Reporter Eutin

Eine runde Sache

Bilder
Ein Star auf Augenhöhe: Klaus-Dieter Petersen kam zum Training an den Kleinen See.

Ein Star auf Augenhöhe: Klaus-Dieter Petersen kam zum Training an den Kleinen See.

Eutin (aj). Die Kinder der 4d der Gustav-Peters-Grundschule hatten sich diesen Tag rot angestrichen, schließlich begegnet man nicht allzu häufig einer ausgewiesenen Handball-Koryphäe: Klaus-Dieter Petersen war am Mittwoch letzter Woche in Turnhalle am Kleinen See gekommen, um im Rahmen des AOK-Startrainings eine Übungseinheit mit den Schülerinnen und Schülern zu absolvieren. Mit dabei waren außerdem einige ausgewiesene Handballcracks der Schule, die fast allesamt beim HSC Rosenstadt spielen. Unter der Regie der HSC-Vorsitzenden Petra Stock hatte sich der Verein, der häufig mit der Grundschule kooperiert, für die Teilnahme an der AOK-Aktion beworben und so stand Klaus-Dieter Petersen den Vormittag über als Trainer zur exklusiven Verfügung. Ein Hauptgewinn, denn zu lernen gab es viel vom Bundestrainer der Jugendnationalmannschaft, der daneben unter anderem die Nachwuchsarbeit des THW Kiel koordiniert. Jeden Tag hat er den Ball in der Hand und der 49jährige sagt von sich: „Handball ist mein Leben.“ Beim THW Kiel ist er eine Institution, im Deutschen Handballbund eine feste Größe- in der Turnhalle aber war er ein Trainer zum Anfassen, der vollen Einsatz zeigte und schnell auf Du und Du mit seinen Schützlingen war. Sein Lob galt dem Engagement des HSC Rosenstadt: „Wie die den Handball leben, finde ich wunderbar“, meinte er. Wertvoll sei es für ihn an der Basis zu sein und dort war er mehr als willkommen: „Das Training ist toll“, sagte Lilly, „Man kann frei sein und lernt viel über Handball.“ Das, so erzählte die neunjährige HSClerin, sei natürlich ihr Lieblingssport.
Bewegt ging es am späteren Vormittag auch auf dem Schulhof zu, wo an einzelnen Stationen alle Kinder Gelegenheit bekamen, sich im Werfen zu üben oder ihre Wurfgeschwindigkeit zu messen: „Es ist unser Anliegen, den Kindern mit solchen Tagen den Spaß an Sport und Bewegung nahezubringen“, sagte Peter Schnöwitz von der AOK. Ein Ziel, dass allen Beteiligten gemeinsam war und spielend erreicht wurde.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Der Unterschied ist markant: das neue Einsatzfahrzeug – ein TSF-Sonder - neben dem alten.

Neues Fahrzeug für die Benzer Wehr

26.09.2018
Benz (t). Bürgermeisterin Tanja Rönck übergab am Freitag, dem 21. September im Rahmen eines kleinen Festaktes ein neues Einsatzfahrzeug – ein TSF-Sonder - an die Freiwillige Feuerwehr Benz. Sie überreichte dazu dem Ortswehrführer Harry Berg symbolisch einen...
Mit ihren Forderungen waren die Kinder vor das Rathaus gezogen.

Bunte Forderungen zum Weltkindertag

26.09.2018
Eutin (aj). „Täglich ein warmes Essen für jedes Kind“, „Bildung und Teilhabe für alle“, „Aufwachsen ohne Gewalt“, „Zeit zum Spielen“ – das ist es, was sich Eutiner Kinder 2018 für sich und andere wünschen. Anlässlich des Weltkindertages waren 30 Mädchen und Jungen...
Beim Dosenwerfen bewiesen die Teilnehmer ihre Treffsicherheit.

Höhenflüge beim Schulspektakel

20.09.2018
Plön (los). Bastelaktionen, Quiz und Dosenwurf: Mit einem vielteiligen Programm feierten die Plöner Gemeinschaftsschüler am Freitag ihr Schiffsthal-Schulspektakel. Ideenreiche Aktionen der Klassen und allerlei Ausgeklügeltes aus Unterricht und AGs luden Schüler...
Wie einen bunten Bilderbogen erlebten Zehntausende Besucher, große und kleine, das Fest. „Es waren erstaunlich viele neue Mitmacher dabei“, lobte Bürgervorsteher Dieter Holst, und meinte   dabei auch den kleinen Musikanten (o.r.), den Drachenkämpfer, die Grönlüüd (hier mit Lilly und Fynn beim Kräuter-Säen) und die Nachwuchstänzerinnen der Ballettschule Eutin.

34. Eutiner Stadtfest mit Flohmarkt war ein Magnet für Zehntausende Besucher

22.08.2018
Eutin (wh). Die Musik klingt noch nach, die Bilder der durch die Altstadt und die Stadtbucht ziehenden Zehntausenden Besucher aus Nah und Fern laufen immer noch wie ein Film auf dem Screen der Erinnerung und werden dort gespeichert bleiben; denn das zweitägige 34....
Das Innere der Feuerwehrautos zu erkunden, war nur eines der Highlights für die Ferienpass-Kinder, die am Freitag die Feuerwehr in Ahrensbök besuchten. Nach Wasserschlacht, Modenschau, Einsatz mit Wärmebildkamera und Eis brachten die Aktiven der Ahrensböker Wehr die Lütten mit ihren Einsatzfahrzeugen nach Hause.

Mit dem Feuerwehrauto auf dem Heimweg

08.08.2018
Ahrensbök (ed). Ein Feuerwehrauto als Taxi? In Ahrensbök geht das, jedenfalls ausnahmsweise in den Ferien: Als Abschluss ihres Ferienpasstages bei der Ahrensböker Feuerwehr wurden die 25 kleinen Ahrensböker allesamt mit den (wirklich großen) Fahrzeugen der...

UNTERNEHMEN DER REGION