Reporter Eutin

„Das letzte i-Tüpfelchen”

Bilder
Gaben den offiziellen Startschuss zur Wiedereröffnung des Elisabethturms: Benjamin Ridders als Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Bungsberg, Schönwaldes Bürgermeister Winfried Saak, Jörg Schumacher als Geschäftsführer der Sparkassen-Stiftung Ostholstein, Vorstandsmitglied der Sparkasse Holstein Michael Ringelhann sowie Landrat Reinhard Sager (v. lks.).

Gaben den offiziellen Startschuss zur Wiedereröffnung des Elisabethturms: Benjamin Ridders als Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Bungsberg, Schönwaldes Bürgermeister Winfried Saak, Jörg Schumacher als Geschäftsführer der Sparkassen-Stiftung Ostholstein, Vorstandsmitglied der Sparkasse Holstein Michael Ringelhann sowie Landrat Reinhard Sager (v. lks.).

Schönwalde (t). Ein echter Blickfang ist er bereits wieder seit dem Sommer des vergangenen Jahres - und jetzt wird er auch wieder für Besucher freigegeben: der Elisabethturm auf dem Bungsberg bei Schönwalde.

Das denkmalgeschützte Bauwerk ist in den Jahren 2016 und 2017 unter der Regie seines Eigentümers, der Sparkassen-Stiftung Ostholstein, umfangreich mit 430.000 Euro von Bund, Kreis, Gemeinde und Stiftung saniert worden. Das Besondere bei dieser Maßnahme: Die farbenfrohen Fenster haben die Schüler der Friedrich-Hiller-Schule Schönwalde, die sich im Rahmen eines Wettbewerbs mit ihren Ideen durchgesetzt hatten, gestaltet (der reporter berichtete). Für die Öffentlichkeit war der Turm jedoch bisher wegen der inzwischen entfernten Funkanlagen nicht zugänglich.
Ostholsteins Landrat Reinhard Sager, in „Personalunion“ auch Vorstandsvorsitzender der Sparkassen-Stiftung Ostholstein, freut sich über die Wiedereröffnung des Turms: „Nach fast fünf Jahrzehnten ist der markante Elisabethturm endlich wieder für Einheimische und Touristen geöffnet. Darüber freuen wir uns sehr und hoffen, dass viele Menschen dieses wertvolle Juwel besuchen werden. Aus vielen Gesprächen weiß ich, dass der Elisabethturm eine große historische und mitunter auch emotionale Bedeutung für viele Menschen aus der Region hat“.

Michael Ringelhann, stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrates der Sparkassen-Stiftung Ostholstein und Vorstandsmitglied bei der Sparkasse Holstein, ergänzt: „Die Wiedereröffnung ist das letzte i-Tüpfelchen. Viele Menschen waren ideell und materiell an dieser umfangreichen Maßnahme beteiligt. Ihnen allen gilt unser Dank.“

Schönwaldes Bürgermeister Winfried Saak sagte, man habe den Auftrag, das historische Erbe zu erhalten. Die Gemeinde wisse das Engagement aller Beteiligten zu würdigen.
Eingebettet ist die Wiedereröffnung des 1863/64 unter dem oldenburgischen Großherzog Nikolaus Friedrich Peter errichteten markanten Aussichtspunktes, der nach dessen Ehefrau Elisabeth von Sachsen-Anhalt benannt ist, in das alljährliche Sommerfest des „Erlebnis Bungsberg“.
Der Elisabethturm ist während der Ausstellungszeiten im Bildungsspaßgebäude geöffnet. Die Zeiten sind unter www.erlebnis-bungsberg.de ersichtlich.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
In der Wohnung erkannten die Beamten eine kleine Cannabisplantage.

Cannabisplantage in Wohnung aufgefunden

06.12.2018
Eutin. Am Montagmorgen, gegen 5:50 Uhr, erhielt die Einsatzleitstelle einen Anruf einer männlichen Person, die um polizeiliche Hilfe bat. Der Anrufer war nicht in der Lage, sein Anliegen verständlich mitzuteilen. Auch nannte er seinen...
Genau genommen zieren unseren Titel diesmal drei Dichter. Wobei Arne Rautenberg für sich in Anspruch nehmen darf, sich von Berufs wegen einen Poeten zu nennen. Bei einer Lesung in der Kreisbibliothek im Rahmen der 35. Kinder- und Jugendbuchwochen brachte er Lorin und Nick (Mitte) seine Kunst so nahe, dass den Hutzfelder Schülern selbst ein Gedicht gelang.

Keine Angst vor Poesie!

15.11.2018
Eutin (aj). Lässig ist er und er trifft schnell den richtigen Ton im Gespräch Dichter-Jugendliche: Keine Frage, der Kieler Arne Rautenberg war die passende Besetzung für die Veranstaltung in der Eutiner Kreisbibliothek, bei der es darum gehen sollte,...
Projektmanager Jukka Heymann (o.l.) erläutert vor einer Bürgerversammlung die neue Senioreneinrichtung in Sielbeck. - Oben rechts: Dorfvorsteher Martin Syring, Bürgermeister Carsten Behnk und Bürgervorsteher Dieter Holst (v.l.). - Unten: Planskizze des neuen Wohnkomplexes für ambulant geführte Wohngemeinschaften demenzkranker Menschen.

„Eine Studenten-WG für Senioren“

15.11.2018
Sielbeck (wh). „Eine Studenten-WG für Senioren“ nannte der Hamburger Projektmanager Jukka Heymann die geplante Einrichtung, die in Sielbeck unter Einbeziehung des ehemaligen Virologischen Instituts am Kellersee entstehen soll. Zahlreiche Besucher einer...
Jurek Szarf, einer der letzten Überlebenden des Holocaust.

„Meiner Tante verdanke ich mein Leben“

15.11.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Er ist der Letzte in einer respektablen Rednerliste: Jurek Szarf (Jahrgang 1933) aus Stockelsdorf. Er ist einer der Letzten unter den Überlebenden des Holocaust. Als Ehrengast wohnt er einer Feierstunde bei, in der die Landespolizei...

„…weil es immer lecker ist“

15.11.2018
Hutzfeld (ed). Viele Köche verderben den Brei? Das gilt nicht für die 5. Klasse der Hutzfelder Außenstelle der Wilhelm-Wisser-Schule, wenn sie zusammen mit ihrer Frau Sei, wie die Hutzfelder Schüler ihre Lehrerin Regina Seidensticker am liebsten nennen, kochen....

UNTERNEHMEN DER REGION