Reporter Timmendorf

Feuerwehren der Gemeinde Ratekau: Kreisweit größter Mitgliederzuwachs

Bilder
Die Hauptakteure der diesjährigen Hauptversammlung der Ratekauer Wehren: Thorsten Plath (v.l.), Dennis Puls, Dirk Seltmann, Thomas Harnack, Hans-Heinrich Jaacks, Sebastian Stasch, Jan Feddern, Thomas Keller, Frank Vergin und Dirk Thomaschewski. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Die Hauptakteure der diesjährigen Hauptversammlung der Ratekauer Wehren: Thorsten Plath (v.l.), Dennis Puls, Dirk Seltmann, Thomas Harnack, Hans-Heinrich Jaacks, Sebastian Stasch, Jan Feddern, Thomas Keller, Frank Vergin und Dirk Thomaschewski. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Ratekau. Auf der Jahreshauptversammlung für das Kalenderjahr 2017 haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Ratekau im April letzten Jahres entschieden, ihre Jahreshauptversammlungen zukünftig in Form von Delegiertenversammlungen durchzuführen. Gleichwohl konnte Gemeindewehrführer Dennis Puls am vergangenen Freitagabend von den insgesamt 243 Aktiven mit 82 Mitgliedern mehr als ein Drittel der Kräfte aus der Einsatzabteilung in der Hannes-Zobel-Halle begrüßen – unter ihnen auch die 35 Delegierten aus den einzelnen Wehren.
Neben Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller, Bürgervorsteherin Gaby Spiller und Kreiswehrführer Thorsten Plath hatten auch wieder zahlreiche Gäste die Gelegenheit genutzt, durch ihre Anwesenheit, ihre Verbundenheit mit den Feuerwehren zum Ausdruck zu bringen.
Nachdem eine notwenige Änderung der Satzung der Feuerwehren der Gemeinde Ratekau einstimmig verabschiedet wurde, legte Gemeindewehrführer Dennis Puls seinen umfangreichen Jahresbericht ab. Demnach gehörten zum 31. Dezember 2018 neben den 240 Aktiven elf Nachwuchskräfte der Kinderabteilung und 50 der Jugendabteilung an.
Die Zahl der Aktiven ist damit innerhalb eines Jahres um 15 angestiegen und in 2019 sogar noch weiter angewachsen. Die Ehrenabteilung bestand zum Jahresende 2018 aus 62 und die Verwaltungsabteilung aus fünf Mitgliedern.
Die Gemeinde Ratekau stellt ihren acht Ortswehren insgesamt 17 Einsatzfahrzeuge, ein Mehrzweckboot und sechs Feuerwehranhänger zur Verfügung.
Im Zuge künftiger Maßnahmen, was die Ausstattung der acht Ortswehren betrifft, nannte Dennis Puls die Neuanschaffung des Löschgruppenfahrzeugs LF 10 für die Freiwillige Feuerwehr Ratekau. „Wir hoffen, dass wir das Fahrzeug als Weihnachtsgeschenk in diesem Jahr noch abholen können.“ Außerdem sollen noch alle restlichen Mitglieder der Einsatzabteilung mit neuer Einsatzschutzkleidung ausgestatt werden, insofern die dafür in den Haushalt eingestellten Gelder reichen.
Bei den Gerätehäusern stehe der Neubau in Ovendorf Ende dieses oder Anfang des neuen Jahres an. „Auch für die Feuerwehr Sereetz muss ein zeitnaher Neubau eines Feuerwehrgerätehauses erfolgen.“ Und ebenso müsse man sich schnellstmöglich über Offendorf und Warnsdorf-Häven Gedanken machen und diese zeitnah umsetzen.
Insgesamt 218 Einsätze mussten Ratekaus Wehren im Kalenderjahr 2018 abarbeiten. Darunter 50 Kleinbrände, sechs Mittelbrände, ein Großbrand und 18 Verkehrsunfälle. 18 Personen konnten gerettet werden, es gab 20 Verletzte, für sieben Menschen kam jede Hilfe zu spät. Mit einem Plus von 23 lag die Zahl der Einsätze deutlich über der des Vorjahreszeitraums.
In seiner abschließenden Danksagung lobte Puls die „sehr gute und konstruktive Zusammenarbeit“ mit Bürgermeister Thomas Keller, die stets zu guten Ergebnissen führe. „Ich hoffe, dass sich Thomas Keller im Jahr 2020 zur Wiederwahl zum Bürgermeister der Gemeinde Ratekau stellt, um zusammen die großen Aufgaben auch in den kommenden Jahren bewältigen zu können.“
Besonderen Dank richtete er ebenso an die Mitarbeiter des Ordnungsamtes, den Bauhof, die Politik, den Kreisfeuerwehrverband, die Wehren der Nachbargemeinden, die Polizei und weitere Hilfsorganisationen sowie an seine Vorstandskollegen.
Die Grüße der Verwaltung und Politik der Gemeinde Ratekau überbrachte Rathauschef Thomas Keller. Nach einem Dank an alle Einsatzkräfte in den Wehren für deren ehrenamtliche Arbeit erinnerte er Dennis Puls daran, dass vor der Bürgermeisterwahl zunächst einmal die Wahl des Gemeindewehrführers anstehe. „Und da wünschen wir uns, dass wir den alten auch zum neuen Gemeindewehrführer wählen können“.
Zu den Aufgaben der Einsatzkräfte sagte er. „Alles wird komplexer. Wir müssen schauen, dass wir das Ehrenamt nicht überfordern. Wir möchten nicht, dass jemand sagt ,Feuerwehr macht mir zwar Spaß. Aber ich schaffe das zeitlich nicht mehr’, und verlässt uns deshalb“. Dabei brachte er auch einen hauptamtlichen Gerätewart für die Gemeinde Ratekau ins Spiel, was entsprechend mit Beifall quittiert wurde.
Mit mittlerweile 243 Aktiven habe die Gemeinde Ratekau aktuell so viele Mitglieder wie noch nie. „Das ist Höchststand überhaupt“, lobte er dabei auch die Nachwuchsarbeit. „Wir haben kreisweit den höchsten Mitgliederzuwachs und können stolz auf die Entwicklung im letzten Jahr sein.“
Zu den Ausführungen des Gemeindewehrführers sagte Keller: „Wir können zwar nicht in einem Jahr drei Feuerwehrhäuser bauen. Aber wir gehen die Themen an.“ Den Feuerwehrleuten gab er mit auf den Weg, weiterhin die gute Kameradschaft zu pflegen und sich den Spaß in der Wehr zu bewahren.
Kreiswehrführer Thorsten Plath dankte den Ratekauer Einsatzkräften auch für die große Unterstützung auf Kreisebene. „Auf Euch aus der Gemeinde Ratekau ist Verlass.“ Zur Mitgliederentwicklung sagte er ebenfalls mit einem Lob auf die Nachwuchsarbeit: „Der positive Trend im Kreis wird durch Euch gestützt. Bitte macht weiter so!“
Bei den anstehenden Wahlen hieß es anschließend zunächst einmal Abschied nehmen. Aus zeitlichen Gründen bat Hans-Heinrich Jaacks darum, das Amt des Kassenwartes, das er 20 Jahre inne hatte, niederzulegen.
Für ihn wählte die Versammlung den bisherigen Stellvertreter Sebastian Stasch (FF Ovendorf) zum neuen Kassenwart. Ebenfalls aus Ovendorf kommt mit Dirk Seltmann der neue stellvertretende Kassenwart der Gemeindewehr.
Am Ende der Versammlung wurde Dirk Thomaschewski von der Freiwilligen Feuerwehr Luschendorf für 30 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt.
Jan Feddern (FF Ratekau) wurde von Gemeindewehrführer Dennis Puls als gewählter Gruppenführer seiner Wehr vom Hauptfeuerwehrmann*** zum Löschmeister und für seine Funktion als Kreisausbilder Frank Vergin (FF Ratekau) von Thorsten Plath vom Löschmeister zum Hauptlöschmeister** befördert.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Mit Hilfe des Bauhofs wurden die neuen Holzbänke an ihre Standorte im Waldstück Packan gebracht.

