Reporter Eutin
| Allgemein

„Für mehr Frieden in der Welt“

Bilder
Sammelten eine Spende „gegen das Vergessen“ (v.l.): Major Stefan Zimmermann, Hans Hartert vom Volksbund, Kreispräsident Ulrich Rüder, Bürgermeister Carsten Behnk, Hauptmann Matthias Simon und Bürgervorsteher Dieter Holst.

Sammelten eine Spende „gegen das Vergessen“ (v.l.): Major Stefan Zimmermann, Hans Hartert vom Volksbund, Kreispräsident Ulrich Rüder, Bürgermeister Carsten Behnk, Hauptmann Matthias Simon und Bürgervorsteher Dieter Holst.

Eutin (wh). Über dem Marktplatz lag am Samstag eine melancholische Stimmung, verstärkt durch nasskaltes Wetter, Regen und die getragenen Melodien der Lieder, die ein Trio russischer Straßensänger erklingen ließ. Unter die Marktbesucher mischten sich sechs mehr oder weniger bekannte Herren mit einer Sammelbüchse. Deren Aufschrift lautete: „Mehr Frieden in der Welt“. Die Herren baten um einen Beitrag für die Arbeit des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge. Mit ihrem Anliegen stießen die Sammler auf offene Ohren.
 
Es kam nicht nur zu zahlreichen Gesprächen über Krieg und Frieden, es wurde auch mancher Obolus gespendet. Manfred Rath, ehemaliger Bataillonskommandeur bei den Aufklärern in der Rettberg-Kaserne, eröffnete den Reigen der Spender. Er steuerte zielbewusst an den „Zivilisten“ vorbei auf die Sammelbüchse von Hauptmann Simon zu. Ihm sei es wichtig, das Andenken an die Gefallenen durch Pflege deren Gräber vor allem im Ausland zu bewahren.
 
In diesem Sinne äußerte sich auch Hans Hartert, Geschäftsführer des Volksbund-Kreisverbandes Ostholstein: „Wir engagieren uns gegen das Vergessen!“ Karin Möller aus Scharbeutz kommt sehr oft nach Eutin, nicht nur wegen des Wochenmarktes. Sie hat die Sammelbüchse von Kreispräsident Ulrich Rüder „gefüttert“. Frau Möller versteht die Aktionen des Volksbundes deutsche Kriegsgräberfürsorge auch als Mahnung an die jungen Menschen. Sie weiß aus Erzählungen ihrer Mutter, die mit ihren Eltern als Elfjährige aus Schlesien flüchtete, und auch aus vielen Erzählungen ihrer Großmutter, wie schrecklich die Kriegszeit war, und sagt: „So etwas möchten wir nicht erleben!“



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

„Wir sind ein wichtiger Baustein in der Betreuung der Kleinsten“

24.05.2018
Eutin (ed). Mit dem Recht auf einen Krippenplatz für Kinder unter drei Jahren geht auch der Ausbau der Krippenplätze voran – „und trotzdem könnten wir und alle Tagesmütter um uns herum unsere Plätze doppelt belegen, so lang sind unsere Wartelisten“, sagt Kirsten...
Der DRK-Vorstand des Ortsvereins Schönweide (v. l.) : Regina Benecke (Schriftführerin), Maren Schwatlo (Kassenwartin), Ortsvorsitzende Ingrid Manzke, Brigitte Manzke(stellvertr. Vorsitzende), Christa Wede (stellvertretende Vorsitzende).

Letzte Amtszeit für Ingrid Manzke

20.05.2018
Schönweide/Grebin (t). Mit einem Gedenken an die kürzlich verstorbene Erika Usinger begann die Jahresversammlung des DRK Ortsvereins Schönweide. Auf zahlreiche Dienstabende und Einsätze konnte die Ortvorsitzende Ingrid Manzke verweisen. Von den insgesamt 123...
Viele Wünsche wurden, an bunten Luftballons befestigt, zum Abschluss des Schulprojektes auf die Reise geschickt – werden sie auch in Erfüllung gehen?

Leid, Krankheit und Sterben aus der Sicht von Kindern

19.05.2018
Trent (tg) Krankheit, Leiden, Sterben, Tod und Trauer sind Themen, die von Erwachsenen oft ganz bewusst von ihren Kindern fern gehalten werden. Sich damit aktiv zu beschäftigen, fällt selbst Erwachsenen vielfach schwer. Eltern haben deshalb oft das Bedürfnis, ihre...
Karin und Klaus Peter Nentwig sind seit dem vergangenen Wochenende das neue Königspaar in Dietrichsdorf.

Neue Majestäten in Dietrichsdorf

19.05.2018
Dietrichsdorf (t). Am vergangenen Wochenende feierte die Neumühlener Große Gilde von 1635 e. V. ihr 383. Gildefest. Bei den Kindern gab es eine große Beteiligung an den vielseitigen Spielen – zahlreiche kleine Dietrichsdorfer vergnügten sich fröhlich und hatten...
Der lustige Zaun weist auf die Kita hin.

Anbau der Kita in Stein feierlich eröffnet

18.05.2018
Stein (kas). Endlich war es so weit: Die Kita Am Sportplatz 6 in Stein konnte feierlich eröffnet werden. Die Sonne strahlte mit voller Kraft und die Leiterin Kerstin Kristandt strahlte mit der Sonne und den zahlreich erschienenen Gästen um die Wette. Kerstin...

UNTERNEHMEN DER REGION