Reporter Timmendorf

Dem Gegenverkehr ausgewichen – Lkw steckt in Bankette fest

Bilder
Bergung des Lkw auf der L 181 zwischen Timmendorfer Strand und Ratekau.

Bergung des Lkw auf der L 181 zwischen Timmendorfer Strand und Ratekau.

Foto: Jordt

Ratekau/Timmendorfer Strand. Am Montagmorgen, dem 11. Januar, musste ein Lkw-Fahrer auf der Landesstraße 181 zwischen Timmendorfer Strand und Ratekau einem entgegen kommenden Fahrzeug ausweichen und blieb danach in der Bankette neben der Straße stecken. Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu, das entgegen kommende Fahrzeug entfernte sich vom Unfallort. Jetzt sucht die Polizei in Timmendorfer Strand Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben.

Um 7.30 Uhr war der 56-Jahre alte Fahrer des Sattelzuggespanns auf der Landesstraße 181 von Timmendorfer Strand in Richtung Ratekau unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve kam dem Ostholsteiner ein Lkw auf seiner Fahrspur entgegen. Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, musste der 56-Jährige nach rechts ausweichen. Dabei geriet er in die Bankette neben der Fahrbahn und blieb dort mit dem Gespann stecken. Der Ostholsteiner erlitt einen Schock und wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An dem Gespann entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro. Ein Abschleppunternehmen konnte das beschädigte Fahrzeug samt Sattelauflieger bergen.

Der verursachende Lkw setzte seine Fahrt fort, ohne dass sich der Fahrer um den Verletzten kümmerte. Eine Zeugin beobachtete das Geschehen. Die Polizei in Timmendorfer Strand ermittelt in dieser Sache wegen des Verdachts der Unfallflucht und fahrlässigen Körperverletzung. Vor diesem Hintergrund werden weitere Zeugen gesucht, die die Unfallsituation beobachtet haben und Angaben zu dem flüchtigen Lkw machen können. Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 04503-40810 oder via E-Mail TimmendorferStrand.PSt@polizei.landsh.de entgegen.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die L181 bis 9.50 Uhr voll gesperrt werden, der Verkehr wurde über Offendorf abgeleitet. Für die Bergungsarbeiten wurde die Fachfirma Sönke Jordt aus Ratekau zur Unfallstelle bestellt.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Polizeibericht (Symbolfoto)

Streit um Maskenpflicht: Schnelles Urteil nach Faustschlag in Drogeriemarkt

25.02.2021
Travemünde. Am 9. Februar hatte eine Kundin in einem Drogeriemarkt in Travemünde nicht die vorgeschriebene Mund-Nasenschutz-Bedeckung aufgesetzt. Als sie von einer Verkäuferin darauf angesprochen wurde, schlug sie dieser unvermittelt mit der Faust ins Gesicht („der…
Flammen schlagen aus dem Dach des Anbaus als die ersten Einsatzkräfte eintreffen.

Brand in Legehennenfarm – Feuerwehren verhindern Schlimmeres

25.02.2021
Curau. Um 13.12 Uhr schrillen am vergangenen Dienstag die Pieper der Feuerwehrleute aus der Gemeinde Stockelsdorf. Keine fünf Minuten später sind die ersten Einsatzkräfte in Curau vor Ort. In einer Legehennenfarm war dort ein Feuer ausgebrochen.Zur ersten Alamierung…
Die Künstlerin Juliette Pitu hat das Themenbild zum diesjährigen Weltgebetstag gemalt. Es heißt „Pam 2“ und entstand nach dem Zyklon Pam.

Frauen der Bad Schwartauer Ökumene zeigen: Weltgebetstag als Videogottesdienst

25.02.2021
Bad Schwartau. Jedes Jahr am ersten Freitag im März wird weltweit der Weltgebetstag gefeiert. Ziel dieser Veranstaltung: 24 Stunden weltumspannend ein Gebet für ein Land. Der Weltgebetstag ist die größte und älteste weltweite ökumenische Frauenbewegung.Dieses Jahr…
Die Anschaffung einer modernen Luftdruck-Pistole soll bei der Ahrensböker Gill als zusätzliches Angebot Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr an eine weitere olympische Sportart heranführen.

Ahrensböker Gill bittet um Unterstützung ihres Spendenprojekts

24.02.2021
Ahrensbök. Die Ahrensböker Gill vun 1490 e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung des Sports, der Heimatpflege und der Heimatkunde. Die Sportabteilung kann dabei auf große Erfolge zurückblicken. In allen Sparten haben die Sportschützen bei deutschen…
Marco Graupner (r.), Geschäftsführer der „Klindwort – Medical GmbH“ bei der Übergabe der FFP2-Masken an Bad Schwartaus Gemeindewehrführer Lars Wellmann.

1.000 FFP2-Masken für Bad Schwartaus Feuerwehren

24.02.2021
Bad Schwartau. Nach den Gemeindewehren in Timmendorfer Strand und Ratekau dürfen sich jetzt auch die 85 Einsatzkräfe der Freiwilligen Feuerwehr aus Bad Schwartau-Rensefeld und die 35 Aktiven aus Groß Parin über eine Spende von 1.000 FFP2-Masken freuen. Am vergangenen…

UNTERNEHMEN DER REGION