20 Jahre Waldkindergarten Pansdorf: Neue Bänke und ein „Tag der offenen Tür“

22.05.2019
Pansdorf. Zum 20-jährigen Bestehen des Waldkindergartens Pansdorf wurden vor Kurzem im Waldstück Packan in Pansdorf drei Bänke zum Verweilen und Wald-Genießen aufgestellt. Der zuständige Förster Jörn Siemens hatte dazu Eichenholz zur Verfügung gestellt. Jan Feddern...
TSNT-Mitarbeiterin Jana Thomsen (von links) freut sich mit den OGT-Schülerinnen Henrike Depmer (16), Lina Ullmann (15), Celine Hackbarth (15), Noa Harbrink (14), Fiene Plate (15) und Viktoria zum Felde (14) auf das Event am kommenden Samstag. (Foto: René Kleinschmidt)

Die Mottoparty der OGT-Schüler auf dem Strand: „Beachella-Hippie Party“ am Samstag in Timmendorfer Strand

22.05.2019
Timmendorfer Strand. Es ist endlich so weit, die harte Arbeit hat sich gelohnt: Am Samstag, dem 25. Mai, verwandelt sich der Strandabschnitt rechts neben der Maritim Seebrücke in Timmendorfer Strand in ein „Woodstock der...
Vorsitzender Christian Laack (links) überreichte mit dem 2. Vorsitzenden, Thomas Harnack (rechts), die Urkunde und ein Geschenk an Erich Rahlf für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Ortshandwerkerschaft. (Foto: hfr)

Ortshandwerkerschaft Pansdorf ehrt Mitglieder: Ehrungen würdig gefeiert

22.05.2019
Pansdorf. Am Montag, dem 13. Mai, gab es in Pansdorf eine außerordentliche Vorstandssitzung, denn die Ortshandwerkerschaft von 1900 hatte allen Grund zum Feiern: Nach einem schmackhaften Spanferkel vom Landschlachter Scharnweber aus Ratekau wurden besondere Ehrungen...
Christine Knebelkamp von der TSNT GmbH und Tourismuschef Joachim Nitz präsentieren die neue „Freizeit am Meer“-Broschüre. (Foto: René Kleinschmidt)

Spaß und Action im Urlaub: Die neue „Freizeit am Meer“-Broschüre ist da

21.05.2019
Timmendorfer Strand. Timmendorfer Strand, Niendorf/Ostsee und Umgebung kann jeder aktiv und bewusst erleben und genießen. Druckfrisch bringt die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT GmbH) eine weitere Ausgabe des beliebten „Freizeit am Meer“-Magazins für...
Die Ratekauer Grünen trafen sich vor Kurzem zur Klausurtagung in Broten. (Foto: hfr)

Klausurtagung der Ratekauer Grünen

21.05.2019
Ratekau/Brodten. Naturschutz, Umweltschutz und Klimaschutz – das waren die Hauptthemen der Ratekauer Grünen in ihrer Klausurtagung vor Kurzem in Brodten. „Noch immer sind wir sprachlos über den Beschluss von CDU und SPD in unserer Gemeinde, in Sereetz ein...

UNTERNEHMEN DER REGION