Reporter Eutin

Feenfeuer im Kurpark

Bilder

Bad Malente-Gremsmühlen (t). Wenn Einhörner durch den Kurpark zu traben scheinen, riesige Pilze zauberisch leuchten und Bäume und Büsche in magischem Licht glänzen – am 26. und 27. Oktober wird es bei Dämmerung atmosphärisch in Malente. Dann startet mit Feenfeuer eine Veranstaltung mit vielen leuchtenden Highlights.
Im Kurpark werden Skulpturen aus Stoff, Holz und Metall mit Lichteffekten aufs Zauberhafteste in Szene gesetzt. Dann dürfen Klein und Groß sich verzaubern lassen von der närchenhaften Welt, zu der der Kurpark plötzlich wird. Und nicht nur Schönes fürs Auge wird es geben, auch die Ohren werden verwöhnt: In der wunderschönen Parkanlage ertönen Gedichte und Geschichten und laden zum Lauschen und Verweilen ein. Ob mit traditioneller Dichtkunst wie „Max und Moriz“ von Wilhelm Busch, „Peter und der Wolf“ gesprochen von Romy Schneider oder moderner Poetry Slam von Julia Engelmann – jeder Besucher kann dabei in Erinnerungen schwelgen oder Neues entdecken.
Feenfeuer ist ein Fest der Sinne und wird die Besucher auf unterschiedliche Arten emotional ansprechen. Da kommt auch der Gaumen nicht zu kurz: Passend zur herbstlichen Jahreszeit bieten die Gastronomen kulinarische Köstlichkeiten.
Eine Besonderheit: Jeder kann ein Teil der Veranstaltung werden! Die Veranstalter möchten jedem Besucher die Möglichkeit bieten, sein eigenes Gedicht von der Bühne aus vorzutragen – im sogenannten Poetry Slam. Ob spontan oder mit Anmeldung – eine kleine Belohnung gibt es für jeden Teilnehmer. Die Veranstalter freuen sich auf zahlreiche Darbietungen.
Das Feenfeuer leuchtet an beiden Tagen von 17 bis 22 Uhr. Tickets sind erhältlich bei der Malente Tourismus- und Service GmbH und kosten 7 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder ab 7 Jahren.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Diese Herren sind in diesem Jahr noch spendabler als sonst: 20.000 Euro schüttet der Round Table Eutin Malente an tolle Projekte aus und rufen Vereine, Kindergärten, Schulen und andere Einrichtungen dazu auf, sich um einen Teil der Summe zu bewerben. Zeit dafür ist noch bis zum 31. März.

„Wir wollen 20.000 Euro ausgeben!“

24.01.2019
Eutin (ed). Spielgeräte für eine Spielgruppe oder ein Geschirrspüler für eine Kindertagespflege, ein Spielgerät für einen Kindergarten, Unterstützung beim Trommelkurs oder für die Leseförderung, für Musikunterricht oder eine dringend notwendige Anschaffung für die...

Das Motto heißt: „We serve!“

23.01.2019
Eutin (wh). Im nächsten Jahr wird der Eutiner Lions Club (gegründet im April 1970) fünfzig Jahre alt. Unter den aktuell 39 Mitgliedern sind auch immer noch einige Gründungsmitglieder aktiv dabei. Erster Präsident war der Eutiner Juwelier Fritz Schönke. Der...
Am 27. Januar, dem Holocaust-Gedenktag öffnet die Gedenkstätte Ahrensbök wieder nach der Winterpause und lädt gleichzeitig zur Vernissage einer besonderen Ausstellung ein: A Letter to Debbie ist aufgebaut rund um den Brief und die 13 Fotos, die Lieutenant Albert Gaynes im April 1945 an seine Frau Debbie schickte und ihr von den Grauen erzählte, denen er bei der Befreiung eines Außenlagers des KZs Dachau begegnete

Ein Brief an Debbie

23.01.2019
Ahrensbök (ed). “Ich habe heute die ganze Bestialität der Nazis gesehen in einem Horror-Konzentrationslager ... Ich erlebte mit meinen eigenen Augen den scheußlichen Anblick. Debbie. Ich hoffe, Du wirst niemals das sehen, was ich sehen werde bis ich sterbe.“ Das...
Jobst Richter (l.) als 1. und Michael Koch als 2. Vorsitzender des „Netzwerk Sport Malente e.V.“ sind die engagierten „Spielführer“ in einem vielversprechenden Team von sportbegeisterten Menschen in Malente.         Foto: Hasse

Über Sport wird nicht nur gesprochen

23.01.2019
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). „Es wurde überhaupt noch nicht über Sport gesprochen!“ hatte Jobst Richter während einer der ersten Gesprächsrunden zum Zukunftsprojekt „Malente 2030“ moniert, worauf Bürgermeisterin Tanja Rönck antwortete: „Ja, dann mach doch mal!“...
Dank der Spende des Lions Clubs Eutin über 500 Euro konnte sich die Bücherei der Wilhelm-Wisser-Schule in Hutzfeld rund 50 neue Bücher leisten.

Neuer Lesestoff für die Schulbücherei

23.01.2019
Hutzfeld (sh). „Die Bücherei ist für unsere Schüler ein wichtiger Treffpunkt“, erklärt Sven Ulmer, Schulleiter der Wilhelm-Wisser-Schule in Eutin und Hutzfeld. „Schon seit Jahren ist sie das Zentrum der Schule.“ Und er verrät: „Oft kommen sogar Gäste von...

UNTERNEHMEN DER REGION