Reporter Eutin

Wald macht klug

Bilder
Scheckübergabe an der Tews-Kate: Georg Deutz und Frank Schumacher von der Kreisjägerschaft freuten sich über 500 Euro vom Förderverein für das Historische Bürgervogelschießen, den Annegret Böge-Braasch, Frank-Richard Proch und Simona Rex überbrachten.

Scheckübergabe an der Tews-Kate: Georg Deutz und Frank Schumacher von der Kreisjägerschaft freuten sich über 500 Euro vom Förderverein für das Historische Bürgervogelschießen, den Annegret Böge-Braasch, Frank-Richard Proch und Simona Rex überbrachten.

Eutin/Bad Malente-Gremsmühlen (aj). Kühle klare Luft, die ersten Herbstfarben, Waldduft und mittendrin 850 Kinder voller Tatendrang: Überall im Kreis tauchten am letzten Donnerstag vierte Klassen im Rahmen des Walderlebnistages in die Natur ein. Auch in Eutin und Malente fanden im Dodauer Forst und im Wildgehege Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen den richtigen Weg von Lernstation zu Lernstation und wussten am Ende des Vormittages zum Beispiel, dass ein Jagdhorn abgewickelt vier Meter lang ist, wieviel Honig eine Biene in ihrem Leben sammelt und was Fledermäuse fressen. 130 Viertklässler aus Sieversdorf, Süsel und Malente trafen sich dafür in Malente an der Tews-Kate.
 
Ehe es auf den Rundweg ging, an dem Landfrauen, Angler und Jäger die jungen Entdecker erwarteten, gab es einen Fototermin. Mit 500 Euro unterstützte der Förderverein für das historische Bürgervogelschießen nämlich das Lernen im Grünen, das die Kreisjägerschaft seit 2005 verlässlich auf die Beine stellt: „Wenn man die Jugend frühzeitig an die Natur heranführt, bleibt etwas haften und das ist viel wert“, sagte die stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, Annegret Böge-Braasch.
 
Der Vorsitzende der Kreisjägerschaft, Georg Deutz, freute sich über die Unterstützung. Für den Ehrenamtler und seine Mitstreiter von den anderen Vereinen und Gruppen ist der Walderlebnistag ein fester Termin, für den er sich wie alle anderen Berufstätigen auch, einen freien Tag nimmt. Pro Standort sind jeweils 30 bis 35 Leute im Einsatz. Nahe der Bräutigamseiche im Dodauer Forst warteten Ute Witt und Petra Ehlers an der ersten Station auf die Schülergruppen.
 
Die beiden Frauen vom Bläserkorps „Freischütz“ hatten nicht nur das geballte Wissen über Jagdhörner in petto, sondern auch Instrumente mitgebracht, an denen sich die Kinder selbst im Signalgeben versuchen konnten: „Es macht uns Freude und wer weiß, vielleicht ist auch jemand dabei, der Interesse für das Hornblasen hat“, erklärten sie, während es hinter ihnen knackte und die erste Truppe sich den Weg bahnte. Erleben, hören, riechen, schmecken, fühlen, den frischen Wind immer in der Nase, das ist das Konzept des Walderlebnistages. Und es ging auch diesmal wieder voll auf, wie ein Blick in die Kindergesichter zeigte.
 
Insgesamt 180 Kinder waren in Eutin unterwegs, neben den Klassen der Gustav-Peters-Schule war auch die Vierte der Heinrich-Harms-Schule in Hutzfeld dabei. Fragte man nach einem Urteil zum besonderen Schultag, gingen die Daumen nach oben: „Cool!“ Für manche war der Streifzug durch den Wald Neuland, andere kennen sich von Wanderungen oder Pilzsammeltouren gut aus. Alle miteinander aber hatten Spaß und nahmen außer Wissen ein Stück Lebendigkeit mit in ihre Schulen - dank der Landfrauen, Bläser, Imker, Naturschützer, Erna, Landwirte, Angler, Förster, Jäger und aller engagierten Unterstützer.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Peter Drauschke sprach als DDR-Zeitzeuge in der Aula der Voß-Schule.

„Das Beste an der DDR war ihr Untergang!“

15.03.2019
Eutin (aj). Es gab eine Zeit, da war Peter Drauschke jeden Tag unterwegs, um für den Kommunismus zu agitieren. Heute reist der 73jährige durch die Lande, um den Menschen die dunklen Seiten des DDR-Staates zu schildern. Dazwischen liegen ein zerstörter Traum, eine...
Ehrungen und Dank prägten die Jahreshauptversammlung des Griebeler SV.

„Sportler des Jahres“ per Videobotschaft geehrt

15.03.2019
Griebel (t). Ehrungen und Danksagungen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Griebeler Sportvereins. Als „Sportler des Jahres 2018“ wurde Johannes Schütt aus Stendorf ausgezeichnet. Die Ehrung war jedoch außergewöhnlich, da er als...
Die Süseler Pastorin Kristina Warnemünde (von links), Michael Hanfstängl (Kirchenkreis Ostholstein), Dr. Ingaburgh Klatt (Gedenkstätte Ahrensbök), Almuth Jürgensen (Pastorin Stockelsdorf), Pastor Lutz Tamchina und Dorfvorsteher Helmut Kurth machten sich ein Bild vom derzeitigen Zustand des Ehrenfriedhofes in Haffkrug.

Kirchenvertreter fordern Aufwertung des Ehrenfriedhofes

15.03.2019
Haffkrug (t). In der vergangenen Woche hat eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der Kirche und des Dorfvorstandes Haffkrug den Ehrenfriedhof in Haffkrug begutachtet. Die Pastorinnen Kristina Warnemünde (Süsel) und Almuth Jürgensen (Stockelsdorf und Beauftragte für...
Prof. Rico Gubler

Hörerwerkstatt zur Geschichte des Saxophons

15.03.2019
Bosau (t). Am Sonntag, dem 17. März um 16.30 Uhr lädt der Fördervein „Freunde der Bosauer Sommerkonzerte“ zur 9. Hörerwerkstatt in das Gasthaus „Zum Frohsinn“ ein, die in diesem Jahr in Kooperation mit dem Landesmusikrat Schleswig-Holstein stattfindet. Der Präsident...

Eutin: Polizei sucht Zeugen nach Fahrzeugbrand

15.03.2019
Eutin. Am frühen Donnerstagmorge ist auf dem Gelände eines Autohandels in Eutin ein Mercedes Vito nahezu vollständig ausgebrannt. Die Brandursache ist noch unklar, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen....

UNTERNEHMEN DER REGION