Reporter Timmendorf

Steht die Rettungswache des Malteser Hilfsdienstes in Timmendorfer Strand vor dem Aus?

Bilder
Die Rettungswache des Malteser Hilfsdienstes in Timmendorfer Strand steht aus wirtschaftlichen Gründen vor dem Aus.

Die Rettungswache des Malteser Hilfsdienstes in Timmendorfer Strand steht aus wirtschaftlichen Gründen vor dem Aus.

Timmendorfer Strand. Dunkle Wolken stehen über der Rettungswache des Malteser Hilfsdienstes (MHD) an der B 76 in Timmendorfer Strand. Nach über 40 Jahren ehren- und hauptamtliche Arbeit steht der Malteser Hilfsdienst in Timmendorfer Strand vor dem Aus.
Nach Informationen, die dem „reporter“ vorliegen, wurde den ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in einer außerordentlichen Dienstversammlung am vergangenen Donnerstagabend, dem 26. September, mitgeteilt, dass der Standort Timmendorfer Strand zum 31. Dezember 2019 mit Wirkung zum 31. Dezember 2020 geschlossen wird.
Die ehrenamtliche Einheit des Katastrophenschutzes wurde bereits am vergangenen Freitag, dem 27. September, beim Kreis Ostholstein abgemeldet. Diese Einheit ist bisher bei Großlagen (Großfeuer, etc.) zum Einsatz gekommen.
Ein Grund für diese Entscheidung soll die Wirtschaftlichkeit sein, da anscheinend nicht genug Gewinn erzielt wird.
Ein betroffener Mitarbeiter hat seinen Unmut über diese Entscheidung auf facebook wie folgt kund getan: „Wenn bei einer Hilfsorganisation das wirtschaftliche Interesse größer ist, als das soziale Verantwortungsgefühl, dann stimmt hier etwas ganz gewaltig nicht!“
Nach „reporter“-Informationen ist nach einer Bedarfsplanung des Kreises allerdings eine Rettungswache in Timmendorfer Strand vorgesehen. Der Rettungsdienst ist eine öffentliche Aufgabe der Kreise und kreisfreien Städte mit dem Ziel, eine bedarfsgerechte und leistungsfähige Versorgung der Bevölkerung mit Leistungen der Notfallrettung und des Krankentransports sicherzustellen. Unklar ist momentan, welche Organisation diese Notfallrettung in Zukunft in Timmendorfer Strand (und an welchem Standort) übernimmt.
Für das in Gründung befindliche Kommunalunternehmen „Rettungsdienst Holstein (Anstalt des öffentlichen Rechts)“ hat der Kreis Ostholstein im Sommer 2019 in einer Stellenanzeige einen Vorstand gesucht. Ob der in Gründung befindliche „Rettungsdienst Holstein AöR“ die bisherigen Aufgaben des Malteser Hilfsdienstes in Timmendorfer Strand übernimmt, ist bisher reine Spekulation.
Eine offizielle Stellungnahme des Malteser Hilfsdienstes blieb am Freitag noch aus. Die Pressestelle in Hamburg erklärte auf Nachfrage lediglich, dass noch einige Gespräche geführt und Details geklärt werden müssen. In den nächsten Tagen wird der Malteser Hilfsdienst in einer Pressemitteilung die Medien über die Gründe der Schließung und die Zukunft des Rettungsdienstes in Timmendorfer Strand und Umgebung informieren, wie eine Mitarbeiterin der Pressestelle telefonisch mitteilte. (rk)


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Bad Schwartaus Bürgermeister Dr. Uwe Brinkmann stellt die Kooperation vor.

Studierende untersuchen Grundlagen zur Gesundheitsmarke: Bad Schwartau startet Kooperation mit Technischer Hochschule

17.10.2019
Bad Schwartau/Lübeck. „Begleiten Sie uns auf dem Weg zu einer starken Gesundheitsmarke. Bad Schwartau heißt Sie herzlich willkommen!“ Mit dieser Einladung an die rund 50 Studierenden der TH Lübeck / BWL-Gesundheitswirtschaft...
Beim Haffkruger Lichterfest verwandeln wunderschöne Illuminationen den Haffwiesenpark auch in diesem Jahr wieder in ein Lichtermeer. (Foto: Veranstalter/hfr)

Am Samstag im Haffwiesenpark: Lichterfest in Haffkrug

17.10.2019
Haffkrug. Die dritte aller vier Jahreszeiten an der Ostsee gebührend genießen und feiern, sich den Wind so richtig um die Nase wehen zu lassen und nach einem ausgedehnten Strandspaziergang die Veranstaltung Lichterfest Haffkrug des Tourismusvereines Haffkrug e.V....
Jens Clauß (r.) und Patrick Lakins aus dem Vorstand des Gemeinnützigen Bürgervereins Stockelsdorf übergeben eine Kopie der Urkunde an Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben.

Gründung schon vor 1303: Stockelsdorf älter als geglaubt

17.10.2019
Stockelsdorf. Ist Stockelsdorf älter als bislang angenommen? Nach bisheringen Aufzeichnungen wurde das Gründungsjahr auf 1303 datiert. Vor Kurzem allerdings ist der engagierte Historiker aus dem Vorstand des Gemeinützigen Bürgervereins Stockelsdorf Jens Clauß im...
Die Lesepatinnen Petra Stern (von links), Claudia Didszun und Asta Noack machen sich mit dem Unterrichtsmaterial vertraut. (Foto: Martina Janke-Hansen/hfr)

Endlich lesen ohne Angst: Auftakt für „Mentor - die Lesepaten“ in Timmendorfer Strand

16.10.2019
Timmendorfer Strand. Vereint in dem Wunsch, Kindern die Freude am Lesen zu vermitteln, haben sich in Timmendorfer Strand zum Start des von der Bürgerstiftung-Ostholstein unterstützten Projekts „Mentor“ elf Lesepatinnen in der GGS-Strand-Europaschule...
Timmendorfer Strands 1. stellvertretende Bürgermeisterin Melanie Puschaddel-Freitag (v.li.), Regina Maaß und, Christina Bonke vom Fachdienst „Umwelt“ pflanzten in der vergangenen Woche mit dem Garten-Experten Daniel Szogs den ersten Baum.  (Foto: Gemeinde Tdf. Strand/hfr)

Auftaktveranstaltung in der letzten Woche: Baumpaten für Timmendorfer Strand

16.10.2019
Timmendorfer Strand-Niendorf/Ostsee. Unter dem Motto „Jeder Baum zählt, seien Sie mit dabei!“ hat die Gemeinde Timmendorfer Strand in der vergangenen Woche mit einer Baumpflanzaktion im Neubaugebiet Blumenkoppel in Niendorf/Ostsee eine Reihe von Mitmachaktionen zur...

UNTERNEHMEN DER REGION