Reporter Timmendorf

Umweltbeirat und Bürgerverein: Gelungene Info-Veranstaltung über heimische Landwirtschaft

Bilder

Bad Schwartau. Es war eine überaus gelungene Informationsveranstaltung, zu der der Umweltbeirat der Stadt Bad Schwartau und der Bürgerverein zum Treffpunkt an der Pohnsdorfer Straße kürzlich eingeladen hatten. Der ortsansässige Landwirt Olaf Stammer begrüßte mit seinem Partner Ludwig Höppner die Teilnehmer vom Gemeinnützigen Bürgerverein und Umweltbeirat, die sich bei ihnen über die heimische Landwirtschaft und die Anlage von Blühstreifen informieren wollten.
Der Vorsitzende des Umweltbeirats, Rudolf Meisterjahn, wies eingangs darauf hin, dass die Veranstaltung aus einer Idee stamme, das Wissen über die heimische Landwirtschaft zu vertiefen. Dies sei gerade in Bad Schwartau gut möglich, weil hier noch drei aktive Betriebe wirtschafteten.
Der Betriebsbericht von Olaf Stammer war quasi eine gläserne Bilanz seines Betriebes: Zusammen mit seinem Partner Ludwig Höppner bewirtschaftet er rund 700 Hektar Fläche. Ein Großteil der Flächen ist in den Nachbardörfern gepachtet, wo kaum noch aktive Bauern wirtschaften. Seine Parzellen haben eine durchschnittliche Schlaggröße von rund 10 Hektar – bei 700 Hektar also 70 bis 80 unterschiedliche Felder. Weizen, Gerste, Raps und Mais sowie kleinere Kulturen wie Hafer prägen die typische Fruchtfolge auf den Ackerflächen, die durch Knicks, Tümpel und Gehölze gegliedert sind.
In der Maschinenhalle besichtigten die Teilnehmer den großen Fuhrpark. Ein großer Mähdrescher mit rund zehn Meter Schnittbreite machte eindrucksvoll deutlich, welche Maschinentechnik auf den Höfen heute üblich ist. Mähdrescher, Düngerstreuer und Schlepper verfügen über GPS-Technik, die alle IT-gestützt eingesetzt werden. Somit sei es möglich, die Düngung der Felder quadratmetergenau und feindosiert unter Beachtung der lokalen Nährstoffsituation vorzunehmen, ließen die beiden Landwirte wissen.
Damit war auch das Thema Umweltschutz angesprochen. Olaf Stammer berichtete, wie transparent der Betrieb heute zu führen ist. Eine präzise Zusammenstellung über Nährstoffbilanzen und durchgeführte Umweltmaßnahmen müssen auf dem Hof erfolgen. Auch sein Betrieb muss daher rund fünf Prozent der Fläche als Naturfläche vorhalten. Dies sind Flächen für Knicks, Tümpel, Gewässerrandstreifen oder Blühflächen.
Alle Teilnehmer freuten sich dann auch über die angelegten Blühstreifen. Einige davon sind an der Straße nach Pohnsdorf angelegt. Aber auch in den Nachbardörfern Dissau, Curau und Horsdorf zeigte die anschließende Rundfahrt wie schön und wie wichtig die Blühstreifen an den Feldern sind oder wie in Dissau eine drei Hektar große Fläche als Teich und Wald neugestaltet wurden. Dass die abendliche Runde über dreieinhalb Stunden dauerte, hatten alle Teilnehmer am Ende fast vergessen. „Es war ein toller Abend, der wie ein landwirtschaftliches Seminar praktisches und theoretisches Wissen vermittelte“, so ihr Fazit.
Bürgerverein und Umweltbeirat waren sich beim herzlichen Dankeschön an Olaf Stammer und Ludwig Höppner für die tolle Organisation einig, dass die Veranstaltung im nächsten Jahr wiederholt werden soll.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Zur Travemünder Woche werden auch in diesem Jahr wieder mehrere Hunderttausend Besucher in Lübecks Ostseebad erwartet.  Foto: TW/www.segel-bilder.de

130. Travemünder Woche: Zehn Tage Kunst, Kulinarik, Klanggenuss

19.07.2019
Travemünde. International, inklusiv, innovativ: Die Travemünder Woche bietet vom 19. bis 28. Juli zu ihrem 130.Geburtstag wieder ein Regatta-Programm, das den Ansprüchen einer der größten deutschen Segelwochen gerecht wird. Im Mittelpunkt stehen naturgemäß die...
Vier Parteien stehen geschlossen hinter Andreas Zimmermann: Gabriele Jungk (von links) und Doris Günther von den Grünen, Jens Teschke und Anja Bendfeldt (WUB), Thomas Witting und Rainer Dohms (CDU) sowie Kai Frehse und Uwe Weihe (FDP).

CDU, WUB, Grüne und FDP präsentieren gemeinsamen Kandidaten: Ahrensböker Bürgermeister Andreas Zimmermann möchte nach Scharbeutz wechseln

19.07.2019
Scharbeutz. „Ich freue mich wirklich,“ sagte Andreas Zimmermann, parteiloser Bürgermeister der Gemeinde Ahrensbök, bei seiner offiziellen Vorstellung als Bürgermeister-Kandidat für die Gemeinde Scharbeutz. Und er hat auch Grund...
Joerg Schimeck-Brede (hi. v. li.), Ulrich Eilers, Norbert Schuster und Jürgen Brede von der SPD stehen hinter ihrem Kandidaten Steffen Davids.

Von Schwerin nach Scharbeutz: Steffen Davids ist der Bürgermeister-Kandidat der SPD

19.07.2019
Scharbeutz. Mit Steffen Davids präsentiert die SPD ein neues Gesicht für die Bürgermeister-Wahl. Der 36-jährige Familienvater möchte von der Landtags-Politik in Schwerin nach Scharbeutz wechseln und als Bürgermeister die Kommunalpolitik der Gemeinde mitgestalten.„Ich...
Der Teilnehmerrekord des letzten Jahres wurde mit 126 eingereichten Bildern gebrochen. Am vergangenen Freitag wurden die Gewinner des Kunstwettbewerbs ausgezeichnet.

Kunstwettbewerb 2019 in Timmendorfer Strand: Die Gewinner zum Thema „Winterstrand“ stehen fest

18.07.2019
Tdf. Strand. Die Vernissage im Strandpark von Timmendorfer Strand ist jährlich der große Abschluss des Kunstwettbewerbs in Timmendorfer Strand. Auch in diesem Jahr kamen am vergangenen Freitag um 12 Uhr zahlreiche Besucher und auch die Gewinner der Bilder, um an...
Das Buschfest in Luschendorf hat in der Ostseeregion längst Kultstatus erreicht. Am kommenden Samstag steigt die große Party zum 43. Mal.  Foto: VA/hfr

Traditionelles Buschfest in Luschendorf

18.07.2019
Luschendorf. Auch in diesem Jahr findet in Luschendorf wieder das traditionelle Buschfest statt. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Luschendorf veranstaltet dieses Fest nun schon zum 43. Mal und will an das tolle Fest im letzten Jahr anknüpfen. Es werden...

UNTERNEHMEN DER REGION