Reporter Eutin
| Allgemein

Zweiter Platz beim Tomatenwettbewerb

Bilder

Sarau (t). „Schon seit einigen Jahren beteiligen wir uns an den verschiedensten Aktionen und Wettbewerben die der Martin Meiners Förderverein anbietet“, erzählt Elke Sieck, die Leiterin des Kindergartens Schatzkiste. „In diesem Jahr wurden uns Tomatensamen zugeschickt, die wir aussäten und beim Wachstum beobachten.“ Die kleinen Pflanzen wurden von der Aussaatschale in kleine Töpfe gepflanzt und auf der Fensterbank gehegt und gepflegt, bis es endlich Zeit wurde, sie in große Töpfe zu setzen und nach draußen zu bringen. Dort standen sie unter dem großen Vordach des Kindergartens, geschützt vor Regen und schön in der Sonne, gut sichtbar für die Kinder. Nun musste täglich gegossen werden und die Tomatenpflanzen gediehen sehr gut. Es dauerte eine Zeit, bis die Kinder die ersten Blüten und kleinen Tomaten entdeckten. Nach drei Wochen Ferien waren alle sehr gespannt, was aus den Pflanzen geworden war. Der Nachbar hatte während dieser Zeit fleißig gegossen und trotz des wenig sonnigen Wetters hatten die Pflanzen sehr viele große grüne Früchte angesetzt. Allerdings waren es so viele Früchte, dass viele Äste durch die schwere Last abgebrochen waren und auch der norddeutsche Sommer nicht so richtig sommerlich war. Dennoch ernteten wir reichlich Tomaten und gaben sogar noch welche ab, weil wir sie gar nicht alle verbrauchen konnten. All das dokumentierten die Kinder auf einem großen Plakat für den Förderverein und in kleiner Ausführung für die eigenen Mappen. Nach dem Einsenden begann die Zeit des Wartens. „Und nun wissen wir es! Der zweite Platz für den Kindergarten Schatzkiste“, freut sich Elke Sieck. „Wir haben uns sehr gefreut und als Preis ein Tischschattenspiel bekommen, das wir uns gewünscht haben.“ Vor allem aber ist der beste Preis der Riesenspaß, den das Tomaten-Selberziehen gemacht hat: „Es hat uns viel Freude bereitet, dem Wachsen der Pflanzen aus so einem winzigen Korn zu beobachten, die Tomatenpflanzen zu pflegen und die Früchte zu ernten und gelernt haben wir auch eine ganze Menge. Das Schattentheater ist da eine tolle Zugabe!“



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Erfolgreiche Ostholsteiner bei der Mathe-Olympiade

15.04.2018
Eutin/Flensburg (t). Bei strahlendem Sonnenschein begaben sich am vergangenen Wochenende wieder einige unermüdliche MathematikschülerInnen auf den Weg nach Flensburg, um in der dortigen Europauniversität in fensterlosen Hörsälen zu rechnen und zu knobeln. Manch...

Festgefahren: Lkw ignorierte Absperrung

06.04.2018
Malente. Zwischen Malente und Sieversdorf ist im Bereich der Landestraße 55 eine Baustelle eingerichtet. Die Fahrbahn ist für beide Richtungen voll gesperrt. Ein Lkw-Fahrer aus Lübeck ignorierte die Sperrung und versuchte es über den...

Cooper wünscht sich ein Zimmer mit Aussicht… …und Freddy braucht dringend zweibeinige Entertainer

07.03.2018
Eutin (ed). Hier ist die nahezu einzigartige Gelegenheit, dass zwei unglaublich liebe, gutaussehende, kluge und sehr fellige Kerle ihr Herz wieder verschenken wollen – und obwohl die beiden Jungs eine ganz ähnliche Tigerung im Fell haben, könnten sie...
Tim Hagemann, Michael Koch (Lions Club Eutin(vorn v.re.) überbrachten Silke Hüttmann (re) und Kathrin Hansen (Kinderschutzbund) die Spende.

Eutiner Lions spenden 5000 Euro für Janusz-Korczak-Haus in Malente

14.02.2018
Malente (t). „Wir freuen uns über das Interesse an unserer Arbeit und die großzügige finanzielle Unterstützung durch den Lions-Club-Eutin“, freute sich die Fachbereichsleitung des Malenter „Janusz-Korczak-Hauses“, Silke Hüttmann, über eine 5000 Euro-Spende und...
Die Eltern der Malenter Waldkinder sind in Sorge: Aufgrund der unsicheren Wetterlage ist die Betreuungssituation von Tag zu Tag mindestens ebenso unsicher, denn eine vernünftige Notunterkunft in der Nähe des Bergen Gehölzes, wo der Malenter Waldkindergarten zuhause ist, gibt es nicht. Bei Sturm oder Hagel, bei jeder extremen Wettersituation, die immer häufiger werden, muss der Kindergarten schließen.

Malenter Waldkindergarten ist auf der Suche nach einer Notunterkunft für gefährliche Wetterlagen

24.01.2018
Bad Malente-Gremsmühlen. „Das Coolste am Waldkindergarten“, strahlt Hannes, „sind die vielen Pfützen.“ Sagt es und flitzt mit Anlauf durch eine der meterlangen Wasserlachen im Malenter Bergen Gehölz. Und natürlich sind es nicht die vielen Pfützen, die den Eltern...

UNTERNEHMEN DER REGION