Reporter Timmendorf

UK Nord empfiehlt Schulweg-Training für Erstklässler

Bilder
Der Schulweg sollte vorab trainiert werden, um Gefahren zu erkennen und zu vermeiden. Foto: adobe.stock.com/manu

Der Schulweg sollte vorab trainiert werden, um Gefahren zu erkennen und zu vermeiden. Foto: adobe.stock.com/manu

Schleswig-Holstein/Hamburg. Bis zur Einschulung sind es zwar noch ein paar Tage, doch das Thema Schulweg ist für Erstklässler schon jetzt aktuell. Denn Erstklässler sind Verkehrsanfänger und sollten den Weg zur Schule gut üben. Deshalb fängt man mit dem Schulweg-Training am besten schon in den Ferien an, so dass die Kinder später allein zur Schule laufen können. So bekommen die Kinder Bewegung und das morgendliche, von den Elterntaxis verursachte Verkehrschaos vor den Schulen lässt sich vermeiden. Die Unfallkasse (UK) Nord hat sechs Tipps für Eltern, die den Schulweg für Erstklässler sicherer machen:
1. Am besten übt man den neuen Schulweg an Wochentagen nachmittags, dann ist der Straßenverkehr ähnlich dicht wie an Schultagen.
2. Ein sicherer Schulweg umgeht gefährliche Kreuzungen und ungesicherte Überwege. Auch wenn der Weg dadurch länger wird, sind die Kinder gesetzlich versichert.
3. Viele Grundschulen verteilen bereits vor dem ersten Schultag Schulwegpläne an die Eltern künftiger Erstklässler. Erziehungsberechtigte sollten im Schulsekretariat nachfragen.
4. Falls der Schulweg nicht ohne Auto zurückgelegt werden kann: Vereinbaren einen Treffpunkt für mehrere Kinder vereinbaren. Von hier aus können sie gemeinsam zur Schule laufen.
5. Autos und Busse als Sichthindernisse: Eltern sollten ihren Kindern klar machen, dass sie nicht direkt vor oder hinter einem Fahrzeug auf die Straße laufen dürfen. Immer wieder werden Kinder in solchen Situationen von Fahrzeugen erfasst, da sie aufgrund ihrer geringen Körpergröße übersehen werden. Eine Straße daher nur an übersichtlichen Stellen überqueren.
6. Gefahr im „toten Winkel“. Bei LKW, Bussen und Kleintransportern erstreckt sich ein „toter Winkel“ rechts vom Führerhaus nach hinten. Wenn sich ein Mensch in diesem toten Winkel befindet, kann der Fahrer ihn nicht sehen. Kindern sollte diese Gefahr bewusst gemacht und erklärt werden, wie man sie umgeht. Erst wenn das Fahrzeug vollständig vorbeigefahren ist, darf man die Straße überqueren.
In Hamburg und Schleswig Holstein stehen rund 648.000 Schülerinnen und Schüler unter dem gesetzlichen Schutz der UK Nord. 2017 verunglückten knapp 5.000 Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg (2017: 5.700 Schulwegunfälle). Bei Schul- oder Schulwegunfällen übernimmt die UK Nord die Kosten für die ärztliche Behandlung, Medikamente, Therapien und Pflege. Trotzdem bleiben Eltern noch genügend Sorgen um ihr verletztes Kind. Bei der UK Nord steht deshalb die Unfallprävention an erster Stelle.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Polizeibericht (Symbolfoto: Arno Bachert/pixelio.de)

Polizeibericht: Betrunken auf dem Fahrrad in Scharbeutz unterwegs

24.04.2019
Scharbeutz. Einer Funkwagenbesatzung des Polizeirevieres Bad Schwartau kam am Donnerstag, dem 18. April, in Scharbeutz ein Fahrradfahrer entgegen, der eine Dose Bier in der Hand hatte. Die Beamten führten eine Kontrolle des Fahrradfahrers durch. Um 13.20 Uhr befand...
In zwei Feldern dürfen die Kids - nach Alter sortiert - neben der Maritim Seebrücke nach den verbuddelten Seepferdchen suchen. Erstmals gibt es auch ein drittes Feld für Erwachsene. (Foto: René Kleinschmidt/Archiv)

Große Lions Club-Aktion am Ostersonntag in Timmendorfer Strand: Wer findet bei der Ostereierbuddelei am Strand die Lions-Seepferdchen?

18.04.2019
Timmendorfer Strand. Wie auch in den vergangenen Jahren helfen die Lions von der Lübecker Bucht in Timmendorfer Strand beim Ostereier-Suchen: Am Ostersonntag, dem 21. April, unterstützen sie, am Strand neben der...
Das traditionelle Osterfeuer am Niendorfer Freistrand ist das größte in der Lübecker Bucht und alljährlich Anziehungspunkt für Urlauber und Treffpunkt für Einheimische. (Foto: René Kleinschmidt)

Großes Osterfeuer am Ostersamstag in Niendorf/Ostsee - Das größte Osterfeuer in der Lübecker Bucht mit Live-Musik und mehr

18.04.2019
Niendorf/Ostsee. Das größte Osterfeuer in der Lübecker Bucht findet wieder in der Gemeinde Timmendorfer Strand am Niendorfer Freistrand statt - mit drei großen Holzhaufen, die nacheinander angezündet werden! Besucher und...
Ein Highlight zu Ostern ist am Ostersonntag die Riesenei-Parade. (Foto: LTM - Olaf Malzahn)

Ostermünde - das große Familienfest in Travemünde

18.04.2019
Travemünde. Das Seebad Travemünde putzt sich am langen Osterwochenende heraus und startet mit einem bunten Osterfest für die ganze Familie vom 19. bis 22. April in den Frühling. Vier Tage lang dreht sich im Brügmanngarten alles rund um das Osterfest. Stimmungsvolle...
Ein großer Spaß für alle Kids: Die Ostereiersuche mit „Gumda“ am Scharbeutzer Strand.

Ostern in Scharbeutz und Haffkrug: Ostern unplugged in Scharbeutz, Osterfeuer und Ostereiersuche in Haffkrug

17.04.2019
Scharbeutz/Haffkrug. Mit milderen Temperaturen, strahlend blauem Himmel und den ersten wärmenden Sonnenstrahlen hält der Frühling Einzug in die Lübecker Bucht und mit großen Schritten nähert sich das Osterfest, das mit vielerlei...

UNTERNEHMEN DER REGION