Über 200 Liter Diesel bei Unfall ausgelaufen: Sattelzugmaschine verliert Auflieger

Bilder

Timmendorfer Strand. Am Montagmorgen, dem 5. September, ereignete sich in der Hauptstraße in Timmendorfer Strand ein Unglücksfall, der die Einsatzkräfte von Feuerwehren, Bergungs- und Umweltschutzunternehmen mehrere Stunden lang beschäftigte.

Um 7.15 Uhr ist eine Sattelzugmaschine vom Betriebshof einer dort ansässigen Wurst- und Fleischwarenfabrik in Richtung Vogelsang abgebogen. Beim Abbiegen hat sich aus bisher unerklärlichen Gründen der Auflieger gelöst und rutschte über die Fahrbahn. Dabei wurde ein Tank beschädigt und es sind zirka 200 Liter Diesel ausgelaufen.

 



Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Timmendorfer Strand, Groß Timmendorf und Luschendorf sowie Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeinde Timmendorfer Strand, das Bergungsunternehmen Sönke Jordt aus Ratekau, die Umweltschutzfachfirma Possehl aus Lübeck und die Polizei. Außerdem waren Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde vom Kreis Ostholstein und vom Zweckverband vor Ort.

Die Feuerwehren stellten den Brandschutz sicher und in Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachfirmen wurde der Trailer geborgen, um einen größeren Schaden für die Umwelt zu verhindern. Der ausgelaufene Kraftstoff gelangte in die Oberflächenbewässerung am Timmendorfer Mühlengraben.

 



Am Nachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Niendorf/Ostsee nachalarmiert, die ihre Kameraden beim Auslegen von Ölsperren unterstützten. Sie errichteten einen Damm zur Reduktion des Wassers. Am späten Nachmittag konnten die Einsatzkräfte nach Übergabe an die Dekra wieder einrücken. Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt. Die Hauptstraße war während des Einsatzes über mehrere Stunden gesperrt. (rk)


Weitere Nachrichten Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage