Reporter Timmendorf

Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau: Flyer an Abgeordnete sollen bei Entscheidungsfindung helfen

Bilder

Bad Schwartau. Zu einer Kundgebung für übergesetzlichen Lärmschutz sind am vergangenen Freitagnachmittag Einwohner von Bad Schwartau, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende im Kurpark von Bad Schwartau zusammengekommen.

„Wir haben ein großes Faltblatt entworfen, das aufzeigt, was für katastrophale Auswirkungen die Planungsverwirklichung der deutschen Bahn auf den Gesundheitsstandort Bad Schwartau hat, wenn die Schienenhinterland-Anbindung des geplanten Fehmarnbelt-Tunnels nur mit den gesetzlich vorgesehenen Schutzmaßnahmen – also sechs Meter hohen Lärmschutzwänden durch den Ort – gebaut werden sollte“, erklärte Martina Eschke, Initiatorin der Aktion.

Dieses Faltblatt ist in dieser Woche an alle 709 Bundestagsabgeordneten und an alle 73 Landtagsabgeordnete namentlich versendet worden.

Hintergrund ist, dass am heutigen Mittwoch die Beratungen über die übergesetzlichen Schutzmaßnahmen im Verkehrsausschuss des deutschen Bundestages anstehen und es droht, dass er dort abgelehnt wird. Das hieße, der Antrag erreicht nicht den Bundestag, der am morgigen Donnerstag letztlich über die erforderlichen Schutzmaßnahmen entscheidet.
„Es ist der beste Zeitpunkt, die Politiker mit dem Faltblatt auf die Situation in Bad Schwartau aufmerksam zu machen“, betonte Martina Eschke.

Die Debatte im Bundestag findet am morgigen Donnerstag statt, beginnt um 15.15 Uhr und wird live beim Nachrichtensender Phoenix übertragen.

Das Faltblatt wurde in einer Auflage von 14.000 Stück gedruckt und soll in Eigenregie auch die Bevölkerung über die Konsequenzen informieren.

Zu den Anwesenden der Kundgebung im Kurpark zählte auch Bad Schwartaus Bürgervorsteherin Wiebke Zweig, die den Zusammenhalt in der Stadt hervorhob und den Machern der Aktion für deren Engagement dankte.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Nach einer eigenen Vorstellung der Person stellten sich die fünf Kandidaten den Fragen des Moderators und der Bürger (von links): Guido Gummert, Sven Markus Kockel, Gesine Muus, Sven Partheil-Böhnke und Melanie Puschaddel-Freitag.

Mit Video: Bürgermeister-Wahl in Timmendorfer Strand - Gemeinsame Vorstellungsrunde der Kandidaten

06.05.2021
Timmendorfer Strand. Jetzt geht es in den Endspurt des Wahlkampfes: Am 16. Mai wählen die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Timmendorfer Strand eine neue Bürgermeisterin oder einen neuen Bürgermeister.Am vergangenen Dienstag wurde die gemeinsame Vorstellungsrunde…
Am Tag nach ihrem 100. Geburtstag  nahm Gertud Dornheim die Glückwünsche von Martina Kittel, Leiterin der „Tagespflege Eichenhof“, entgegen.

Gertrud Dornheim feiert 100. Geburtstag

06.05.2021
Stockelsdorf. 100 Jahre alt zu werden ist nicht vielen Menschen vergönnt. Gertrud Dornheim gehört in diesen Kreis. Am 28. April 1921 wurde sie in Johannesburg in Ostpreußen geboren.Gertrud Dornheim blickt auf ein bewegtes Leben zurück. Sie hat den Zweiten Weltkrieg…
Vor dem Beginn der vorbereitenden Arbeiten stellte Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller die Maßnahme auf dem ehemaligen IGS-Gelände noch einmal im Detail vor. Die Abbildung zeigt die beiden  Mehrfamilienhäuser, die die Wobau OH errichtet.

Pansdorf: Erschließungsarbeiten starten in Kürze

06.05.2021
Ratekau. In der Gemeinde Ratekau nimmt die Umsetzung des Bebauungsplanes 69 konkrete Formen an. Bei dem Gebiet handelt es sich um das Gelände der ehemaligen Integrierten Gesamtschule (IGS) in Pansdorf, das die Gemeinde Ratekau 2016 vom Kreis Ostholstein erworben hat.…
Die Bürgermeister*innen und Tourismusverantwortlichen von Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Sierksdorf und Neustadt ziehen für die Innere Lübecker Bucht an einem Strang.

Modellregion Innere Lübecker Bucht startet am 8. Mai

05.05.2021
Ostholstein/Scharbeutz. Am heutigen Mittwoch, dem 5. Mai 2021, hat der Kreis Ostholstein dem Start der Modellregion Innere Lübecker Bucht zum kommenden Wochenende (ab Samstag, 8. Mai) zugestimmt. Die geplante Öffnung war zunächst am 19. April und später dann ab dem…
Alexander Rieck ist einer von zwei EDV-Experten in der Gemeindeverwaltung Ratekau. Mit seinem Kollegen Jan Matuszewska hat er ganze Abeit geleistet, damit Ratekaus Schulen optimal vom Digitalpakt profitieren.

Digitalisierung: Ratekaus Schulen sind auf einem guten Weg

05.05.2021
Ratekau. Die Gemeinde Ratekau profitiert vom Digitalpakt und ist mit ihren Schulen, was Digitalisierung betrifft, auf einem guten Weg. „Das mit dem Sofortausstattungsprogramm hat sehr gut geklappt“, lobt Alexander Rieck, in der Gemeindeverwaltung Ratekau zusammen mit…

UNTERNEHMEN DER REGION